Ist mein Kind dösig, oder verlang ich zuviel???

Hallo,
ich muß mich grad einfach mal etwas auslassen.....unser Sohn ist im Dez.5 Jahre alt geworden. Ich würd sagen, er ist normal entwickelt, sehr lieb und pflegeleicht. Und nun mein "Problem":
Wir lesen zur Zeit den "RÄUBER HOTZENPLOTZ". Ich lese ihm eine Seite vor und stelle zwischendurch Fragen...grad eben habe ich vorgelesen: Die Unke sprach- "...lasse ein Kleidungsstück von Dir im Schloß zurück und Du bist frei und kannst gehen, wohin Du willst......"
Es folgten 2,3 weitere Sätze u ich fragte ihn dann: Was muss der Kasper denn tun, damit er frei ist? Er wusste es nicht. Ich las ihm den Absatz nochmal vor und formulierte die Frage anders --"was sollte der Kasper im Schloß zurück lassen, damit er frei ist?" Er überlegte lang, sagte dann irgendetwas was ihm grad einfiel, aber nicht das was richtig gewesen wäre. Ich las es ihm ein 3. Mal vor. Diesmal betonte ich die Stelle die die Antwort ergab. WIEDER NIX!!!!#wolke
Er macht ansonsten gerne Kinderrätsel, puzzelt ausdauernd, kann prima malen und macht auch ansonsten keinen dösigen Eindruck. Bisher jedenfalls. Verlang ich zuviel???? Das ist doch eigentlich nix schweres gewesen....
Wer kann mir da nen Rat geben. Er ist 5!!!#aerger

1

vielleicht war er einfach nicht bei der Sache ,war müde oder er wird krank.

Wenn er sonst fit ist würde ich mir echt keine Gedanken machen.

Meine Tochter kann auch nicht immer alles wiedergeben,meist ist sie einfach nur abwesend und ganz woanders.



LG Tina

4

eben...mit den Gedanken woanders.......!
Wenn er seine Sendung sehen darf, dann fragt er auch oft was die da machen und sowas....würde er richtig zuhören, wüsste er es. ....hm.......ich weiß, es sind noch 1.5Jahre bis zur Schule, aber bis dahin sollte das mit dem Zuhören klappen.

5

hey...

bist du immer bei der Sache?

ich nicht,wie oft werde ich von meinem Mann angemotzt:Du hörst ja gar nicht zu.
Man muss nicht immer bei der Sache sein.
Wir großen können sagen:hey hör zu ich habe grade gar keinen Kopf dafür,sags mir später.

1,5 Jahre bis zur Schule-weisst du was da noch alles passiert?
Ne Menge!
und selbst dann sind Kinder oft nicht beid er Sache.
Mach dir und deinem Sohn doch bitte nicht so einen Leistungsdruck

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,
ließt du ihm nur abends vor,damit er dir den Ihnahlt erklären kann,so dass du weißt,er hats verstanden?
Sicher ist es sinnvoll,wenn er versteht,was in der Geschichte passiert,aber ob er das auch muß?
Ich weiß nicht,aber ich gehe abends vorm schlafen nicht davon aus,dass das Kind voll konzentriert dabei ist.
Ich würde ihn am besten fragen,ob er überhaupt noch zuhören mag,und ob er wirklich vorgelesen bekommen haben möche.Wenn ja,halt es kurz,und wenn er Zwischenfragen beantworten kann,ok,sehr schön.Aber ich denke nicht,dass du sauer werden mußt,wenn er es nicht kann.

3

er freut sich jeden Abend auf dieses Buch. Haben desöfteren schonmal Situationen dieser Art gehabt........aber vielleicht liegts ja wirklich daran, das wir meist am Abend lesen.....

9

Huhu,
ja ich kann mir vorstellen,dass er das Buch sicher toll findet;-),nur abends läßt halt die Konzentration nach,dass er Fragen beantworten kann.Ist ja ähnlich wie bei Schulkindern,die machen ihre hausis ja auch nicht spät am Abend;-),verstehst du?
Konzentraition ist dann in der Schule wichtig am Vormittag,das kann man einfach nicht gut vergleichen.
Kopf hoch,das wird schon!

weiteren Kommentar laden
6

hallo
ich finde abends ein buch soll entspannend sein, also gemütlich, kuschelig und zum zuhören. und nicht zum lernen und antworten .
sich zurücklehnen und hören, egal ob sie nun soo zuhören, solange sie dabei sind scheint es gut zu sein.
ich würde das fragen zwischen dem lesen lassen.
du sagst doch, das er sonst fit ist und das ist doch gut so dann.
er ist nicht dösig.
l.g.

8

Hm, ganz so locker wie der Rest seh ich das nicht.

Wenn das nur selten so ist: OK.

Aber wenn er öfters diese Probleme hat, dann würde ich mit dem KiA drüber sprechen. Es könnte auch sein, dass er Probleme hat, das gehörte auch umzusetzen. Es könnte sich ev. um eine auditive Wahrnehmunsstörung handeln.

Ich will dich nicht verrückt machen, aber ich denke, einmal schauen ist nicht schlimm, etwas übersehen ist schlecht.

LG;
Lucy

10

da genau hänge ich ja. Er hat ein gutes Langzeitgedächnis, weiß Dinge, die bis zu 2 JAHREN her sind.....aber sowas....Auch Lieder kann er nicht mitsingen, macht im Stuhlkreis in der Kita nicht mit wenn gesungen wird. Zu Weihnachten dann plötzlich sang er Oh-Tannenbaum. Nur den Refrain u. ganz langsam. Die normale Geschwindigkeit schafft er nicht.

14

Dann würde ich dir dringend raten, einen Pädaudiologen aufzusuchen- ein HNO-Arzt, der sich auf Kinder spezialisiert hat.

Der kann übepfrüfen, ob dein Kind richtig hört, und vor allem, ob das gehörte auch richtig verarbeitet wird.

LG;
Lucy

12

Warum nötigst du dein Kind zu einem Antwort-Frage-Spiel?

Geniese doch die Geschichte mit deinem Kind, der Druck in der Schule geht noch früh genug los...

lg bambolina

13

Vielleicht hatte er einfach keine Lust, das Spiel mitzumachen, sondern wollte sich nur berieseln lassen?

Meine beiden sind zwar erst 3,5, aber ich bin immer wieder erstaunt, was sie eigentlich können, es aber auch sein lassen. Das fängt damit an, dass sie sich im KiGa ganz selbstständig an- und ausziehen, zu Hause den Liebesdienst der HIlfe aber annehmen mit dem HInweis, sie können das nicht alleine. Oder, dass sie auf meine FRage, was es zum Mittagessen gab, antworten, sie wüssten es nicht, sich aber eine halbe STunde untereinander über das Essen unterhalten, etc.

Beim gemütlichen Vorlesen muss er ja keinen Leistungsnachweis bringen und vielleicht hatte er wirklich einfach keine Lust.

Coli
mit Jule und Lena (3J 7M)

Top Diskussionen anzeigen