250 Euro für das Wechseln von Bremsscheiben und -belägen?

Hallo,
ich brauche kurz eure Hilfe.
Leider gibt es die Werkstatt meines Vertrauens nicht mehr. Nun habe ich eine andere, der ich aber noch nicht so richtig traue. Die Preise erscheinen mir recht hoch. 250 Euro Inspektion, 250€ Bremsscheiben und -beläge und 150€ für TÜV (exkl evtl anfallende zusäzliche Reparaturen).
Es handelt sich um einen Citroen C1.
Sind die Preise ok?
Danke für eure Hilfe!
S.

Nur zum TÜV: Wenn die TÜV-Abnahme in der Werkstatt veranlasst wird, wird das Auto vermutlich vorher noch durchgecheckt, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt. Dafür finde ich 50€ OK.

LG

Dieser Preis ist nicht ungewöhnlich. Klar kriegt man die billigsten Scheiben für nen Fuffie (50,-). Aber bedenke, die Werkstatt muss dir ja auch 2 Jahre Gewährleistung auf die Teile und den Einbau geben. Das (Risiko) wird eben auf den Preis aufgeschlagen. Ganz normal...

Soweit ich weiss hat der C1 hinten keine Scheibenbremsen, sondern eine Trommelbremse. Die wird eher selten gewechselt, da die Bremswirkung hinten eher gering ist. Insofern gilt der Preis nur für die Vorderachse.

Ich nehme auch immer die gehobene Kategorie mit guter Haftung. Egal wenn die Reifen dann etwas mehr Sprit verbrauchen. Am Ende zählt die Sicherheit. 1 Meter Bremsweg entscheiden oft zwischen "Puh, böses Reh, böses Reh!!!" und *Klatsch* .... ("haben wir noch Platz in der Tiefkühltruhe? Gibt Rehrücken... und Gulasch")

Jeder"schwört" auf andere Reifen, selbst Profis.

Für jemand, der tagtäglich mit 160 über die BAB donnert, würde ich Premium empfehlen, für alle anderen die Zweitmarken der großen Hersteller.

Marken aus China und alles was man nicht aussprechen kann = meiden!

Top Diskussionen anzeigen