Haben eure Kinder Lieblingserzieher im Kiga?

Meiner, 3 Jahre, ja. Es ist leider sehr extrem. Er lehnt einige total ab.

Er mag in der Tendenz auch nur junge Erzieherinnen.

Wie ist es bei euren?

Grüße

1

Es ist völlig in Ordnung dass Kinder eine "Lieblingserzieherin" haben. Das ist die Bezugsperson und "Mutteresatz" Für das Kind also die Ansprechsperson für alle Fragen und in allen Situationen. Oft mals legt sich das wieder, andere haben ein ganzes Kindergartenleben über die gleiche Bezugsperson. (Vertrauensperson) Klar öffnen sie sich auch anderen eRzieherinnen..aber die Bezugsperson bleibt.
Warte doch einfach mal ab. Das ist doch schön wenn sich dein Kleiner sich eine Bezugsperson auserwählt hat. So weißt du dass er sich wohl fühlt und schon sciheren Boden gefasst hat.

2

Hallo Nisifo,

danke für deine Antwort. Ich freue mich über die Lieblingserzieherin meines Sohnes. Jedoch ärgert mich seine Ablehnung gegen die andere sehr.

Er hat keinen Grund und möchte nicht zu ihr....

Es war schon als kleines Kind in der Krippe so, dass er eine bestimmt sehr bevorzugte.

Mal sehen, ob er sich der anderen auch mal etwas öffnet.

Viele Grüße

3

Kiara hat auch eine Lieblingserziehren, die ist nicht mal ihre Bezugserzieherin, danach gibt es eine "Skaler" nach unten :-) die dann so als ausweich genommen werden wenn die anderen keine Zeit haben oder nicht da sind :-)

LG
Sandra & Kiara *06.01.05 & Kian *20.08.2008

5

Hallo,

ach so, ihre Lieblingserzieherin ist sogar in einer anderen Gruppe?

Gestern wurde besprochen, mit wem mein Kleiner gern in eine Gruppe wäre. Die eine Erzieherin könnte bleiben, die andere wechselt. Die, die er jetzt hat würde er mitnehmen. In der Gruppe, in die er will, ist sein Krippenkumpel....

Morgen ist Elternabend. Ich kann ja mal ein paar Vorschläge zur Umstrukturierung einbringen. ;-)

4

Sohnemann hat auch eine Lieblingserzieherin, die war schon bei mir und ich mochte sie damals auch. Das Kuriose dabei: sie ist in unserem Kindergarten die Strengere der beiden. Hat mich erst ein bisschen gewundert, aber offensichtlich braucht er Regeln, seh ich zu Hause ja auch.

6

Hallo,

danke für deine Antwort.

die Lieblingserzieherin von meinem Sohn ist mir selbst menschlich näher. Denke, dass sie sich die Person suchen, die sie brauchen. Allerdings braucht meiner nicht ständig den Unmut über die andere äußern. Ich möchte keinen verletzt wissen. Ich glaube, er merkt, wie ich immer reagiere, wenn er über die andere redet und macht es deshalb.

Vielleicht muss ich meine Strategie wechseln.

LG


Top Diskussionen anzeigen