Unverschämte Nachbarin!!!!!!!!!!!!(sorry bissl lang)

Hallo,

ich muss mir jetzt mal meinen Wut von der seele schreiben. Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte und gegenüber wohnt ne Alte Dame an die 75 - 80 Jahre alt.

Sie war bis jetzt zwar ab und an komisch aber eigentlich immer nett. Als ich in der früh Semmeln holte beim Bäcker und wieder heim kam stand sie vor unserem Gartenzaun und schimpfte meine Kinder, die entsetzt an der Terassentür standen ( Papa war daheim allerdings noch im Bett). Als ich vom Auto ausstieg schnautzte sie mich an das sie sich beschweren möchte. Ich fragte was denn los sei:
Sie wetterte mich an und beschimpfte mich, das meine Kinder und die der Nachbarn keine Erziehung hätten und wir angezeigt gehörten und uns die Kinder genommen gehörten. Ich dachte schon weiß gott was was die kinder angestellt haben. Ich fragte was denn passiert sei und sie sagte das unsere Kinder, meine und die der Nachbarn, wenn sie sie sehen alte ururur-oma zu ihr sagen.

Ist das zu fassen, wegen sowas muss sie so austicken!!!!!!!!!!!

Ich erklärte meinen Kindern das sie das nicht mehr sagen sollen aber das wird sicher wieder passieren sie ist für sie ne Oma und als sie sich vorgestellt hat hat sie zu ihnen gesagt das sie ne Oma ist.

Liebe Grüße

Schockierte Tanja:-[

1

Hallo Tanja,

deine Nachbarin hatte absolut das Recht, deine Kinder zu schimpfen. Deine Kinder haben sich absolut frech und unerzogen verhalten. Ich hätte deinen Kindern auch ein paar Takte erzählt.

Anzeige und Kinder wegnehmen war sicher übertrieben von ihr, aber sie war halt sauer so wie du jetzt.

"Ich erklärte meinen Kindern das sie das nicht mehr sagen sollen aber das wird sicher wieder passieren sie ist für sie ne Oma und als sie sich vorgestellt hat hat sie zu ihnen gesagt das sie ne Oma ist. "

Die ältere Frau hat sicher auch nichts dagegen, mit "Oma" tituliert zu werden (von ihren Enkelkindern!), aber "ALTE Ururur-Oma" wird wohl kein Mensch gerne gedacht, und ich hätte mich auch aufgeregt, wenn ein Kind sich mir gegenüber so rotzfrech benimmt.

Sehr traurig, daß Kinder heutzutage keinen Respekt vor fremden Erwachsenen haben. Aber das ist ja logisch, wenn die lieben Eltern ihre rotzfrechen Gören noch gegenüber der Kritik von Außenstehenden verteidigen.

Ich habe mir so einige Frechheiten erlaubt, aber gegenüber fremden Erwachsenen habe ich mich zurückgehalten.

Übrigens halte ich es für fahrlässig, zwei Kinder im Alter von 4 und 5 Jahren unbeaufsichtigt in einer Wohnung zu lassen. SO kindersicher kann keine Wohnung sein, daß nicht doch was passieren könnte.

J.

3

Erstens war der Papa daheim und bekommt alles mit da schlafzimmertüre offen ist hat es auch mitbekommen war blos zu langsam an der tür, da er sich erst anziehen musste und zweitens hat sie sich als oma bei ihnen vorgestellt und gesagt sie dürfen das zu ihr sagen.

Kinder waren nicht allein in der Wohnung wer lesen kann ist klar im vorteil.

Das sind Kinder und keine kleinen Erwachsenen.

LG
Tanja

PS: Sie haben eine Ur ur oma die so aussieht. Ihre Oma ist nun mal noch jung. :-[

5

Ach ja und ps Rotzefrech ist was anderes als zu ner alten frau alte ururur oma zu sagen. Und betitle meine Kinder nicht als rotzfrech das ist nämlich eine unverschämtheit. Du kennst sie nicht und kannst das nicht aufgrund einer Aussage behaupten. Meine Kinder sind höflich und werden in der Straße von jedem gern gesehen. Und wenn er das zur anderen Dame daneben sagt die lächelt nur und sagt sind Kinder!!!!!!!! Untersteh dich noch einmal meine Kinder zu beschimpfen.

Ich war weder laut noch frech zu der Dame ich war im gegenzug eher noch höflich und hab mich zurückgehalten. Sie schrie mich an!!!!!!!!

weitere Kommentare laden
2

Angenommen fremde Kinder würden dich "dicke Tante" nennen.
Egal obs stimmt oder nicht, wärst du nicht sauer und würdest schimpfen?

Kristin

4

Danke aber bei einem kleinen Jungen von 4 Jahren überseh ich ehrlich gesagt was der zu mir sagt, denn das sind Kinder und nicht erwachsene die sagen nun mal das was sie sich gerade im Moment denken.

Ich weiß nicht ob du dich auf eine Aussage von einem 4 - Jährigen so hochpuschen könntest. Ich nicht wenn ich ehrlich bin.

Ich finde es kommt a bissl aufs Alter der Kinder an.

18

Hallo,

das kommt doch auf das Alter der Kinder an. Bei einem 12 jährigen könnte mich das eventuell schon ärgern. Aber bei einem 4 jährigen? #kratz
Außerdem: Kindermund tut Wahrheit kund. Und die Nachbarin war ist nun mal sehr alt in den Augen der Kinder.
Und zu deinem Beispiel: Grundsätzlich wird sich wohl nur derjenige darüber ärgern, der sich auch zu dick fühlt. Und sciherlich: Man kann Respekt erwarten. Aber nur bei denjenigen, die gezielt jemand anderes mit ihrer Aussage verletzen möchten. Bei einem 4-jährigen bezweifle ich das wie gesagt stark.

Vg, Katrin

weitere Kommentare laden
7


Sorry kann auch nur sagen, dass war nicht in Ordnung von deinen Kindern. Das hat was mit Respekt und Anstand gegenüber älteren Menschen zu tun. Man sagt nunmal höflich guten Tag, macht alten Leuten im Bus den Platz frei und hält ihnen im Einkaufszentrum die Tür auf, wenn sie direkt hinter einem laufen.

Deine Nachbarin hat zwar in meine Augen überreagiert, aber trotzdem. Ich würde meine Tochter dazu anhalten, zu der älteren Dame rüber zu gehen und sich zu entschuldigen.

LG
mi-a-hh

9

Hallo die beiden sagen immer hallo zu ihr im normalfall sagen sie hallo Oma und das war nie ein problem diesmal haben sie mit freunden gespielt und sagten hallo alte urur oma. Wie soll ich meinem Kind den unterschied zwischen hallo oma und hallo alte urur oma erklären?`Seine Oma ist 43 und seine Uroma ist 65 und die ururoma 85.

LG

Tanja

PS: Das sie es nicht mehr sagen dürfen hab ich ihnen gesagt.

12


Ich finde schon allein "Hallo" bei einer alten Frau nicht gut. D.h.: "Guten Tag Frau....." Da liegt wohl schon von Anfang an ein Fehler vor. Es ist ja auch nicht die Oma von deinen Kindern.

Umgehe das ganze Thema doch einfach und erkläre ihnen, dass sie Frau ..... sagen sollen, denn es ist nicht ihre Oma. Ich weiß zwar nicht wie alte deine Kids sind. Meine Tochter ist fast 5 und versteht die Verwandtschaftsverhältnisse. Außerdem finde ich persönlich, dass damit ein gute Abgrenzung zu fremden Personen hergestellt ist. Oder sagen sie zu fremden Männer auch "Onkel oder Opa"

weitere Kommentare laden
8

Hallo,

ja, tut mir leid, ich muss mich meinen Vorrednerinnen anschließen. Meine Kinder sagen zu unserer Nachbarin auch 'Oma', eben weil sie eine Oma ist und die Kids seit ihrer Geburt kennt, wir einen guten Kontakt haben etc.. Aber 'alte' würden sie vor das Oma nie setzen, weil es einfach unhöflich ist.

Natürlich hätte die gute Frau nicht gleich derart reagieren müssen, aber jeder hat mal einen schlechten Tag. Da ist es an dir 'über der Situation zu stehen' und zu sagen "Entschuldigen Sie, es wird nicht wieder vorkommen". Haben sich deine Kinder denn dann bei der Frau entschuldigt? Das wäre nämlich ein Zeichen gewesen, dass du ihr Verhalten nicht gut findest und deine Erklärung angekommen ist. Mit vier versteht mein Sohn das durchaus.

Gruß
Shadow

11

Erstens ist das anscheinend vor 3 Tagen passiert und sie hat nur heute erst beschwerde abgelegt, 2. war ich noch sehr höflich zu ihr und 3. waren es nicht nur meine Kinder wie gesagt es waren meine und die nachbarskinder. Sie war bei den anderen auch und hat sich beschwert und jeder in der Straße sagt, dass das nunmal kinder sind. Es ist klar, es gibt grenzen aber wie gesagt das sieht jeder anders ich wünsche euch echt nicht das ihr mal in so einer sit. steckt, denn kinder sagen was sie denken auch wenns weh tut.

Und nein ich hab gesagt es kommt nicht mehr vor meine Kinder haben sich dafür nicht entschuldigt.

LG
Tanja:-[

16

Natürlich sagen Kinder was sie denken, ich habe auch drei und weiß, dass die manchmal Klöbse bringen, das glaubt man nicht. Aber es ist ein Zeichen von Höflichkeit, Respekt und Einsicht sich als Mutter in einer solchen Situation an Stelle seines Kindes erst einmal für dieses Verhalten zu entschuldigen und meiner Meinung nach reicht es nicht Kindern nur zu erklären, dass ihr Verhalten falsch war, sie müssen auch gleich lernen, wie die Konsequenz ist. Nämlich, dass man sich für Fehlverhalten zu entschuldigen hat.
'Es sind halt Kinder', ja natürlich und gerade weil es Kinder sind, müssen sie jetzt lernen wie man sich in einer Gesellschaft zu benehmen hat.

10

man könnte fast meinen, du seist die unverschämte Nachbarin! #klatsch

mit welchem Recht "erlaubst" du deinen Kindern, eine fremde Frau so zu nennen?

Es ist natürlich keine schlimme Beleidigung, aber ich ich verstehe es, dass die Frau nicht von fremden Kindern alte ururur Oma genannt werden will.

Das hast DU deinen Kindern zu erklären und einzubläuen...selbst wenn sie aussieht wie eine Uroma.

oma an sich ist ja ein liebevoller Begriff.
allte ur ur ur Oma dagegen find ich respektlos.

13

Erstens ist sie nicht Fremd
2. hat sie sich immer gut mit meinen Kindern verstanden und 3. war ich echt freundlich im gegensatz zu ihr. Soll ich es etwa meinen Kindern reinprügeln, das sie das wort alte nicht mehr vor uroma setzten dürfen. Mann ihr seid echt komisch.

Danke

15

kannst du deinen Kinder Sachen nur beibringen, indem du sie ihnen "reinprügelst"?? na dann...

die Frau hat sich beleidigt gefühlt und darauf musst du reagieren, der Rest ist egal.

aber es sind deine Kinder....du musst wissen, wie wichtig dir ihr Benehmen ist.

#augen

weitere Kommentare laden
23

Hallo!
Ein bisschen verstehe ich hier beide Argumentationslinien:
Deine Kinder sind klein und reflektieren sicher nicht alles, was sie so daher sagen. Wobei ich auch hier denke, dass es auf die Art und Weise ankommt. Wenn sie die alte Dame in einem gemütlichen Moment "alte Ur-Oma" nennen und dabei glückselig ein Bonbon lutschen, kommt das anders an als wenn sie am Gartenzaun zu viert stehen und es herumbrüllen. (Im Übrigen nennen wir niemanden "Oma", der nicht zur Familie gehört. Auch nicht intern.)
Sicher, es sind Kinder. Aber eure Nachbarin ist eben eine alte Frau und die ticken und denken anders als Kinder oder unsere Gemeration. Das nervt manchmal- genauso wie Kinder nerven- aber man kann schon damit umgehen, denke ich. In deinem Fall hieße das für mich: Erst mal alles brav anhören und entschuldigen und danach die Situation beobachten. Sind meine Kinder wirklich manchmal etwas "direkt" oder ist die alte Dame vielleicht doch schon etwas verwirrt? Oder ist sie einfach empfindlich, was du vielleicht nicht verstehen kannst, aber respektieren musst? Und deine Kinder auch.
Meine Güte, es ist nur die Nachbarin. Da wird es doch wohl einen Weg geben, vor allem, wenn es bisher ganz gut geklappt hat. Sie ist sicher nicht völlig kinderfeindlich und deine Kinder sind ganz sicher nicht immer die netten von nebenan.
Viele Grüße
Susanne

24

Hallo das sind sie auch nicht, jedes kind ist mal auf eine art und weise frech wie gesagt ich hab ja mit meinen Kindern darüber geredet und hab auch klar gestellt, das ich das nicht möchte das sie das sagen. Und die genaue situation kann ich dir nicht sagen, nur das sie es anscheinend gesagt haben oder zumindest dabei waren und das es wohl zwei häuser weiter bei einer bekannten war wo sie auf der einfahrt spielten. Sie war so erboost obwohl ich ruhig fragte was los ist.
Werde jetzt mal beobachten.

LG
Tanja

28

Hallo,

wenn die Kinder sich allesamt die Mühe machen und "alte, alte Ururoma"( so ein langer, umständlicher Name ) rufen, machen sie das sicherlich nicht um die Frau normal anzusprechen, sondern um sie zu ärgern ;-)
Und genau da liegt der Punkt, den Du ändern solltest.

Mit 4 oder 5 Jahren verstehen das Kinder schon sehr gut, gerade deshalb sind ja auch Hänseleien unter Kindern so beliebt.
Eigentlich müßte es reichen, wenn Du erklärst, dass man andere Menschen nicht auf äußerliche Makel anspricht, da dies sehr unhöflich und verletzend ist.

Sollte es trotzdem immer wieder passieren, muß ich der alten Dame leider recht geben...die Kinder wären in dem Fall unhöflich und frech, da sie es nicht aus kindlicher Unwissenheit heraus sagen.

L.G.
zwillima

32

Hallo zwillima,

ich weiss nicht ob man das so annehmen kann - von wegen langer Name = Hänselei. Ich könnte mir auch gut vorstellen dass die Kinder im Übermut des gemeinsamen Spielens den sonst verwendeten "Kurz-Namen" Oma, einfach etwas ausgebaut haben - ohne das böse zu meinen.

Kann man wohl nicht wirklich beurteilen ohne die Kinder zu kennen und in der Situation dabei gewesen zu sein.

Aber - AN ALLE ANDERN DIE HIER ÜBERS ZIEL HINAUSSCHIESSEN: es geht hier wie schon mehrmals erwähnt um kleine Kinder von 4 und 5 Jahren!!! Und sie haben auch keine fremde Passantin "angestänkert" sondern eine ihnen per "Du" unter "Oma" bekannte Nachbarin angeredet.

Ich glaube nicht dass man da gleich auf Respektlosigkeit schliessen kann oder soll!! Scheinbar hat sich die Nachbarin - aus welchen Gründen auch immer - furchtbar aufgeregt. Sie hätte das aber auch anders zum Ausdruck bringen können: nämlich in Ruhe mit den Kindern, oder besser mit den Eltern reden.

Aber so einen Aufstand zu machen ist sicher nicht gerechtfertigt und disqualifiziert sich wohl von selbst...

Eigentlich dachte ich aber das der allgemeine Ton hier im urbia-Forum ein toleranterer ist - schade dass ich grade eines besseren belehrt wurde... :-(

Liebe Grüße,
Doris

34

#pro

33

Na, du solltest deinen Kinder möglichst bald Respekt beibringen.

Es gehört sich nicht, alte Menschen als "Oma" oder "Opa" zu betiteln. sofern es nicht die Großeltern sind!

53

Meine Güte, wir haben in unserem ehemaligen Dorf auch ältere Menschen, z. B. "Tante Grete", und das ist auch nicht die echte "Tante". Aber ihr hat es gefallen :-p

57

#augen Dass du recht wenig raffst, hast du ja schon im Haider-Thread bewiesen.

weitere Kommentare laden
37

Hallo,

also
1. Ja es sind Kinder aber mit 4 und 5 doch nicht dumm und unwissend.
In dem Alter können sich Kinder durchaus benehmen und ehrlich ?
wenn mein Kind zu meiner Oma ALTE UROMA sagen würde, fänd ich das auch unangemessen und würde mit ihr reden.
Sie ist übrigens 3.

2. Alte Menschen sind oft viel verletzlicher wie wir.
Sie nehmen sich viel mehr Dinge zu Herzen und denken da anders drüber nach. Nicht einfach: och naja das sind Kinder,. Sondern: Ich bin doch nicht ne alte Urururoma. Sie wollte "Freundschaft" mnit den Kindern, indem sie das Oma anbot- ich weiß ja nicht wie die familiären Hintergründe sind, aber wenn sie oft allein ist und dann noch sowas an den Kopf geknallt bekommt :-(
Heim oder wegnehmen war übertrieben aber viell hättest du auch den Kindern vor der Nachbarin erklären können, dass es nicht die ururoma ist, der sie ähnlich sieht sondern die Frau XXX nur eine Oma ist und sie sich entschuldigen sollten, weil die Bezeichnung der Frau wehgetan hat.


Ich find ihr beide habt nen Karren im dreck - trefft euch zum Kaffee oder so, lass die Kinder entschuldigen und frag ob es ihr lieber Frau Xxx genannt zu werden, damit solche Mißverständnisse nicht wieder auftauchen. (hinsichtlich eurer Ururoma)


LG
schnute

38

Hallo!
Na, so ähnlich hae ich es oben auch formuliert oder wollte es zumindest. Du hast es irgendwie besser getroffen.
Wahrscheinlich denkt diese Nachbarin seit drei Tagen an nichts anderes mehr und in ihrem Kopf hat es sich ins Unermessliche gesteigert. Und im Gegensatz zu "uns Muttis", die so viel um die Ohren haben, dass solche Lappalien echt nicht ins Gewicht fallen, hat diese Frau nicht mehr viel anderes zu tun. Und heute ist sie explodiert.... Ich kann das nachvollziehen. Ich habe sogar Verständnis.
Ich verstehe auch die TE, die das heute völlig unerwartet vor den Kopp geknallt bekam. Wenn jetzt aber beide weiter einen auf "Und ich bin im Recht" machen, dann wird es unangenehm. Deshalb unterstütze ich deinen Tip mit dem Kaffee!
Gruß
Susanne

Top Diskussionen anzeigen