Hausbesuch Kinderarzt?

Hallo Zusammen,

meine Tochter 4 Jahre alt hat seit Samstag ziemlich hohes Fieber, kenne das nicht von ihr da sie meistens nur schlimmen Husten hatte.
Manche mir von daher sehr große Sorgen was das Fieber angeht, eben war es 39,9 hatte ihr dann ein Paracetamol Zäpfchen gegeben und sie ist sofort eingeschlafen.
Wollte jetzt morgen zum Kinderarzt der ist aber ca. 15 km entfernt von uns, kann ich darauf bestehen dass er einen Hausbesuch macht? Denn ich möchte nicht unbedingt ein Kind mit 40 Grad Fieber und Schüttelfrost ins kalte Auto und noch das ganze Stück fahren wenn es draußen so eisig ist.
Mein Mann ist auch nicht da somit müsste ich alleine fahren und das will ich meinem Kind in dem Zustand nicht zumuten.

Was meint ihr, macht das jeder Kinderarzt oder ist das zuviel verlangt?

LG Nadi

1

Naja kommt immer auf den Kinderarzt an, aber wenn dann, wird er es sicher nicht unter der Sprechstunde machen sondern erst mittag. Mein Kia wohnt 20 km entfernt von uns und kommt auch nachts wenn Sandro nen Fieberkrampf hatte oder nen Kruppanfall. Da Sandro das KH hasst kommt der KIA und checkt ihn durch und gut ist. Auch am Wochenende kommt er wenn was ist. Aber es macht sicherlich nicht jeder Kinderarzt, denn dafür gibt es ja den Notdienst.

LG
Tanja

2

Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber Du bist nicht die einzige Mama, die ihr Kind mit hohem Fieber bei der Kälte alleine zum Arzt fahren muss. Da wäre der Arzt ja nur noch auf Hausbesuch ... was machen denn z Bsp die mit Magen-Darm und anderen Krankheiten?
Auch wenn Dein Kind krank ist, es ist nicht aus Zucker.
Wie gesagt, nicht böse gemeint.

Gruß
giraffe15

3

Hallo
Ich denke schon das du dein kind selber zum Arzt fahren kannst.

Wenn der Kia zu jedem soll der Fieber hat wäre er den ganzen Tag nur unterwegs. Viele Kinder fiebern.

Pack sie war ein und lass das Auto vorwärmen wenn es geht und ab zum Doc.

LG
Jelena

4

Hallo Nadi,

ja, das ist zuviel verlangt.

Wir haben Zwilllinge und mit denen fahre ich auch alleine zum KIA. Nach Paracetamol wird Dein Kind morgen früh nicht 40°C Temp. und Schüttelfrost haben. Schön in eine Decke wickeln, ab in den Kindersitz und nach spätestens drei Kilometern sollte das Auto warm sein.

Wo wohnt Ihr? Bei uns wahren heute schon 0° C - es wird also wärmer.

LG, Andrea

LG, Andrea

5

Nunja ich bin sonst auch nicht so und fahre überall hin dennoch weiß ich was meinem Kind "schadet"
Sie ist ziemlich empfindlich was kälte anbelangt, naja ich werde mal sehen wie sie morgen drauf ist und wann ich einen Termin bekomme.

Wir wohnen bei Stuttgart im Süden von Deutschland;-)

LG nadi

6

Aber sei doch mal ehrlich, wenn der KIA zu jedem Kind muss was Fieber hat, das sind im Moment ca 30 Stück am Tag.

7

Ganz klar, wenn du nicht rauskannst ruf den Hausärztlichen Notfalldeinst, hatte den auch schon mehrfach wegen meiner Großen da.

LG Sassy mit Feli (4 Jahre) & Zoe (22 Monate)

9

Auch unter der Woche?

8

Hm,
Also ganz ehrlich,bin ich der Meinung wie die meißten,der Arzt kann doch nicht nur unterwegs sein*dann können die einem echt leid tun*
Immerhin kannst du mit dem Auto fahren,was anderes wäre es,wenn du mit öffendlichen Verkehrsmitteln los müßtest!
Fiebern tun viele Kinder,und gut geht es sicher keinem Kind mit Fieber!
Pack sie gut und warm ins Auto,sie wirds überstehen!

Gute Besserung auf jeden Fall!

10

Hallo,

ganz erlich fahr selbst zum Arzt.

Bestehen kannst Du auf gar nicht s. Wen Dein Kind so schlimm krank ist dann ist das Krankenhaus zuständig.

Selbst wen Dein Kinderarzt Hausbesuche macht würde ich ihn nicht anrufen.
Der möchte auch mal Feierabend haben und wen er bei jedem Fieber irgendwo hinfährt dann kommt der ja gar nicht mehr nach Hause.

Es macht einfach keinen guten Eindruck und es kann sein das wen mal wirklich irgendwas "wichtiges" ist er keine Lust hat mehr zu kommen.

lg dore

13

Hi!
Also, ehrlich, ich kann deine Meinung überhaupt nicht teilen. Auch mein Kind liegt grad mit 40 Fieber oben im Bett und ich käme nicht im Traum darauf, sie jetzt in diesem Zustand in ein Auto zu setzen und dann bei -10Grad quer durch die Stadt in die Ordination zu schleppen. Ist doch total egal welchen "Eindruck" das auf den Arzt macht, wenn es meinem Kind dreckig geht, dann ist ein Hausbesuch gerechtfertigt. Außerdem kriegen die dafür ja gezahlt.
lg Dani, deren Hausarzt zu Mittag vorbeischaut

11

Hallo Nadi,

also ich sehe das anders als meine Vorschreiberinnen.

Auch ich würde mit einem Kind, das so hohes Fieber hat, bei der aktuellen Kälte nicht mit dem Auto zum Arzt fahren und dort dann vielleicht auch noch warten müssen. Für das Kind ist das doch eine Qual.

Der Arzt MUSS nicht kommen, aber ich würde morgen früh anrufen und freundlich bitten, ob er denn nicht bei Euch vorbeikommen kann, da es Deinem Kind eben recht schlecht geht.

Bei unseren Docs ist das überhaupt kein Thema. Wenn es einem richtig schlecht geht, kommen sie selbstverständlich zu uns ins Haus (sowohl der Kinderarzt, wie auch der Internist, der mein Hausarzt ist).

Viele Grüsse und gute Besserung,
Sabine

12

Hallo,

unser Kinderarzt kommt nach Hause. Allerdings wohnen wir auch in der gleichen Straße wie er. Jeder Arzt macht das aber sicher nicht. Ihr wohnt auch nicht gerade um die Ecke. Problem ist auch, wenn z.B. eine Blutuntersuchung / Abstrich zur Abklärung nötig wird, das geht nur in der Praxis. Aber fragen kannst du ja, mehr als nein sagen kann der Arzt ja nicht.

LG bluehorse

14

Liebe Muttis,
ich bin 4fache Mutter. Auch meine Kinder waren oft krank. Als mein ältester , damals 3 Jahre alt, mit hohem Fieber lag, hat der Notarzt mich in seine Praxis gebeten. Am anderen Tag ging ich wieder zu meinem Hausarzt und der hat ganz schön mit mir geschimpft, was mir einfiel mit einem Fieberkind zum Arzt zu gehen, ein Anruf und er kommt wenn er dann Zeit hat!!!.
Jetzt hatte mein Enkelkind über 40 Fieber, Wochenende, kein Arzt da. Man ruft den Notdienst und bekommt den Auftrag von der Telefonistin, zum Krankenhaus zu fahren, das wäre die Anlaufstelle für Kinder!!! Nur das Krankenhaus ist 40 km. entfernt. Das würde für ein Fieberkind reichlich Stress bedeuten . Was macht ihr als Mütter denn, wenn Ihr hohes Fieber habt, doch wohl nicht selber Auto fahren. Der Körper ist geschwächt und die Reaktionsfähigkeit eingeschränkt. Oder fährt jemand mit einem schweren Migräneanfall zum Arzt? Ich nicht noch einmal, denn da hätte ich fast ein Kind überfahren. Ein Kleinkind kann auch einen Fieberkrampf bekommen, wie reagiert ihr dann beim Fahren? Ich könnte noch viel mehr auzählen, aber ihr jungen Mütter glaubt nicht mehr an die Rechte die ihr habt. Lasst Euch nicht abwimmeln, sondern sagt am Telefon was ihr denkt.
Übrigens weiß ich wovon ich rede!
Lg an alle muttis

Top Diskussionen anzeigen