Angina-trotz Antibiotika Verschlechterung!

Hallo!

Bin am Verzweifeln!!! Mein Sohn (5 Jahre) hat seit 3 Tagen eine eitrige Angina. Seit gestern bekommt er Antibiotika. Heute morgen kam mir sein Zustand etwas gebessert vor, aber seit heute Mittag geht es ihm wieder so richtig schlecht (39 °C Fieber, abgeschlagen und zu nichts zu ermuntern, er weint viel, kann aber Schmerzen nicht genau lokalisieren)
Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht, und wenn ja wie lange hat es gedauert, bis das Antibiotika erfolgreich gewirkt hat?

Schon mal danke für event. Antworten!
Carmen

1

Hallo Carmen,

mein Sohn (3 Jahre) hat seid gestern Abend auch Antibiotika bekommen, nachdem wir beim Notarzt die halbe Nacht saßen. Der Arzt sagte uns, dass es noch gut 3 Tage dauern kann mit dem Fieber, den Schluckbeschwerden etc. trotz Antibiotikum. Er sagte, wir sollen mit Fieber-Zäpfchen oder nem Saft ein wenig die Temparatur senken und die Schluckbeschwerden lindern. Nach max. 4 Tagen sollten wir falls das Fieber noch vorhanden ist, zu unserem KiArzt.

Auch bei uns ist es so, wenn er geschlafen hat, ist er immer recht "normal" warm, nach 2-3 Stunden wird er dann immer heißer.

Hoffe, Dir vielleicht geholfen zu haben.

liebe grüsse,
cosmic-girl

2

Danke für deine Antwort cosmic-girl!
Fiebersaft gebe ich Jonas auch, man merkt sofort, wenn der in seiner Wirkung nachlässt. Ich wäre schon froh, wenn Jonas sein Zustand sich stabilisieren würde, ansonsten müssen wir bestimmt noch in die Klinik, denn so wie es momentan ist, macht mir das schon große Sorgen!

Deinem Sohn gute Besserung!

schönen Abend noch
lilalotte

3

Hallo!

Im Moment geht bei uns ein fieses Bakterium rum. Unsere ganze Famlie hat es nacheinander erwischt, einschließlich meiner Schwiegereltern. Trotz Antibiotika hat es bei uns Erwachsenen zum Teil knapp drei Wochen gedauert, bis die Infektion (erst Angina, dann Bronchitis usw.) halbwegs weggeangen ist. Da ich in der 40. Woche schwanger bin, hat der Arzt einen Rachenabstrich gemacht. Ich darf sowieso nur Penicillin nehmen und dieses Antibiotikum wirkt gegen das Bakterium nur mäßig.
Unser Sohn ist gegen das Bakterium (HiB) geimpft, daher hat es ihn nur leicht erwischt und die Therapie hat gut angeschlagen. Der Arzt meinte aber, dass es noch andere Bakterien gibt, die lange brauchen, bis sie bekämpft sind und auch dann noch Auswirkungen spürbar sind.

Was bei Euch die Ursache ist, weiß ich natürlich nicht. Ich wollte damit nur sagen, dass es unter Umständen leider recht lange dauern kann, bis ein Antibiotikum wirklich deutliche Besserung bringt. Ich hoffe, Dein Sohn ist schneller wieder fit!

LG Silvia

Top Diskussionen anzeigen