Schläft so schlecht ohne Schnuller - Weiter geben?!

Hallo,

unser Sohn ist jetzt 3. Wir haben ihn ein ersehntes Auto gekauft und ein Buch inkl. Hörspiel von Cars, dafür musste er dann den Schnuller abgeben. Erstaunlicherweise hat´s die ersten zwei Nächte super geklappt nur seit läuft´s so, wie wir es uns eigentlich gedacht haben...

Er braucht sehr lange zum einschlafen, wenn er nachts wach wird, weint er usw... Und das seit einigen Nächten...

Kann es nicht sein, dass er den Schnuller einfach noch brauch? Ich mein, jedes Kind ist ja anders.
Seine Schwester ist jetzt 9 Monate alt und hat den Schnuller natürlich auch noch...

Hmm #gruebel...

LG
Carina

1

Ich hatte das auch bei meiner großen, sie war 3 und hat den Nuckel dem Weihnachtsmann im Kindergarten geschenkt....

Ihre Schwester war da 6 Monate alt und hatte das Ding noch.
Die ersten Tage waren ok, dann war es eher schwierig, aber wir sind nicht rückfällig geworden....

Haltet durch, lob ihn dafür.....

Mona

2

Hallo Carina!

Ich würde den Schnuller nicht zurückgeben.
Wenn er ihn haben möchte, tröste ihn und erkläre immer wieder, dass ein Schnuller nicht gut für ihn ist.

Auch wenn's für dich jetzt eine zeitlang mühevoll ist - bleibe hart!

Liebe Grüße
Kati

3

Ich denke, er braucht ihn noch. Wenn er schlecht oder zu wenig schläft, schädigt das seine Gesundheit (inkl. erhöhter Unfallgefahr) meines Erachtens mehr als der Nucki. Ich würde ihn ihm wieder geben. Du könntest aber versuchen, ihn ihm nachts zu "ziehen". Mal sehen, ob das klappt, ohne dass es seinen Schlaf stört. Das wäre doch schon eine Hilfe.

4

Hallo!

Ich denke nicht, das ein Kind einen Schnuller braucht, sondern dass das alles nur Gewohnheit ist.

Seh das alles mal ein bißchen optimistischer. Wenn Du schon deinem Kind vermittelst, das es ohne Schnuller nicht kann, dann wird es nur um so schwerer für dein Kind.

Ich finde es läuft gut mit deinem Kind. Er kann ja ohne Schnuller schlafen, das er anfangs besser schläft oder auch mal bißchen weint, ist ja "normal", er muß sich ja auch erst mal daran gewöhnen.

Unterstütze dein Kind dabei und denk nicht "das haben wir uns schon gedacht das es nicht gut klappt"

LG janamausi

5

Hallo,
wir haben seit Donnerstag das gleiche Problem. Leif will zwar tapfer sein, aber er kommt einfach nicht richtig zur Ruhe. Nun gebe ich ihm den Schnuller mittags wieder (zumindest heute und vorgestern), aber dann abends nicht mehr (da kommt er einfach besser runter, auch wenn es eine Stunde dauert). Ich denke, so ist das schon mal ein Anfang. Zum Glueck wacht er nachts nicht auf, wenn er den Schnuller nicht hat. Aber mir ist ein zufriedenes Kind lieber als ein unausgeglichenes ! "Schnullert" er denn noch richtig ? Falls nicht, wuerde ich konsequent sein, ansonsten braucht er wohl wirklich noch die Hilfe. Und besser als Daumen ist es doch allemal.
Viel Erfolg
Yvonne und Leif (27 Monate)

6

Hallo Carina,

ich rate euch auch ... Haltet durch !... lob Ihn ganz doll dass er es solange jetzt schon geschafft hat.

Erzähl ihm auch wie gross er schon ist und welche Nachteile es hat für die Zähne u.s.w.

Meine Grosse hatte bis 3,5 Jahre den Schnuller, bis sie von sich auch sagte ich soll die Schnullerfee anrufen,gesagt getan, 2-3 Tage wars für sie kein Problem. Danach kam das "vermissen" des Schnullers,vorallem ihre Schwester ( 1,5 J ) hatte/hat noch den Schnuller.

Ich hab mit ihr immer wieder geredet und wir haben durchgehalten :-) Bin jetzt sooo froh drüber...

*drück euch die daumen*

LG
blue

7

Hallo,
mein Sohn hat den Nuckel genommen, bis er fast 3 worden ist.
Und glaube mir, hätten wir nicht irgendwann reagiert, hätte er den noch weitere 5 jahre genommen:-D.
Er hat den an Weihnachtsmann verschenkt und die erste Nacht danach war ein Horror.
Nach 1 Woche fragte er nicht danach.

Ich sag Dir nur, dass er davon Zahnfehlstellung behalten hat...
Ich würde den Fehler nicht noch mal machen und habe es bei meinem 2. Kind nicht wiederholt.

Sei konsequent und gebe den NICHT zurück. Gib Deinem Kind Zärtlichkeit, Zuneigung, die es braucht.

Eo.

8

Hallo Carina,

Ganz Ehrlich?
Gib ihn den Schnuller noch ein bißchen! Wir Erwachsenen sind es doch, die diese Dinger angewöhnen, und dann auf biegen und brechen abgewöhnen, sogar zwecks Geschenke und Erpressung? Nein!

Mein Sohn ist 4, kann deutlich und super sprechen, hat gerade Zähne, und ist Gesund und munter entwickelt. Einzigste Angewohnheit: Der Schnuller, aber nur noch zum Einschlafen..

Er weint dann auch bitterlich, er schreit nicht aggressiv, nein er würde weinen. Das soll ich aushalten? Nein. Ich liebe ihn, und es gibt schlimmeres, als einen Schnuller. Dein Sohn ist noch nicht soweit, er wird von selber dahinter kommen. Meiner nimmt ihn ja auch nur noch zum schlafen, und das ohne das ich Druck gemacht habe. Warum dieser Kampf?

Wir haben alle irgendwo unser Manko, der eine braucht TV zum schlafen, der nächste die Badewanne voher, und unsere Söhne ebend das doofe Ding. Auch das geht vorbei, mach Dir nicht solchen Stress. Er scheint zu leiden, das kanns nicht sein.

LG, Julia

9

Hallo Carina,
kann Dich verstehen daß ihr und der Kleine unter der "Schnullerabgewöhnzeit" leidet.

Es wird sicher einige Zeit dauern bis er wieder normal einschläft, und auch nach dem nächtlichen Erwachen wieder ohne Schnuller zur Ruhe findet.

Ich habe mich auch gefragt ob ich meinem Kind nicht mit dem Entzug psychischen Schaden zufüge, aber wir mußten es tun da ihre Schneidezähne schon nach vorne kamen.
So wurde mir die Entscheidung etwas leichter gemacht.

Die harte Zeit überstanden wir alle gut, aber es hat schon so zwei bis drei Wochen gedauert.
(besser als zwei -drei Jahre eine Spange;-) )
So nun viel Glück
Gruß Micha

Top Diskussionen anzeigen