Seit dem sie zum KIGA geht ist sie unausstehlich! Hilfe!

Hallo Zusammen,

meine große Tochter (gerade 3 geworden) geht seit 3 Wochen in den Kindergarten. Sie geht gerne hin und freut sich jeden Tag darauf und wir hatten am Anfang auch nur zwei Tage mit Tränen.

Nun ist es aber so, wenn sie vom Kindergarten nach Hause kommt ist sie unausstehlich. Sie ist albern, bockt ständig rum, nichts kann man ihr Recht machen. Sie bekommt wegen Nichtigkeiten absolute Wutanfälle. Okay getrotzt hat sie vorher schon, aber so schlimm wie jetzt war das noch nie. Sie ist auch total geschafft vom Kiga, was ja auch verständlich ist. Aber an Ausruhen oder gar Mittagsschlaf machen ist nicht zu denken.

Dazu haben wir auch noch ein 9 wochen altes Baby hier, auf das sie bisher immer sehr gut reagiert hat. Aber vielleicht kommt das auch noch dazu im Moment...

Mein Mann und ich sind ziemlich am Ende. Wir versuchen ihr vermehrt Aufmerksamkeit zu schenken, aber der schmale Grat zwischen Aufmerksamkeit schenken und dann wieder erziehen(weil man haut Mama und Papa nicht oder wirft Nudeln durch die Küche etc.) ist echt schwierig. Irgendwie endet es dann doch immer in Schreierei... Und dann sagt sie"sei doch nicht so böse zu mir"

Das nimmt mich alles sehr mit. Laut den Erzieherinnen im Kindergarten benimmt sie sich da normal. Ich habe sie mittags vorm abholen mal immer etwas beim spielen beobachtet und mir fällt auf, dass sie nicht aktiv mitspielt sondern sehr oft nur daneben steht oder auch oft nur schaut oder alleine spielt. Ist das normal für den Anfang im Kindergarten?

Upps jetzt ist es wieder so lang geworden...

lg von einer sich mal wieder viel zu viele Gedanken machenden Wildcat

1

hallo ich hatte schon gedacht ich mach etwas falsch bei uns sieht es ungefähr genauso aus im moment . bekommt sie neuerdings ihren willen nicht ist hier groß geschreie anggesagt, normal ist sie garnicht so , aber im moment zieht sie mich echt an meine grenzen . vorallem dieses kreischen wo die nachbarn fast glauben müßten ich steche mein kind ab . dabei ist sie allein in ihrem zimmer. schicke sie meistens immer weg zieht manchmal mehr mal ein moment keine beachtung zu schenken , besser wie es manche machen mit drauf hauen. meistens kommt sie dannach an uund meint anna wieder lieb.

2

Das sie am anfang meist nur zuschaut ist absolut normal, bei vielen Kindern dauert es Monate bis sie aktiv mitspielen, meist können das dreijährige noch garnicht richtig aber lernen es dort schnell.

Das mit dem Trotzen kommt jetzt langsam bei uns auch aber Lukas wird schon bald 4. Ich glaube aber das sich eure Kleine im Kiga teilweise sehr zurücknehmen muß, ich meine da sind andere Kinder und nicht alle ihre Wünsche und Forderungen können sofort erfüllt werden, vielleicht läßt sie ihren Frust darüber nun bei Euch ab da sie weiß das ihr sofort reagiert wenn sie was möchte oder braucht. Ich denke aber das geht wieder vorüber, wie heißt es immer so schön"Ist nur eine Phase";-).

LG visilo+trotzkopf Lukas (16.11.04)

3

Hallo Wildcat,
das kommt mir alles sehr bekannt vor! Ich habe meine "Kleine" die erste zeit im KiGa auch kaum wieder erkannt. Noch dazu ging sie alles andere als gerne und die Erzieherin war auch nicht gerade mein Traum. Es war eine fürchterliche Zeit. Meine Tochter war weniger kaputt oder bockig, als dass sie plötzlich so wild war und laut, sie rannte brüllend durch die Bude und so, alles abgeguckt von anderen Kindern. Ich kann dich beruhigen, das niormalisiert sich wieder!
Ist halt alles ein bisschen viel für sie gerade. Aber das renkt sich schnell wieder ein, wenn du Verständnis zeigst und nicht zu streng mit ihr bist. Sie muss gerade einiges verarbeiten und braucht liebevolle Konsequenz. In ein paar Monaten sollte es viel besser laufen!
Alles Gute,
Anne

4

Guten morgen Wildcat,

ja das kennen wir doch auch, Emma geht seit drei Wochen in den KIGA und ich erkenne sie auch nicht wieder. (Obwohl sie schon vorher in die Krippe ging und dann zwei wochen Urlaub hatte und dann anschließend in den neuen KIKA ging.) Ich hole sie nach dem Mittagsschlaf so gegen 15.00 Uhr ab und von da an geht das "Drama " los, ständiges weinen, schreien, wutanfälle u.s.w.........! noch dazu sie überhaupt nicht mehr in den KIGA gehen will, sagt desöfteren sie habe Bauchweh oder findet andere ausreden.
Die Erzieherin sagt mir das das normal ist, es ist etwas neues, es ist laut und die Kinder sind Nachmittag kaputt da sie die erste zeit überfordert sind.
Naja schauen wir mal wie es weiter geht!!!!#klee

5

Unsere Situation ist ähnlich, auch ein 9 Wochen altes Kind und ein neues Kindergartenmädel...

Und was soll ich sagen, es ist genau das gleiche, nur hat sich unsere am Anfang auch mit der Eingewöhnung schwergetan.
Aber am Nachmittag krieg ich sie auch kaum runter...

Ich denke das ist halt alles ein bisschen viel im Moment. Hilft aber nix, da müssen wir wohl durch...

Bei meiner hilft nur rausgehen ein bisschen.

Der Nachbarsjunge verarbeitet aber den Kindergarten noch heftiger, der fängt neuerdings ständig an zu weinen. Da doch lieber so ne aufgedrehte Zicke;-)

Mfg
mel-t

Top Diskussionen anzeigen