Pimose - gleich OP oder gibts auch andere Möglichkeiten?

Hallo,

mein Großer wird im Dezember 4 Jahre alt und wir waren heute (wegen etwas anderem) beim Kinderarzt und ich habe es gleich angesprochen, daß sich die Vorhaut überhaupt nicht nach hinten schieben läßt (komplett zu).

Nun hatte ich bisher gelesen, daß man auch erst Salben und ähnliches versuchen kann und gehofft, daß wir ein entsprechendes Rezept bekommen. Die Kinderärztin meinte aber, daß, wenn es so zu ist wie bei ihm, sowieso nicht helfen würde und gab uns eine Überweisung zum Kinderchirurgen. Selbstverständlich werde ich dort anrufen und einen Termin (zur Vorbesprechung) ausmachen. Aber ich hatte eigentlich gehofft eine OP umgehen zu können.

Wie sind Eure Erfahrungen?

LG

1

Geh zu einem Urologen und hol Dir eine 2. Meinung. Mein KiA meinte auch, mein Sohn hätte eine Phimose, die Urologin hat ihm eine Cortisonsalbe verschrieben und siehe da - 4 Wochen später konnte mein Sohn seine Vorhaut zurückziehen!
GR+Tom *23.09.02

2

Hallo,

geh doch ruhig mal zum Kinderchirurgen. Ein guter Arzt legt ja nicht gleich das Messer an, sondern überlegt auch erstmal wie es ohne OP gehen kann.

Mit unserem 3jährigen sind wir wegen einer extremen Phimose beim Kinderchirurgen. Wir dachten auch erst: oh je, eine OP.

Seit einigen Wochen salben wir, auf Rat des Arztes, eifrig eine Hormonsalbe (Eristol heißt die glaube ich) und siehe da: es ist schon supergut geworden. Der Doc und wir sind sehr zufrieden! Eine OP ist ausgeschlossen!

Viel Glück! #klee

3

Hallo

also bei uns war schon mit ca. 2 Jahren klar das Elias eine Vorhautverengung hat. Der Urologe meinte damals gleich das es Operiert gehört. Ich und auch der Kia meinten es aufgrund des alters erst mal mit verschiedenen Salben zu probieren. Heute kann ich sagen, es war Zeitverschwendung denn solange wir die Salbe benutzt haben wurde es ein bischen besser und wenn wir sie abgesetzt haben hat es sich sofort wieder verschlechtert.:-[ Unbedingt angenehm war die ganze prozedur für Elias auch nicht. Vor einem halben Jahr dann hab ich mich für die OP entschieden. Es wurde nur die Vorhaut gelöst also nichts geschnitten. Und im nachhinein kann ich nur jedem raten nicht so lange zu warten. Denn er hat nur eine kurze Narkose bekommen und konnte am selben Tag noch baden und alles andere. Die ersten 5-7 Tage ist es zwar nicht ganz leicht weil man 2 oder 3mal am Tag die Vorhaut ganz zurückziehen muss. Aber dann ist es vorbei. Schmerzen hatte er übrigens keine ausser wenn wir die Vorhaut zurückziehn mussten und am ersten Tag beim pullern.

LG Elia

4

Vielen Dank erstmal.

Ich habe jetzt einen Termin ausgemacht für die Vorbesprechung und hoffe, daß es vielleicht doch mit Salben oder ähnlichem möglich ist. Allerdings ist es bei ihm wirklich so, daß man grad mal beim pieseln ein kleines Minilöchlein sieht - sonst ist alles komplett dicht.

Mal schauen. Der Termin ist gleich jetzt am Donnerstag. Wenn die gleich operieren wollen, kann ich ja immer noch sagen, daß ich das nicht möchte und mir eine zweite Meinung einholen. Auch habe ich irgendwas gelesen (in einem Heftchen bei meiner Schwiegermutter), daß es wohl auch was freiverkäufliches gibt, was man dann als Sitzbad ausprobieren kann. Insofern kann ich sie ja heute Abend anrufen und fragen, was das ist und das dann am Donnerstag (sollten die gleich eine OP wollen) noch kaufen und das erst probieren.

Was mich nur schon wieder ärgert - als ich dort anrief wurde mir gesagt, daß die Krankenkassen nur eine ambulante OP übernähmen. Ich bin aber ein 'Schisser' - ich habe auch die Polypen-OP stationär durchführen lassen und bin im Nachhinein auch immer noch der Meinung, daß das für uns (meinen Sohn und mich) der bessere Weg war.

Also, mal den Donnerstagvormittag abwarten und dann weitersehen.

Vielen Dank nochmals für Eure schnellen Antworten.

LG

5

Huhu

Du schreibst mir aus der Seele! Wir haben letzen Dienstag genau das durch was Du vor Dir hast!
Also der Doc meinte auch salben bringt absolut nichts,wir haben auf bitten von uns eine bekomme! Aber ob sie hilft weiß ich ja leider noch nicht!
Der Doc meinte es wird in eine OP endet,an leibsten so schnell wie möglich! Aber David hat gar keine Probleme und vorallem keine Scmerzen! Nun salben wir halt bis Dezember mal!
Ja leider ist es so,es wird nur ambulant gemacht,das andere übernimmt die Kasse nicht!
Er hat uns gesagt er bekommt eine Narkose,dann wird der Eingriff gemacht ca 20 Minuten,dann kommt er in einen Art Aufwachung und wenn er dann bei sich ist,können wir auch schon fast wieder nach Hause!

6

HI
Bei Leon (3,5Jahre)wurde auch eine Phimose festgestellt. Wir machen aber nichts daran ( weder cremen noch bewegen im Badewasser etc.), solange er keine Schmerzen bekommt oder sich das ganze entzündet. Ansonsten sagte unsere KiÄ, dass eine OP erst vor Schulbeginn gemacht wird.

LG
Alexa

Top Diskussionen anzeigen