Angesprochen von fremden Mann...

Hi, brauche mal Euere Meinung... Unsere Tochter hat am Gartenzaun mit einem uns unbekannten Mann gesprochen. Wie, Wo Was konnten wir nicht aus ihr herausbekommen. Wir wohnen so das man bei uns eigentlich nicht ohne Grund anhält. Daraufhin sind wir zur Polizei OHNE Anzeige zu machen, sondern nur den Vorfall zu schildern. Ich habe einen Zettel im Kiga aufgehängt wo darauf stand das das eine Info ist und wir nichts genaues wissen und es warscheinlich ein harmloser Vorfall war. Daraufhin (es war vor einem Monast) kusieren jetzt die absoluten Gerüchte das wir ja garnicht bei der Polizei waren (eine hat hinter unserem Rücken dort nachgefragt) , das der Mann Kuscheltiere dabei hat und bla bla bla. Fühle mich saublöd da ich ja nur über etwas "warscheinlich harmoles" informieren wollte und nun stehe ich da als "Geschichtenerzählerin" weil jeder was reininterpretiert als mich anzurufen (es gibt ja Kiga-Telefonlisten#schein). Heute ist Elternabend und ich bin gespannt ob wieder irgend was kommt. Habe ich falsch gehandelt?`Danke und viele Grüsse

1

Hallo,

hmm schwer zu sagen, je nachdem, was in dem Infotext stand und was Ihr wie bei der Polizei angegeben habt.

Wir haben hier selber den Fall gehabt, dass auf dem Schul- und Spielgelände jemand rumschlich. Erst wurde den Kids leider nicht geglaubt, bis die Schule dann doch mal ein Infoschreiben verteilte sowie die Polizei informierte. Daraufhin gibt es einen Infotag mit der Polizei wg Verhaltensrichtlinien im Umgang mit Fremden.

Warum habt Ihr denn verlauten lassen, dass Ihr den Vorfall gemeldet habt? und was erhofft Ihr Euch von dem Melden, wenn dieses ohne Anzeige geschah?

Nicht falsch verstehen, doch wurde nun unbegründet Panik gemacht oder nicht? Was wurde genau beobachtet etc??

Ich bin selber leider unfreiwillig mit dem Thema "Übergriffe auf Kinder" mehr vertraut als mir lieb ist und daher schon anders denkend als andere.

Egal ob es heut abend negativ wird oder nicht, wichtig ist, dass alle Kinder immer wieder von ihren Eltern mit auf den Weg bekommen, wie sie sich zu verhalten haben.

Wenn Du da Infos brauchst, meld Dich via VK, ich hab in Zusammenarbeit mit der hiesigen Präventionsstelle Richtlinien verfasst bzw bringe diese unserem Grossen schon seit er mich verstehen kann bei.

LG
Mone

2

Hi, wir sind ablolut die "Anti-Panikmacher". Wir wollten nur die Polizei informieren. Die haben nicht nach Anzeige oder so gefragt. Wir hatten auch wenig in der Hand nur die Automarke und unsere Tochter, die dazu recht wenig gesagt hat. Der Brief war nur eine harmlose Information, und sollte nicht als Panikmache rüberkommen. Habe ihn auch sehr gewählt geschrieben. LG Claudia

3

Manche übertreiben gern leider... daher die Frage..

Formuliert es sachlich, bleib heute abend sachlich und gut ist.

Hier machten ein paar Kiga-Eltern auch einen dermassen heftigen Alarm, das es nicht mehr feierlich war. Die Verhaltensregeln müssen eh wir Eltern unseren Kids beibringen, doch selbst das wollen hier einige Eltern leider den Erziehern aufdrücken.

Für mich war es sauschwer, ruhig zu bleiben, da ich selber mal Betroffene (Bekannte) eines Opfers war, leider lebt der junge Kerl nicht mehr. Und selbst ich schaff es trotzdem, da Ruhe zu bewahren.

Bedenke auch, dass nicht jeder Fremde ein potentieller Täter sein muss, evtl wurde das nur bei euch von den anderen Eltern im Ort falsch interpretiert etc. Sensationsgeilheit ist leider immer noch in... wenn Du verstehst..

Ansonsten meld Dich, ok"!?

LG

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

wie genau habt ihr denn von dem "Vorfall" erfahren?
Habt ihr den Mann gesehen, hat ein anderer gesehen, wie er mit deiner Tochter spricht oder hat sie euch davon erzählt?
Und liegt euer Gartenzaun an einer Strasse oder abgelegen?

LG

5

Hi, wir haben sie durch den Gartenzaun sprechen sehen und auf unser rufen hin ist das Auto weggefahren. Konnten aber leider das Nummernschild nicht lesen. Wir wohnen an einer sehr befahrenen Strasse, wo man normalerweise nicht anhält. LG

7

Hi,

ich weiß ja nicht, wo du wohnst, du hast nur geschrieben, daß man sich bei euch "nicht ohne Grund aufhält".

Bei uns ist es so, daß wir an einem Wanderweg wohnen, und natürlich viele Fremde, die unser Kind im Garten sehen, auf ihn eingehen, wenn unser Sohn den Blickkontakt mit den Fremden sucht - wenn ich da jedes Mal zur Polizei fahren würde... #schwitz

Laut VK ist deine Tochter 3 Jahre. Finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich, wenn Fremde ein kleines Kind freundlich ansprechen.

Ich finde sowohl den Gang zur Polizei als auch den Aushang im Kindergarten übertrieben - aber verständlich, wenn man schon traurige (nähere) Erfahrung mit Kinderschändern gehabt hätte.

Ich persönlich bräuchte schon mehr Indizien, um zur Polizei zu gehen oder eine Info am schwarzen Brett unseres Kindergartens zu machen.

LG,
J.

8

Oh, VK ist wohl alt. Sie wird in einem Monat 5 Jahre alt... Bei uns kommen am Tag vielleicht 5 Fussgänger vorbei und das ist schon viel. LG

9

Hallo!

Da Du geschrieben hast, das man da normalerweise nicht anhält, finde ich es schon richtig, das Du den Vorfall publik gemacht hast.

Was ich aber bei deinem Beitrag ein bißchen erschreckend finde ist, das dein Kind wohl nicht so weit aufgeklärt ist/die Sache versteht, das sie dir erzählt, was der Mann wollte. Für mich hört es sich so an, als ob deiner 5jährigen Tochter gar nicht bewußt ist, welche mögliche Gefahr von fremden Menschen ausgehen und welche Sorgen ihr euch macht.

Dies soll kein Vorwurf sein, aber denke mal darüber nach.

LG janamausi

Top Diskussionen anzeigen