Nochmal wegen gestern keine Aufsichtsperson im Kindergarten

Hallo!

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=1709084&pid=10999894

Das schrieb ich gestern weil ich mich echt fertig gemacht habe deshalb. Was ich vielleicht noch hinzufügen sollte ist, dass die Praktikanntin (muß nur noch das letzte Praktikumsjahr machen, dann ist sie als Erzieherin ausgebildet, sagt man heute) nachmittag mit den Kindern alleine war. Ich habe es schon vermutete, aber nicht gewußt, dass sie ganz alleine war, habe aber niemanden gesehen.

Auf jeden Fall heute morgen bin ich rein und habe gleich die Kinderpflegerin (die Gruppenleitung ist die Woche im Urlaub) angesprochen. Was da gestern nachmittag los war, die Kinder waren ganz alleine. Da meinte sie, ich wäre nicht die Erste, die das heute sagt, waren shcon einige Mütter da. Dann kam auch noch gerade in dem Moment die Mutter von dem Jungen, der sich gestern prügelte hinzu. Er hat eine Platzwunde am Kopf und einem anderen Mädchen wurde in der Gruppe die Zöpfe abgeschnitten #schock. Ich fragte sie, wo sie denn gestern so lange gewesen wäre, sonst verabschieden wir uns immer und die Kids haben sich der Türöffnung bedient und geprügelt, so dass Mütter dazwischen sind. Ich hatte es gestern sehr eilig und konnte nicht rumsuchen nach ihr aber es waren außer ein paar Eltern, die ihre Kinder abholten, keine Erwachsenen anwesend. Sie meinte, das es der Praktikanntin sehr wohl zuzutrauen sei, eine Gruppe alleine zu beaufsichtigen. Sie habe um halb 1 Schluß gemacht, hat ja selbst ihre Kinder abholen müssen und die Erzieherin ist wiegesagt im Urlaub. Auf jeden Fall werde sie es am Montag mit der Leitung absprechen, dass sowas nie wieder passiert und wir sollen uns drauf einstellen, dass der Leiter auf uns noch mal zukommt und wir ihm das Erlebte nochmal berichten sollen. Sie wollen die Praktikantin entlassen. Hm.
Meine Frage: Ist es überhaupt zulässig, eine Praktikanntin ganz alleine mit einer Gruppe zu lassen?
#danke

1

HI,

habe Deinen Thread gestern schon verfolgt und finde es sehr gut, dass Du das Thema heute im Kiga gleich angesprochen hast.

Zur Praktikantin: Prinzipiell darf sie natürlich alleine mit der Gruppe sein. Ihre Ausbildung ist fast abgeschlossen udn nach diesem Jahr ist sie eine ausgebildete Erzieherin und es kann ihr ständig passieren, alleine mit 20 Kindern zu sein.
Die Idee diese deswegen zu entlassen finde ihc aber sehr unseriös. Ich gehe mal davon aus, dass sie zum einen noch nciht sehr lange in dieser Einrichtung ist und zum anderen, dass es ihr erster Fehler war. Und deswegen gleich ihre Zukunft kaputt machen?? Ich denke, ihre KOllegen sollten einfach mit ihr reden und diese Punkte klar stellen und ihr auch die Hilfestellung geben, wie sie mit dieser Aufgabe alleine umgehen kann. Und wenn das alles nichts hilft, dann kann man irgendwann man über entlassung nachdenken.
Weiterhin würde ich dieses Problem, zuwenig Kräfte in der Einrichtung, auch an den Träger weitertragen. Denn es ist doch immer mal möglich, dass einer Urlaub hat oder krank ist. und dann sind sie nur noch zu zweit, wobei einer immer früher weg muss. Das kann doch keine Regelung sein. Evtl muss der Träger dann in solchen Situationen dafür sorgen, dass eine Ersatzperson bereit steht, z.B ein Zivi, der hier noch aushelfen könnte.

ALles Gute und ich hoffe, dass es besser wird
Charly

2

WASSSS?! Die ist einfach gegangen? Die sollte ihre Ausbildung abbrechen und sich einen anderen Job suchen, wo sie keine Verantwortung hat.

Ich bin fassungslos.

Ich meine wir stelle ich mir das vor.. die hatte Aufsichtspflicht, ist aber gegangen, weil sie ihre Kids abholen musste. Und dann lässt sie mal eben eine ganze Horde Kinder alleine und hofft darauf, dass die Eltern schnell kommen und nix passiert? Das ist doch bitte nicht normal.

Und einfach zu sagen... die Praktikantin wird entlassen.. das macht es sich die Leitung aber auch einfach. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass eine noch nicht fertig-ausgebildete Praktikantin nicht alleine so viele Kinder betreuen darf.

Bin gespannt, wie es weitergeht.

Schönes Wochenende und liebe Grüße von der fassungslosen Moni & Aylin (18.02.2006)

3

Hallo!

Richtig lesen !!!!!!!!!!!!!

Die Erzieherin hat um eins feierabend gemacht und mußte ihre Kinder abholen

NICHT DIE PRAKTIKANTIN!

4

Achso - naja, bei soviel unglaublichen Berichten verliest man sich schon mal ;-) .....

Aber ändert nicht das geringste an der eigentlichen Situation !!!!

5

hallo,
nein eine praktikantin darf nicht während der ausbildung alleine sein mit den kindern.
ab dem 11.kind MUß eine 2.betreuungskraft da sein.alles andere ist gesetzlich verboten!sie hätte niemlas 20 kids alleine beaufsichtigen dürfen.ich würde das auf jeden fall dem träger mitteilen!!!der leiter scheint nicht der beste zu sein!!!

lg nana

6

Hallo,

ich habe das Ganze nur am Rande mitbekommen, aber eins fällt mir direkt auf:

erst wird die Praktikantin mit den Kindern alleine gelassen (wird sie sicher auch nicht toll gefunden haben) und jetzt soll sie rausgeworfen werden? Wie fies ist denn das??

Ich würde sagen, ein durch und durch unfähiger Kindergarten, da würde ich möglichst wechseln.

LG
Katja

7

hallo du

die Praktikantin kann da am wenigstens dafür
Sie hat ja das möglichste versucht zu machen .

Es darf keine Praktikantin alleine bleiben.
Ich würd sagen die Leitung hat den dienstplan nicht richtig gestaltet.

sprech die Leitung mal an. das würd mich auch interessieren.
Helen

8

Schönen Gruß an die Leitung: Eine Praktikantin darf man nicht mit den Kindern komplett alleine in der Einrichtung lassen.

Hab mir nur diesen Post durchgelesen und muss sagen, da solltet ihr als Eltern auf den Putz hauen, denn das DARF NICHT sein! Ich würde mein Kind dort nicht mehr hingeben!
Wenn jemand im Urlaub ist hat der Kiga für eine anständige Betreuung zu sorgen und nicht eine Praktikantin alleine zu lassen!
Absolut fies sie auf Grund dessen rauszuschmeißen, wobei .......vielleicht ist sie in einer anderen Einrichtung besser dran!

9

Hallo!

Danke für die zahlreichen Antworten.
Also so wie ihr es schreibt, ist es nicht rechtens, die Praktikantin alleine zu lassen, oder?
Die K.pflegerin meinte heute morgen, dass sie das sehr wohl schaffen müsste und auch aufgrund ihrer Ausbildung zuzutrauen wäre. Vielleicht will sie auch den schwarzen Peter einfach von sich wegschieben? Weil diese Kinderpflegerin die Woche ja alleine zuständig war und die Prakt. wohl für die nachmittage allein eingeteilt hat. Sie hat es ihr einfach zugemutet und nicht nach weiterer Hilfe (z.B. aus anderer Gruppe) gefragt.
Naja auf jeden Fall will die Pflegerin am Montag zur Leitung gehen und unsere Namen (der Mütter, die sich beschwert haben) nennen, damit der Leiter auf uns zukommt und das mit der Prakt. dann regelt. Und ja, sie hat heute definitiv gesagt, das sie so eine unfähige Kraft nicht brauchen in der Einrichtung. Die Prakt. ist seit 01.09. in der Einrichtung, also noch nicht lange.
Ach mensch das ist jetzt alles wieder so blöd, der eine schiebt die Schuld von sich und dem anderen in die Schuhe. Wie es halt immer so ist. keiner war schuld. Mir ist eigentlich nur wichtig, das so was nie nie nie wieder vorkommt und die betroffenen Personen daraus Lehre gezogen haben.
Irgendwie läßt mich das ganze nicht zur Ruhe kommen.
Kürzlich wurden die Eltern erst noch daraufhin gewiesen, doch bitte mehr Stunden zu buchen, wir hätten für Notzeiten mal einen Puffer und es würde dem Personalspiegel zu gute kommen. Aber bei dem Personalangebot ist das eine Frechheit.

10

Hallo,

wie schon gesagt, ich finde es unfair! Die Schuld wird der Praktikantin in die Schuhe geschoben - ein klassisches Bauernopfer.

Wenn es zu Gesprächen kommt, MÜSST Ihr hervorheben, dass es nicht die Schuld der Praktikantin war, sondern dass Ihr mit der Organisation durch die LEITUNG nicht zufrieden seid! Alles andere wäre nicht nur gemein, sondern es würde sich auch in Zukunft nix ändern!!

LG
Katja

11

Hallo


Hatte ja gestern schon geschrieben. Jetzt noch kurz:

ES IST erlaubt, daß eine Berufspraktikantin die Gruppe alleine für eine bestimmte Zeit führt.
So wie du ihre Tätigkeit beschreibst, ist sie Berufspraktikantin (In Bayern 5.Ausbildungsjahr!!!!!!).
Normalerweise werden BP als Zweitkräfte eingestellt. Von daher kann es im Krankheitsfall durchaus vorkommen, das sie mal allein ist. Aber was gar nicht geht, ist die Aufsichtspflichtverletzung die vorliegt. Egal wer das verbockt hat, ob BP oder Kinderpflegerin oder Leiterin. Kinder 20 Minuten alleine geht absolut gar nicht. Sollte es wirklich die BP sein, kann es schon eine Abmahnung je nach Träger sogar Kündigung zur Folge haben. Das ist sehr hart für die Person, aber sie muss es besser wissen.
Bei uns in der Ausbildung wurde jemand mit hindurch getragen, der eigentlich nicht in der Lage ist eine Gruppe allein zu leiten. Sie ist jetzt zwar Erzieherin, aber findet keinen Job. Da finde ich es ehrlicher es ihr schon in der Ausbildung klar zu machen, wie ihre späteren Chancen stehen bzw. ob sie sowas denn wirklich kann.

Lg, eva

Top Diskussionen anzeigen