Wann habt ihr eure Kleinen in den Kindergarten gegeben?

Guten Morgen,

bin ein wenig verunsichert!
Ich kriege im November mein erstes Kind und so wie wir jetzt finanziell dastehen, bleibt mir nichts anderes über, als nach dem ersten Jahr - wo ich ja dann ELterngeld bekomme - wieder arbeiten zu gehen (zumindest Halbtags).

Wann habt ihr eure Kleinen in den Kindergarten gegeben? Wie sind eure Erfahrungen?

Klar, ich möcht mein Kind schon gerne aufwachsen sehen, aber ich glaube/hoffe, dass es dem Kind nichts schadet, wenn es schon mit einem Jahr dann halbtags mit anderen Kindern zusammen ist, oder?

Viele Grüße
Babe

1

Hallo,

mein Sohn kam mit 3 Jahren in den Kindergarten. Das hat gut geklappt.
Vorher wäre für mich nicht in Frage gekommen.
Wir haben halt geschaut daß die KInderbetreuung so klappt wie wir es uns vorstellen und wünschen.

LG Z.

2

unser sohn ist im april 3 geworden und kommt jetzt im september in den kiga. heute haben wir ein grillfest dort (verabschiedung der shculjkinder, willkommensfest für die neuen) und julian freut sich tierisch. ich denke mal, er ist jetzt auf jedenfall soweit, dass er seinen weg im kiga machen wird.
dazu muss ich jetzt aber auch sagen, dass wir finanziell so gut da stehen, dass ich die ersten 3 jahre zuhause bleiben konnte und elterngeld gab es bei uns auch noch nicht....
wenn du arbeiten gehen musst, bleibt dir doch gar nichts anderes übrig und heutzutage gibt es sehr gute krippen und kooperationseinrichtungen, in denen dein kind gut aufgehoben ist. davon wird ein kind sicher keinen schaden nehmen!

3

Hallo!

Meine Tochter kam mit 15 Monaten für 2 Tage à 5 Stunden in die Krippe. Als sie 2,5 war kam sie Ganzstags in die Kita.
Mein Sohn ist seit er 7 Monate alt ist in der Krippe.

Beide fühlen sich wohl und es hat ihnen nicht geschadet. Warum auch?

Wir haben uns eine tolle Kita ausgesucht, die ist zwar etwas weiter weg, aber da meine Kinder ganztags dort sind, sollte es auch eine gute Kita sein in der ich meine Kinder gerne lasse.
Die haben wir gefunden. Mit tollen Erzieherinnen und einem tollen Angebot.

Schaue dir alle Kitas in deinem Umkreis an und entscheidet euch dann, welche für euch in Frage käme.
Vielleicht findet ihr ja auch eine Betreuung durch eine Tagesmutter besser? Wäre für mich selbst nichts gewesen, aber vielleicht für euch eine Möglichkeit, kannst dich ja mal informieren.

LG kanakilu

4

Hallo...

Mein Sohn war 7 Monate alt, als er in die Krippe kam, er war dort von 8.00 - 12.00. Er hat sich richtig wohl gefühlt. Anfangs war ich auch verunsichert, ob ich das richtige tue.

Ich habe ihn trotzdem aufwachsen sehen, da es ja anfangs "nur" 4 Stunden waren.

Gestern hatte er seinen letzten Kitatag und meinte, dass es einfach schön war. Und heute weiß ich, dass es richtig war, das ich es getan habe.

Ich finde es nicht schlimm, die Kinder frühzeitig an andere Kinder zu gewöhnen. Und auch ich musste eben arbeiten, mir blieb nichts anderes übrig.

Aber es bleibt edem selbst überlassen.

LG Martina

5

Meine Tochter ist mit 3 Jahren in die KiTa gekommen.
Ich gehe wieder arbeiten seit sie 1,5 Jahre alt war. Ich hatte eine Tagesmutter vom JA (war eine Freundin von mir).

Ich habe es nicht bereut.

6

Hallo,

Ben wird seit dem er 9 Monate ist von meinen Eltern betreut. Im März ist er mit knapp zwei Jahren für 2 Tage/Woche a 6 Std. in die Kita gekommen und ab 01.08. geht er 5 Tage/Woche in den Kindergarten (von 7.00 - 14.00h, wenn ich Termine habe auch bis 16.00h, haben 45h gebucht).

Er findet es super und ich bin auch froh, dass es mit dem Platz geklappt hat. Er braucht halt Kinder um sich rum. Ich würde es immer wieder so machen.

Mach dich nicht verrückt ;-)

LG
anastacia + Ben (15.03.2006)

7

Hallo babe,

mein Großer kam mit 13 Monaten für 6 Std. tgl. in die Krippe. Rückblickend hätten ihm einige Monate länger zu Hause den Kitastart sicher leichter gemacht, aber ich wollte unbedingt wieder arbeiten - mir ist einfach die Decke auf den Kopf gefallen - und es hat ihm definitiv nicht geschadet, zumal wir eine ganz tolle Krippe hatten. Der Kleine startete seine Kita - Karriere mit 17 Monaten für 8 Std. tgl., ihm hätte nun ein wieder ein früherer Start sehr gut getan. Er fühlt sich sehr wohl dort und ich hatte gerade heute ein Gespräch mit der Erzieherin, daß Lasse jetzt schon in den Elementarbereich wechselt, weil er in der Krippe einfach unterfordert ist ( er ist jetzt 2,5J.) Das wäre beim Großen völllig utopisch gewesen, der brauchte die Geborgenheit der kleinen Gruppe.
Was ich damit sagen will, jedes Kind reagiert ja anders aber wenn du dich wohl fühlst und deiner Sache sicher bist, dann wird auch dein Kind sich wohl fühlen. Ein schlechtes Gewissen mußt Du auf gar keinen Fall haben. Der Kindergarten ist in jedem Fall eine Bereicherung.

liebe Grüße, Grith

8

Hallo

Johanna kommt jetzt im August in den Kindergarten...sie ist dann etwa 31 Monate...das geht nicht anders da ich am 1.9. anfange zu arbeiten
ich denke mir aber dass es ein guter Zeitpunkt ist mit fast 3
wir konnten es uns zum Glück leisten dass ich so lange zuHause bleibe mit ihr und ich habs auch wirklich genossen...ich war etwa 1 halbes Jahr nebenbei jobben abends als Papa und Oma dann da waren..das war genauso toll..mal rauskommen

wir hatten allerdings auch noch das Erziehungsgeld...wie das jetzt mit Elterngeld geklappt hätte keine Ahnung

wenn es finanziell nötig ist nach einem Jahr wieder zu arbeiten solltest du dich nicht grämen..klar wäre es toll 3 oder mehr Jahre daheim zu bleiben aber dafür auf jeglichen Luxus verzichten ??!! (heutzutage ist ja schon der wocheneinkauf und einmal volltanken Luxus)
wie du schon sagst halbtags...ich denke nicht dass es dem Muggel schadet wenn du bewusst eine Kita aussuchst die sich mit so Kleinen auskennen und vor allem das Mäuschen sich da wohlfühlt..Tagesmutter ist ne andere Alternative..für so kleine bis zum KIGA auch ne tolle Lösung...vor allem etwas flexibler..meist aber auch etwas kostenintensiver

Alles Gute und genieß erstmal die Geburt und das erste Jahr

9

Hey.

Mein Großer ging mit 1,5 Jahren - das wurde auch hüchste Zeit! Und der Kleine "ging" schon mit 10 Wochen!

Unsere Erfahrungen sind sehr gut, besonders jetzt bei dem Kleinen.

1-1,5 Jahren finde ich ideal als Einstigsalter für den Kiga. Sie brauchen den tägl. Imgang mit anderen Kindern. Das viele Spielen sich behaupten, Freunde finden - ohne Mama!

LG

Top Diskussionen anzeigen