Welchen EBook Reader?

Hallo!
Ich überlege gerade mir einen EBook Reader zu kaufen. Ich hab mir den Kindle und den tolino schon angeschaut. Könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen? Warum ihr euch für das jeweilige Modell entschieden habt?
Ich such ein einfaches Modell ohne groß Schnickschnack. Es soll auch einfach zu bedienen sein, da ich eine technische Nulpe bin.
Einen Amazon Prime Account hab ich. Aber deswegen einen Kindle kaufen?
Viell kann mir ja jemand seine Erfahrungen berichten?
Danke schon mal.
Viele Grüße 🖖

1

Überlege ich auch. Habe mich entschieden auf die nächste Kindle-Generation zu hoffen. Laut Bewertungen ist das Display der aktuellen Generation unscharf und schlechter als früher.

2

Ich habe mich für etwas "plattformunabhängiges" entschieden. pocketbook Touch HD 3. heißt er glaub ich.

3

Wir habe einen Kindl, habe den auch nur auf Empfehlung gekauft und bin sehr zufrieden. Bei Amazon gibt es teilweise auch kostenlose Bücher

4

Da ich trotz Prime keine Amazonabhängigkeit wollte, habe ich einen Tolino. Auf dem kann man alles lesen.
Bin aber aufs tablet umgestiegen, weil das Lesen um 200% komfortabler ist.Kann alles eingestellt werden, was man möchte.
LG Moni

5

Wir haben vor einigen Jahren ein Kindle als Werbegeschenk bekommen.
Man kann problemlos andere eBook-Formate auf das Kindledateiformat umformatieren.
Das mal vorab.
Und man bekommt auch viele Bücher als Gratisdownload, die umformatiert natürlich auch auf einem Kindle laufen. Daher sehe ich keine Abhängigkeit.
Leicht zu bedienen ist es auf jeden Fall.

Allerdings mag bei uns niemand E-Books und wir nutzen es kaum, sondern nehmen Papierbücher, aber das ist eine andere Sache.

6

Hallo,

Wir haben /hatten mittlerweile 6 Kindles verschiedener Generationen.

Bedienbar sind/waren die alle gut. Wir haben eine Familienbibliothek mit zwei Kinder-Accounts.

Man kann aber Amazon-Bücher ohne umständliche Klimmzüge nicht mit anderen Reader lesen, soweit ich weiß. Für Tablets und Handys gibt es eine App.
Wie leicht man andere Formate auf einen Kindle bekommt, habe ich noch nicht ausprobiert. Das geht aber, nach meinen Recherchen, auch nicht "mal eben".
PDFs gehen, sind aber vom Format her schlecht lesbar.

Als wir vor einigen Jahren angefangen haben, hatte Amazon für englischsprachige Ebooks das beste Angebot und jetzt kommen wir da nicht mehr so ohne weiteres raus, weil wir mittlerweile zig Bücher im Amazon-Format haben.
Wenn man die üblichen deutschen EBooks lesen möchte und in Bibliotheken etwas ausleihen möchte, würde ich eher einen anderen Reader kaufen.

LG

Heike

7

Hallo,

bei mir war die Frage damals auch. Ich habe mich gegen den Kindle entschieden, da man dann an Amazon gebunden ist. Ob das noch immer so ist weiß ich nicht, aber damals konnte man mit Kindle nicht bei der Onleihe Bücher ausleihen.

Top Diskussionen anzeigen