Kleinkind beim Schlachten anwesend?

Bei der Familie meines Freundes wird morgen ein Huhn geschlachtet. Es besteht die Überlegung, dass Sohn, 3 Jahre jung, dabei ist.

Welche Erfahrungen habt Ihr damit?

Ich bin ein Stadtmensch und war noch nie bei einer Schlachtung dabei.

Grüße

1

Hallöchen!

Nenn' mich neumodern (altmodisch kann's ja nicht sein), aber ich sehe überhaupt keinen Grund, warum ein Dreijähriger bei der Schlachtung eines Huhnes dabei sein sollte. #kratz

Ich würde es auf keinen Fall zulassen - schlimmstensfalls stelle ich mir so Dinge wie Trauma oder so vor!

LG
Kati


PS.: Ich möchte auch nicht bei der Schlachtung eines Tieres dabei sein!

2

hallo.
ganz ehrlich???ich würde es lassen#schock
wäre nichts für mich und schon gar nicht für meine tochter#schock
wie kommt ihr auf die idee dabei sein zu wollen??
lieben gruss,nadine

3

Hallo!

Als Dorfkind sage ich dir erspare es deinem Sohn.

Wenn ich ehrlich bin ich verkrümle mich heute noch wenn geschlachtet wird.Zumindest wenn ich die Möglichkeit habe.Ich habe es als Kind immer grausam gefunden wenn man zb. die Hasen quitschen hörte als sie geschlachtet wurden *schüttel*Wie soll ein 3 Jähriges Kind verarbeiten was dort passiert?

glg Christel mit 3 schlafenden kid´s#huepf

4

Hallo,

danke für eure Meinungen!

Gibt es für so etwas überhaupt einen richtigen Zeitpunkt?

Auf einer Art esse ich Fleisch, möchte aber bei der Schlachtaktion keineswegs dabei sein. Das ist inkonsequent.

Ich würde ihm wünschen, dass er "normaler" mit dem Thema umgeht.

Angst vor einen Trauma habe ich auch! Mein Freund und seine Brüder haben auch geschlachtet. Als ältere Kinder.

Und wenn man Reportagen über andere Kulturen sieht, sind Kinder immer anwesend.

Ich habe Töten nur im Fernsehen erlebt. Wenn ein Löwe ein anderes Tier gerissen hat und kam lange nicht drüber weg. Wenn man früher angefangen hätte - wäre es dann besser?


Ich tendiere allerdings auch zu einem Nein bei der Schlachtaktion.


LG


6

Ich habe Töten nur im Fernsehen erlebt. Wenn ein Löwe ein anderes Tier gerissen hat und kam lange nicht drüber weg. Wenn man früher angefangen hätte - wäre es dann besser?


genau das ist der punkt!
ich bin früher so aufgewachsen. in einer ddr kleinstadt, da wurde immer geschlachtet. ganz klein durften wir bei den schweinen z.b. nicht dabei sein. mit 7, als ich in die schule kam, durfte ich selber entscheiden. es war ein einschneidendes erlebnis, aber bestimmt kein trauma.
aber: ich kannte das ganze drum und dran schon vorher. für uns kinder waren die großen schlachttage im jahr immer die schönsten.
trotzdem habe ich mich später immer verdrückt, bis das schlimmste vorbei war.

wichtig ist halt, dass wir so aufgewachsen sind. wenn man ein kind einfach so damit konfrontiert, dann kann ich mir schon vorstellen, dass das traumatisch ist. er hat ja gar keine vorkenntnisse oder erfahrungen. allerdings, wenn ihr ihn drauf vorbereitet etc., die ganze zeit dabei seid und auch danach drüber sprecht, stelle ich mir das ganze auch ok vor. aber das kannst eigentlich nur du beurteilen, du kennst dein kind am besten.

lg,
adina

7

Ganz ehrlich?

Ich hab mir richtig erschrocken, als ich das gelesen habe und hab mir im ersten Moment gedacht das soll ein schlechter Scherz sein...

Warum, wieso, weshalb soll sich dein Sohn so etwas angucken?!
Würde ich auf gar keinen Fall machen!

LG
Carina

weitere Kommentare laden
5

Heya #blume

Um Gottes Willen NEIN! #schock
Damit kann ein Kleinkind in keinster Weise umgehen geschweige denn es einordnen oder verarbeiten! #contra

Ich war versehentlich als Kind bei ner Schlachtung dabei und krieg immer noch Gänsehaut, wenn ich dran denke #schmoll


Lieben Gruß,
Katrina mit Hanna Julie *14.12.03 und #stern Lucina Marie (18.11.02)

12

Hallo Katrina,

ich kann leider auch mit 30 Jahren nicht damit umgehen...

LG

23

#pro

9

Hallo,
bloß nicht!

Warum sollte jemand bei einer Schlachtung überhaupt dabei sein - außer den Experten dafür???

Ich musste früher als junge Erwachsene immer für meinen Vater in Schlachthöfen abrechnen fahren, fand ich nicht so toll - was hat dann ein 3-jähriger dabei zu suchen???

Gruß
Tanni

11

Hallo Tanni,

ich bin auf der Suche nach dem richtigen Zeitpunkt... Ich habe ihn in meinem Leben nie gefunden.

Heute ist es normal, dass man so etwas nicht sieht. Aber ist es wirklich normal?

13

Hallo wolkiga,

was ist schon normal, früher wurde halt zumindest auf dem Land selber geschlachtet - bei uns allerdings nicht, obwohl ich vom Bauernhof komme! Kenne es nur von Nachbarn, wo ich rückwärts wieder den Hof verlassen habe, wenn in einem gewissen Raum Lärm war und der Frontlader schon bereit war fürs Stück Rind!

Gib deinem Kind bitte noch etwas Zeit, es könnte traumatisiert werden!

Lass es in einigen Jahren doch selber entscheiden, ob es zugucken möchte. Die Schlachtung morgen ist sicher nicht die letzte auf Erden!!!
Gruß
Tanni

weitere Kommentare laden
14

Hi,
nein, das würde ich nicht machen. Meine Schwiegereltern schlachten heute noch selbst die Schweine, aber LIVE dabei war selbst ICH noch nicht.#schwitz
Ich denke, dein 3 Jahre alter Sohn waere damit überfordert.

Manuela

15

okay!

17

Tja, wenn du gerne möchtest das er evtl. kein Hühnerfleisch mehr essen möchte.....

Meine Tochter ist auch 3 und sie liebt Tiere....wenn sie dabei wäre wie einem Huhn der Kopf abgehauen wird, es danach noch zappelt und sich bewegt, dann kann ich mir sicher sein, dass sie kreischend und heulend den Rest des Tages verbringt.

Aus welchem Grund sollte ein Kind denn da zu schauen?

Wie kommst du überhaupt auf die Idee????

Mona

19

Hallo,

ich war mal in einer Stadt, wo zu der Zeit Schafe geschlachtet wurden. Ich hab keins dabei gesehen, sondern nur die Tiere gehört. Das war wirklich schrecklich und ich hatte nur vom Hören der Schafe schon fast ein Trauma (als Erwachsene). Auch wenn es "nur" ein Huhn ist, ich würde es keinesfalls machen.

LG
Maja

Top Diskussionen anzeigen