Kindergeburtstag. Was anbieten? Grillen/Kaffee

Hallo

Meine Kleine wird Freitag 3 Jahre alt. Zum Kaffee haben wir ihre beiden Freundinnen (ebenfalls fast 3 Jahre alt) mit Mütter eingeladen. Abends zum Grillen kommt dann die Verwandtschaft.

Habt ihr ein paar schöne Ideen wie ich den Geburtstag wirklich zum Kindergeburtstag machen könnte? Was könnte ich schönes für die Kinder anbieten. Wollte wohl Muffins backen und mit Smarties dekorieren. Aber irgendwie fehlen mir weitere Ideen. Wollte vielleicht auch Obst anbieten, aber so auf den Tisch stellen ist ja langweilig.

Also her mit Euren Ideen, damit der Geburtstag für meine KLeine (und natürlich auch für die andere Kindern) zum unvergeßlichen Erlebnis wird ;-).

Gruß
Kathrin mit der kleinen fast 3 jährigen Emily

1

Obst kannst Du doch als Obststpiesse anbieten
oder festes Gemüse ein bissle zurecht schnitzen ...

lg selasim

2

das kommt weniger auf das Essen als auf die Spiele etc. an, ob es ein richtiger und schöner Kindergeburtstag wird.
Warum ist Obst (zurechtgeschnitten) auf dem Tisch langweilig? Wegen Kuchen finde ich deine Idee mit den Muffins toll, ansonsten gibt es viele Kuchen als Dinos oder so verziehrt. Guck mal im Internet.
Ich hatte letztes Jahr die Kinder zwischendurch (als "Ruhespiel") kleine Stofftaschen anmalen lassen. Da konnten sie dann ihre Preise mit nach Hause nehmen und hatten noch eine schöne Erinnerung.
Noch ein paar Seifenblasen und alles hübsch dekoriert und es wird eine super-Party für deine kleine Krebs-Maus...

Andrea

3

Hallo Kathrin,

Julia ist Ende Juni 3 Jahre alt geworden.
Wir haben ihren Kindergeburtstag mit 5 anderen dreijährigen Mädchen, drei Geschwisterkindern und den Mamas gefeiert.
Da wir Glück mit dem Wetter hatten, waren wir nur draußen im Garten.
Unser Trampolin (3m Durchmesser) war der absolute Renner. Ansonsten waren die Kinder im Sandkasten, auf der Schaukel und Rutsche oder sind Laufrad, Bobbycar, Roller gefahren.
Das einzige organisierte "Spiel" war, dass die Kinder Pappteller mit Fingermalfarbe bemalt und am Ende auf einen Pappteller einen Handabdruck gemacht haben. Eine Mama hat den Namen des Kindes dazugeschrieben. Diesen Teller und einen Luftballon (einzige Deko) haben die Kinder mitgenommen.
Von Gewinnen und "Give-aways" halte ich nichts.

Ach ja und das Kaffeetrinken war eher ein Chaos. Fast alle Kinder haben nur einmal von ihrem Muffin abgebissen. Beim Abendessen (Pommes, Salat und Bratwürstchen) war es ein bisschen ruhiger.

Für die Kinder war es ein supertoller Nachmittag:-). Auch die Eltern haben sich wohlgefühlt. Ich würde es immer wieder so machen.
Dreijährige brauchen einfach noch das freie Spiel und noch keine vorgegebene Bespassung wie z.B. Topfschlagen, Schokokusswettessen, etc.

Liebe Grüße und ein schönes Fest
Heike mit Julia Sophie (3 Jahre) und Henning (13 Monate)

Top Diskussionen anzeigen