Private Kinderkrippe - Kosten?

Hallo!

Da ich nach einem Jahr Elternzeit wieder voll arbeiten gehen werde, bin ich zur Zeit auf der Suche nach einer guten Krippe. Die städtischen Einrichtungen hier (Köln) haben einen wirklich schlechten Betreuungsschlüssel - da gebe ich mein Kind nicht hin. Die kirchlichen Einrichtungen nehmen alle irgendwie erst ab 2 Jahren. Ich habe eine private Krippe aufgetan, die einen hervorragenden Betreuungsschlüssel hat (9 Kinder pro Gruppe mit 3 Betreuern) und auch sonst eine tolle Einrichtung ist. Der Spaß hat allerdings seinen Preis: 1.200 EUR plus Essensgeld für einen Vollzeitplatz (Öffnungszeiten 7.30 - 17.00 Uhr); zusätzlich noch "läppische" 3.000,- EUR "Inverstitionskosten" (man muss sich den Platz also wirklich kaufen).

Was ich wissen will: sind diese Kosten "normal" oder was bezahlt Ihr so für einen Platz?

1

Huhu,
wir wohnen auch in Köln und meine gehen beide in eine städtische Einrichtung, deren Ruf ist schlechter als die Tatsachen... Dank Kibiz gibts in den kleinen altersgemischten Gruppen auf 10 Kinder 3 Erzieher... Du siehst, da kann deine private Einrichtung grad so mithalten. Die Öffnungszeiten sind nicht ganz so optimal: unsere Tagesstätte hat von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet, es gibt aber andere altersgemischte Gruppen, die auch von 7 bis 17 Uhr geöffnet haben. Allerdings ist es oft schwierig, einen Platz in den städtischen zu bekommen, also kümmer dich am besten frühzeitig darum. Andere Alternative: Tagesmutter bis dein Kind 2 ist und dann Kindergarten.

Kann dir wirklich nur empfehlen, dir mal ein paar städtische anzuschauen, wo es Kleinstkindergruppen gibt, die sind wirklich gut und ich bin sehr zufrieden! Wo wohnt ihr denn? Vielleicht kann ich dir ein paar schöne nennen...

Lieben Gruß
Nina mit Leonie *03.10.03 und Ben *29.06.06

2

Hallo!

Das klingt ja super! Dann würde ich DIch wirklich bitten, mir ein paar EInrichtungne zu nennen. Wir wohnen im belgischen Viertel (also Innenstadt). Angemeldet beim Jugendamt für die Platzsuche sind wir schon.

Grüße, das teufelchen

4

Huhu, also in der Innenstadt kenn ich mich jetzt nicht so gut aus, aber die Kita's für Kinder unter zwei kann man sich ja meist eh nicht so aussuchen. Wie alt wird denn euer Zwerg sein, wenn er zum Kindergarten kommen soll? Meine sind beide in der Kindertagesstätte Amsterdamer Strasse (direkt auf dem Gelände des Kinderkrankenhauses), es gibt auch auf der Niehler Strasse und in der Xantener Strasse Einrichtungen, die Kinder unter 2 nehmen. Am besten holst du dir mal vom Jugendamt nen Planer (die Adressen und Einrichtugen im Internet sind leider nicht immer aktuell) und schaust, welche in deiner Nähe sind und welche schön sind.
Aber letzten Endes weist dir die Stadt Köln "einfach" nen Platz in der Kita zu, wo einer frei ist. Aber wie gesagt: dank Kibiz (ein paar positive Sachen gibts da halt auch) sind die Kleinstkindergruppen personell sehr gut bestückt.

Lieben Gruß
Nina

3

Hallo,

wir haben für unsere Krippe 450 EUR im Monat bezahlt, Essensgeld inkl.
Und das finde ich schon viel...
Vor allem, da uns der Ganztagskindergarten etwa genausoviel kostet und wir bald einen Krippenplatz für unser 2.Kind brauchen.

Öffnungszeiten waren von 7:30 bis 18 Uhr.
In der Gruppe waren 12 Kinder mit 2 Betreuerinnen.
Anmeldegebühr waren 160 EUR.

Wir waren sehr zufrieden und die Kleine war dort sehr gut aufgehoben.

1.200 EUR kommt mir doch sehr überteuert vor.
Wenn man bedenkt wieviel man da brutto verdienen muss, damit netto 1200 EUR übrig bleiben...

Gruss,
Stef

Top Diskussionen anzeigen