zecken entdeckt - nicht geimpft

Wollte fragen wie würdet ihr vorgehen? Arzt - abwarten-impfen......................
Heute beim Bettgehen streichle ich meinen sohn durch die Haare und spüre diesen scheiß Zecken (schon sehr groß) - weiß nicht wie lang der schon dranhängt. mein freund hat ihn dann entfernt -
ABER so ein großes Ding hab ich bis jetzt nur bei meinen Katzen gesehen. Ich ärgere mich so . Aber der Zecken war echt gut unter den HAaren versteckt.

1

Hallo,

Wart Ihr beim Arzt ? Ich persönlich hätte sie nicht selber raus gemacht sondern wäre direkt zum Arzt gefahren der hätte euch am ehsten sagen können wie man weiter vorgeht, trotzdem wünsche ich euch alles Gute.

Lg Skubi

2

Hallo
Wir machen die immer selber raus , hätte viel zu tun mit meinem Sohn zum Arzt zu gehen der zieht die förmlich an. Ich würd es davon abhängig machen ob ich in einem Gefahrengebiet wohnen würde ,wir tun es nicht und dann kannman das ganze eh nur beobachten.

lg

Claudia

9

Zecken sollten sich nach Möglichkeit nicht satt essen, also so schnell wie möglich raus mit ihr. Nicht quetschen, egal in welche Richtung abdrehen und dann... kann man immer noch in Ruhe zum Arzt gehen.
Falls ihr euch gar nicht traut, in Apotheken helfen sie auch schnell und problemlos...

Andrea

3

sophie hatte ihre erste (und bisher einzige) zecke vor etwas mehr als einem jahr.....ich habe sie einen dienstag entdeckt, und dachte es ist ein grind oder ähnliches, zwei tage später schau ich wieder an die stelle (war im nacken, sie hat schon immer volles und langes haar, deshalb blieb es so lange unentdeckt), da ist mir fast das herz stehen geblieben, bin direkt zu unserem kinderarzt, in meinem kopf schwirrte nur *hirnhautentzündung*, ich hab auf der fahrt zum doc geheult, weil ich dachte, nicht ordentlich aufgepasst zu haben, und wenn sie jetzt schäden davon trägt, ist das ganz allein meine schuld #heul ich war total fertig.
ich war sofort dran beim arzt, die arzthelferin hat das gute stück sofort entfernt, und die ärztin schaute sich die stelle dann an, und auch die zecke und meinte, dass sie recht klein für mind zwei tage ist, aber das hat mir da auch nciht geholfen, ich war total fertig...aber sophie ist total nachfolgefrei aus meiner blödheit rausgekommen #freu heute suche ich sie fast täglich ab, erst vor ein paar tagen hatte sie eine an ihrem t-shirt, als ich sie abends auszog, nachdem wir aus dem garten heim sind, hab sie sofort platt gemacht (die zecke versteht sich ;-))

selber entfernen soll im übrigenkein problem sein, selbst wenn der kopf drin bleibt, soll das nicht weiter schlimm sein, der fällt wohl von allein raus #kratz, sicher bin ich mir nich, aber habe ich mal im i-nat gelesen, aber was liest man da nich so alles #klatsch


lg anita mit darline*10.11.01, jasmin*18.05.03, laura*19.04.05 und sophie*10.08.06

4

Hallo

Da kannste aber machmal untersuchen wie du willst , mach ich bei meinem jeden abend und trotzdem hatte er dieses Jahr schon 3 Stück einsegen auch immer welche die noch nicht lange drinn gewesen sein können aber trotzdem den abend vorher hab ich keine gefunden.

lg

Claudia

8

Hallo Anita,

Du hast Recht. Selbst wenn der Kopf drinn bleibt ist das kein Problem.
Ein Problem wird es erst dann, wenn die Zecke sich übergibt. Das tut sie dann ja in die Haut. Meist passiert das durch unsachgemäßes Entfernen. Also nicht drehen oder dergleichen. einfach glatt nach oben rausziehen.

Den Biss beobachten und sobald sich was verändert ab zum Doc.

Aber man muss nicht so panische Angst vor Zecken haben!
(allerdings wohnen wir auch im Norden, da is eh immer nicht so schlimm mit dem Krabbelgetier)

Gruss
J.

5

.... hatte das Problem noch nicht, aber ich dachte immer, man bewahrt die Zecke auf (für evtl. spätere Untersuchung) und kreist den Biß ein, um zu schauen, ob er größer wird ?

13

Hi!

Die Zecke aufbewaren brauchst Du nicht. Die Erreger können über eine Blutprobe nachgewiesen werden. Die stelle markieren ist richtig um zu beobachten ob sich da was tut. Am Besten ist da aber noch, sich eine Skizze oder Notiz zu machen wo und wann der Biss war. Es kann nämlich auch einige Zeit vergehen, dass man gar nicht mehr an den Biss denkt, bis die Borreliose doch noch ausbricht, bzw. die Wanderröte sichtbar wird.

Und beim Zeckenentfernen ist wichtig, dass man die Tiere gerade herauszieht, nicht erst noch drehen, dann kann es nämlich sein, dass sie sich sozusagen übergibt und die Erreger erst recht eindringen können. Und auch niemals Öl, Kleber oder dergleichen auf die Zecke träufeln. Die Zecke erstickt dann und bekommt vorher Panik, was den gelichen Effekt wie das Hin- und Herdrehen hat.

Aber auch wenn das Kind oder man selber von einer Zecke gebissen wurde ist es kein Grund in Panik zu geraten und jedesmal zum Arzt zu rennen. Dann hätten einige was zu tun. Es gibt nämlich Menschen, die scheinen die Viecher regelrecht anzuziehen.


LG
curlysue

6

Hallo,

Lukas hatte seine erste Zecke auch als er noch nicht geimpft war, wir haben sie entfernt, und dann den Kinderarzt angerufen und uns erkundigt, mehr wie abwarten ob Fieber auftritt (frühestens nach einer Woche) oder eben diese Kreise wegen Borreliose kann man nicht machen.
Würde aber trotzdem nochmal kurz den Kinderarzt fragen.

GLG Sandra

7

Nur keine Aufregung, ist blos eine Zecke, meist übertragen sie ja die Borrelione gegen die kannst du eh nicht impfen lassen nur gegen FSME aber das wird nur ganz selten übertragen. Lukas hat andauernd Zecken, mein Rekord war mal 10 Stück#aerger. Ich mach sie immer selber raus, wenn ich wegen jeder Zecke zum Arzt gehen würde würde ich nur noch dort sitzen.

Ich versuche die Bissstellen zu beobachten, falls sich was rötet würde ich zum Arzt gehen sonst nicht, unser Kinderarzt meinte auch das ist ok. Hauptsache die Zecke wird so schnell wie möglich entfernt.

Lg visilo+Lukas (16.11.04)

10

Hi,
ich würd zum Arzt gehen, wenn er nicht geimpft ist!
Dann IMPFEN!!!!! Dachtest du, Zecken befallen nur geimpfte Menschen? #klatsch
Ich würde da kein Risiko eingehen.

12

Hi!

Ich glaube nicht, dass sie dachte Zecken befallen nur geimpfte Menschen. Wahrscheinlich hatte sie nur so selten mit Zecken zu tun, dass sie nicht daran gedacht hat, dass Ihr Kind mal selber betroffen sein könnte.

Und Dir ist schon klar, dass die Impfung nur gegen FSME ist und nicht gegen die Borreliose und sehr gut überlegt sein sollte, wenn man nicht gerade in einem Risikogebiet wohnt oder oft in eins reist?


LG

curlysue

11

Hi!

Wie schon jemand vor mir schrieb. Bitte keine Panik.

Wohnt Ihr in einem Risikogebiet? Wenn ja würde ich die Impfung noch nachträglich machen lassen-für den Fall eines nächsten Zeckenbiss. Ansonsten würde ich Nutzen und Risiko der Impfung genau abwägen.
Wir wohnen nicht in einem Risikogebiet und für uns wäre das Risiko der Nebenwirkungen einer Impfung größer als der tatsächliche Nutzen. Fahren wir mal in ein Risikogebiet (was alle Jubeljahre vorkommt, wird Linus mit Zeckenspray und entsprechender Kleidung geschützt.

Und die Impfung schützt nur für FSME. NICHT vor Borreliose, die in ganz Deutschland von den Viechern übertragen werden kann. Für diesen Fall solltest Du den Zeckenbiss markieren oder Dir irgendwo notieren wo und wann die Zecke zugeschlagen hat. Sollte sich dann die Wanderröte zeigen, direkt zum Arzt und von der Zecke erzählen.

Linus hat im Urlaub auch seine erste Zecke gehabt. Ich habe sie erwischt, gerade als sie zubeissen wollte (war sich gerade am aufricht, Position bringen) und habe sie auch selber entfernt mit einer Zeckenzange. Anschl. die Stelle etwas säubern und gut ist. Die Zeckenzange habe ich immer in meiner Handtasche oder im Portemonaie. Da in Panik zu verfallen bringt wirklich niemanden etwas. Wenn Du so gr. Angst hast, dass was passiert sein könnte, dann gehe auf alle Fälle zum Arzt. Mit der Impfung allerdings würde ich ganz genau abwägen.


Liebe Grüße

curlysue

Top Diskussionen anzeigen