Hand-Mund-Fuss-Krankheit in Kinderkrippe ausgebrochen :-(

Hallo!
Bei meiner Tochter (3 1/2) in der Kinderkrippe ist in einer Gruppe (nicht in ihrer) die Hand-Mund-Fuss-Krankheit ausgebrochen. Es hätten wohl fast alle Kinder der Gruppe. Wir leben in der Schweiz, hier wird das, wie auch Windpocken, als harmlos angesehen und die Kinder dürfen weiterhin die Krippe besuchen, wenn sie nicht Fiebern. Jetzt weiss ich nicht, was ich machen soll???? Soll ich sie zu Hause lassen? wir wollen nächste Woche in die Ferien fahren zur Oma, wenn einer meiner beiden Kinder krank ist, geht das nicht... Mensch, warum kommt das alles jetzt, kurz vor den Ferien.... und mein Mann ist diese Woche auf Geschäftsreise, es würde mir so helfen, wenn die Grosse in die Krippe gehen könnte. Andererseits will ich auch nicht, dass sie krank wird.
Was würdet ihr tun?
lg zoé0212 mit Zoé 3 1/2, Mika 2 und Zwerg 14ssw

1

hallo,
auf keinen fall würde ich mein kind dahin geben.finde das sehr fahrlässig von der krippe!!!
alles gute nana

2

Hallo,
ich würde sie auch auf alle Fälle zu Hause lassen!!!!!!!
LG,
luri

3

Hallo,

ich muss diese Woche mit Luca auch zuhause bleiben. Unsere kleine Kita hat zugemacht und müssen alles desinfizieren, weil es da ausgebrochen ist. Die beiden Erzieherinnen sind auch betroffen.

Luca ist gesund geblieben - er hatte das letzten Winter und ist wohl noch immun. Aber auf jeden Fall ist das hier bei uns meldepflichtig und das Gesundheitsamt hat gesagt, dass sie jetzt kein Kind nehmen dürften.

Es ist zwar grundlegend tatsächlich harmlos und mit Antibiotika schnell wieder weg. Aber wir hatten es und Luca hat sehr gelitten - über 40 Grad, Fieber, Brennen im Mund, sehr starke Bauchschmerzen und Krämpfe.

Da lass sie lieber daheim. Das muss sie sich nicht antun. Und sie ist ja schon groß und kann Dir helfen. Lass Dich nicht stressen.

LG entichen

6

Hallo,

bei der Hand-Mund-Fuss-Krankheit helfen bestimmt keine Antibiotika, da diese nur gegen BAKTERIEN etwas nützen. Antibiotika bei einer VIRUS-Erkrankung wie der Hand-Mund-Fuss-Krankheit zu geben, wäre also vollkommener Blödsinn.

Damit würde man nur die Antibiotika-Resistenz fördern.

Eine allgemeine Meldepflicht gibt es übrigens in Deutschland nach dem Infektionsschutzgesetz NICHT!

LG Sabrina

9

So ein Blödsinn. Mein Sohn hat doch Hand-Fuß-Mund-Krankheit gehabt und hat Antibiotika bekommen, die sehr gut geholfen haben.

Nur zu Info: Antibiotika helfen auch gegen bestimmte Viren. Informier Dich da mal richtig!

Außerdem ist diese Krankheit bei uns (in der Stadt, in der ich lebe) im letzten Jahr stark gehäuft aufgetreten. Daher gab es einen großen Aufruf in der Zeitung, dass bitte alle Fälle dem Gesundheitsamt gemeldet werden sollen.

LG entichen

weiteren Kommentar laden
4

Hallöchen...
Mein kleiner hatte es auch mit 3 jahren und es war wirklich sehr schlimm und echt sünde...
ich wusste nicht mal wo er das her hatte... sei froh das deine tochter noch nichts ab bekommen hat... ich würde sie zuhause lassen auf alle fälle... weil das echt ne fiese krankheit ist...

sonst hätte die kleine kein spass bei der omi ;-)

Lg lella

5

Hallo Zoé,

unsere Tochter Lea hatte auch schon die Hand-Mund-Fuss-Krankheit. Sie ist sehr ansteckend, aber es gibt nichts, was man dagegen tun kann oder müsste.

Die Kinder bekommen einen Ausschlag wie kleine Bläschen vor allem an Händen, Füssen und im Mund. Im Mund ist es am unangenehmsten und viele Kinder wollen dann nicht so richtig essen. Am besten hilft es dann, Nahrungsmittel zu geben, die sie nicht viel kauen müssen, wie z.B. Suppe, Joghurt, ....

Gegen den Juckreiz hilft es, wenn Du Fenistil-Tropfen gibst.

Diese Aufregung ist völliger Quatsch, denn den meisten Kindern geht es sehr gut damit. Wir waren damit auch im Urlaub und hatten keine Probleme. Haben extra den KiA deswegen gefragt und er hat gesagt, das wäre völlig okay. Wir haben einfach darauf geachtet, dass unsere Tochter nicht so viel Körperkontakt mit ihren Geschwistern hat und so hat sich auch niemand bei ihr angesteckt.

Also ganz ruhig bleiben und nicht so viele Sorgen machen!

LG Sabrina

7

Hallo,

Mia hatte das letztes Jahr und ich hatte es auch ,allerdings nur im Mund, doch das hat gereicht#heul. Mia mußte eine Woche zu Hause bleiben und auch bei dieser Krankheit ist es so, daß wenn sich der Virenstamm ändert auch keine Imunität gegeben ist, also kann man das immer wieder bekommen.
Es ist aber auch so, daß die Krankheit mal sehr stark und mal nicht so stark ausbrechen kann. Ich weiß nicht, man kann sein Kind ja nicht wegen Allem, was so umgeht, zu Hause lassen. Aber vor Reisen hab ich Mia dann auch meistens zu Hause gelassen, damit sie nicht noch krank wird.

LG

8

Hallo!

Was ist das für eine Krankheit? Ich habe noch nie davon gehört.

Nora + Amber & Soley

11

Frag doch einfach google.

Top Diskussionen anzeigen