Pocketbikes mit 60kmh für Vierjährige?

Hallo Ihr lieben,
Ich muß mich seit mehreren Wochen dagegen wehren das ich meinen Vierjährigen Sohn zum Weichei erziehen würde da er nicht wie seine beiden Cousins(3,5und5Jahre alt)endlich ein Pocketbike erhalten dürfe.Ich bin total dagegen weil ich es erstens absolut nicht altersentsprechend finde,zweitens hochgefährlich(60kmh!)und außerdem bin ich der Meinung das die Kinder erst mal vernünftig Fahrrad fahren können sollten!Leider habe ich noch nichtmal meinen Lebensgefährten auf meiner Seite(er ist leidenschaftlicher Motorradfahrer wie meine Brüder),es ärgert mich das ich immer wieder belächelt werde und niemand meine Einwände ernst nimmt.Auf die Gefahren hin aufmerksam gemacht heißt es denn nur Unfälle können auch beim Radfahren passieren,der neuste Spruch war sogar das die kleinen dann auch kein Bobbycar mehr fahren dürften,was für ein Vergleich!Was denkt Ihr?LG Nicole

1

Hallo!

Ehrlich gesagt, ich wäre nie auf die Idee gekommen, einem Kind so ein teil zu kaufen! Egal ob mit vier oder sieben Jahren. Die Geschwindigkeit kann ein Kind nicht kontrollieren!
Klar können auch auf dem Fahrrad Unfälle passieren, aber die Geschwindigkeit ist auf so einem Bike eine ganz andere und das Gewicht ebenfalls. Wenn einem ein Fahrrad beim hinfallen auf´s Bein fällt, passiert nicht viel. Bei einem Pocket-Bike sieht das schon anders aus.
Nee, also das käme für mich nicht in Frage!

LG Silvia

2

Hallo,

ich finde Deine Einstellung total in Ordnung und kann Deine Verwandtschaft nicht verstehen.

Bei 60 km/h kann er sich´s Genick brechen!

Lass ihn damit bloß nicht fahren.

LG

3

Mein Lebensgefährte liebt auch Motoradfahren ABER er will dabei auch Sicherheit haben. Er würde nie, nicht mal im Traum auf die Ideen Deines Lebensgefährten kommen.

Ich würde Deinen Lebensgefährten fragen, ob er euer Kind tot sehen will, denn mit einem Fahrrad oder einen Bobbycar erreicht kein Kind der Erde 60 km/h (wenn er mir das Gegenteil beweisen kann, hätte ich es gern als Videobeweis).
Kurz nachdem diese Pocketbikes raus kamen, ist ein Kind damit schwer - ich meine sogar tödlich - verunglückt.

Du erziehst Dein Kind zu einem vernünftig denkenden und auf Sicherheit bedachten Menschen - das ist gut so.

Manchen Männern sollte man nen Freiflug zum Mond schenken.

LG Lina

4

#contraKinder sollen sich bewegen! Fahrrad fahren ist allemal gesünder als sie mit so einem stinkendem Pocketbike rumzugurken. Wo soll er damit auch rumfahren? Die Dinger sind nicht für den Straßenverkehr zugelassen!
Umweltfreundlicher ist Fahradfahren sowieso#blume. Tut ja nicht not daß selbst kleine Kinder schon die Luft mit Abgasen verpesten, abgesehen vom Lärm. Die Zweitakter sind auch ganz schön laut.
Ich finde wenn die Kinder 14 sind ist es früh genug, wenn sie dann anfangen Mofa zu fahren. Wenn sie dann Lust haben können sie ja mit 18 den Motorradführrerschein machen aber vorher haben sie auf motorisierten Gefähren nichts zu suchen.

5

Bei uns gibt es einen Crossclub, da habe ich Mal einen Vierjährigen fahren sehen, allerdings auf den vergleichsweise gut zu fahrenden Crossern. Dessen Eltern sind beide im Motorsport aktiv, man kann also davon ausgehen, dass er sehr talentiert ist. Ich kenne auch ein Mädchen in dem Club, sie ist 7 Jahre alt, sie fährt auch ganz gut. Sie ist aber auch weit überdurchschnittlich begabt, auch in anderen Sportarten.

Für uns käme das überhaupt nicht infrage, bitteschön erst ein Mal gaaaanz sicher Rad fahren, am liebsten mit kleinen Tricks in der Pipe oder so, und dann wird sich ans Motorrad rangetastet. Wir sind selbst Motorradfahrer, unser Sohn (6) hat auch ein Pocketbike, seit er etwa drei Jahre alt ist. Das Ding steht unten im Keller, und das seit drei Jahren. Da wird es auch bleiben, bis man ihm die Technik und alles andere anvertrauen kann. Wohl gemerkt: Wir kommen gerade aus einem Motorradurlaub aus Norwegen und Schweden zurück! Der Junge fährt seit drei Jahren im Beiwagen mit. Ich fahre selbst eine riesige Maschine, es hat also auf keinen Fall etwas mit Ängstlichkeit oder so zu tun, es ist einfach unvernünftig, die Kleinen auf die Bikes zu lassen. Im Prinzip musst Du sie ja rauf- und runterheben, damit sie sich nicht verbrennen. Und dann eine spezielle Bahn (Cart?) - nee! Mit den Pocketbikes fahren auf Motorradmessen in den Shows die ERWACHSENEN, nicht etwa Kinder! Beim Bobbycar-Fahren kann man sich weder verbrennen noch das Genick brechen, was ist denn das für ein schwachsinniger Vergleich!

Mir wäre es völlig egal, was andere tun und denken. Weder Deine Brüder noch Dein Lebensgefährte haben das Sorgerecht, das ist Deine Entscheidung, da würde ich mir auf keinen Fall reinreden lassen. VG, Barbara

6

Google doch mal, vielleicht steht ja was im Netz, was Kindern schon alles mit solchen Bikes passiert ist.
Wir hatten auch mal so ein Teil. Jetzt ist mein Mann zu schwer geworden und hat es verkauft. #augen Na jedenfalls wäre ich NIE auf die Idee gekommen mein Kind damit fahren zu lassen. Und schon gar nicht mit 4 Jahren. Wir haben die Kinder nur für ein Foto draufgesetzt, weils so süß aussah.
Da mußt Du Dich echt durchsetzen.

Lg

7

Irre,

so ein Ding ist schon für "Große" lebensgefährlich. Tsiss

Meine Tochter hat ein Motorrad, das ist auch zweirädrig, fährt aber bei weitem nicht so schnell!

Bleib dabei, und kauf um Gotteswillen nicht so ein Ding.
Wenn dann ein richtiges Kindermotorrad.

LG Mel

Top Diskussionen anzeigen