Abofalle trotz Drittanbietersperre

Hallo.

Auf dem Handy vom Sohnemann tauchte heute eine SMS auf, dass 6,99 von der nächsten Handyrechnung abgebucht werden. Es gibt aber eine Drittanbietersperre, die auch aktiv ist. (Hab ja erstmal beim Anbieter angerufen...) Die konnten mir allerdings nichts sagen, in deren System war noch nichts darüber. Sie meinte, ich müsste morgen nochmal anrufen.

Werde ich natürlich auch tun, aber ich bin doch gerade etwas sauer auf den Anbieter (wegen etwas anderem, das ist hierfür aber nicht relevant).

Lange Rede, kurze Frage: kann der Drittanbieter trotzdem abbuchen oder ist das nur ein Versuch, der scheitern wird, sobald der Anbieter darüber informiert wird?

Die Dame am Telefon war auch etwas ratlos...

Kann mich mal jemand beruhigen, bevor mein Blutdruck noch ins Unermessliche steigt?

LG
SALEM

Wer möchte abbuchen welche nummer ?

Hahatube. Er sagt, er hätte eine Werbung weggedrückt und kurz darauf kann die SMS. Dasselbe Spielchen hatte eine Kollegin, dass weiß er aber nicht mal. Daher glaube ich ihm.

Das kann doch auch ne Fake SMS sein, google mal Anbieter und SMS. Wahrscheinlich ist darin noch irgendein Link den man anklicken soll....

Hab ich, ist definitiv eine Abofalle.

anhand der Nummer sollte herauszufinden sein, welcher Anbieter für bestellte Dienste Geld abbuchen möchte.

Prinzipiell sollte man einer Person die Ohren langziehen. Dir würde ich keinen Vorwurf machen - und du solltest dir auch keine Vorwürfe machen.

Dein Sohn ist offenkundig alt genug für ein Handy/Smartphone. Berate ihn, und lass ihn seine Erfahrungen machen.

Kinder tendieren dazu, die Gutmütigkeit der Eltern auszunutzen. Damit aus den Heranwachsenden etwas wird, sollte man sie auf das Leben vorbereiten. Und uns wischt vorerst niemand den Arsch ab. Und ich hoffe ich schaffe das im Alter ohne Hilfe anderer.

Im Endeffekt wird hier doch zu viel Wind gemacht. Bezug auf Elternsein sollte und darf auch in diesem Unterforum nicht unterschlagen werden.

Alt genug ist er, und er ist wirklich vorsichtig mit dem, was er im Internet macht. Es gab bisher auch nie Probleme. Meine Arbeitskollegin hatte genau dieselbe SMS, aber keine Drittanbietersperre. Und auch sie hat genau wie Sohni lediglich eine Werbeeinblendung weggedrückt. Mein Junge weiß davon nichts. Er hat es -so sagt er - auch so gemacht und dann kam die SMS. Es gibt also keinen Grund, an seiner Aussage zu zweifeln. Und das Internet ist voll von Beschwerden über diesen Drittanbieter.

Eine Drittanbietersperre fürs Kind entspricht der Tatsache, es mit Kissen vollzustopfen. Man muss anecken, man muss hinfallen - nur so lernt man, wieder aufzustehen.

So gerne ich meine Kinder hab - aber ich darf denen doch nicht sämtliche Gefahren nehmen, dann sind die erwachsen und oh gott oh gott alles so gefährlich. Und das will ich für meine Kinder nicht.

Entschuldige, aber das ist doch blanker Unsinn! Wir haben für alle Handys Drittanbietersperren. Ganz einfach aus dem Grund, weil solche Abofallen nicht grundsätzlich zu vermeiden sind.

Interessant. In meinem Haushalt hat niemand eine Drittanbietesperre. Und derartige Abos sind de facto auf das Nutzerverhalten zurückzuführen. Fakt.

Die ganzen free to play Spiele existieren nicht ohne Grund.

Aber jetzt 30 jahre nach Chernobyl will auch niemand die Verantwortung für erhöhte Krebstote übernehmen. Das kam auch einfach so.

Dieses free to play ist ein Geschwür, welches vom Gesetzgeber verboten gehört. Diese "piano tiles" scheiße will für premium satte 3 Euro die Woche. Gut, dass es dafür Umgehungslösungen gibt. So eine abartige Scheiße.

Die kommen nicht aus Zufall an die Nummer deines Sohnes ran. Ist leider so. Da stecken finanzielle Interessen hinter und irgendwer ist drauf reingefallen. Die Welt ist leider nicht so gut, wie du sie hältst. An mir liegt es allerdings nicht.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo

https://www.aboalarm.de/blog/abofalle/abofalle-widerruf/

lg

Hallo, etwas spät aber besser als gar net :-)

Also erstens kann das jedem passieren und überall im Internet, ja auch auf FB oder Instagram usw.

Meist sind solche Abo-Fallen Weiterleitungen auf das veraltete WAP System, welches den Betrügern ein einfaches Spiel machen. Durch das WAP können diese unmittelbar während des Besuchs automatisch eine Abfrage bei euren Telefonanbietern machen und bekommen in weniger als ein paar Sekunden eure Telefonnummer heraus.

Mit dieser schicken sie dann euch diese SMS und verrechnen dann mit eurem Anbieter, wo es dann in etwa heißt Telefonnummer XXX hat bei uns Gebucht für 6,99 Woche. Erst nach Antrag bei eurem Anbieter, das kann dann auch mal ein paar Tage dauern, greift dann die Drittanbietersperre.

Und noch was zu der Drittanbietersperre gesagt, nicht jeder Telefonanbietern schützt zu 100%, das könnt ihr dann aber auf den Seiten eures Anbieters nachlesen.

Kurz und Verständlich gesagt, die SMS der Abofalle ist nur eine Nachricht dass man gerade in eine gefallen ist, din Rechnungsstellung dauert dann aber etwas.

Wichtig, hat man Kenntnis, dann Telefonanbieter verständigen, Herausgabe von Abo Anbieter verlangen, diesen auf seiner Seite besuchen, AGB lesen und dann schriftlich (email, Brief, SMS) kündigen.

Ist die Drittanbietersperre scharf, kommt es nicht zu einer Rechnungsstellung.

Ich hab auch einen 14 jährigen Sohn und wir hatten schon öfters das Vergnügen :(

LG Schubart

Sind die Schmidtleins wieder unterwegs?
Wende dich doch an die Verbraucherzentrale, die sammeln solche Fälle. Deine Kollegin sollte das auch tun.
Die Verbraucherzentrale kennt die "üblichen Verdächtigen", berät und leitet solche Sachen auch weiter.

Auf keinen Fall zahlen oder auf Drohbriefe vom Rechtsanwalt reagieren.

Wer solche Abofallen installiert, nutzt Gesetzeslücken aus und versucht dann, die Leute einzuschüchtern und zum Zahlen zu bewegen.

Zahlen ist überhaupt nicht nötig, die buchen sich das direkt vom Handyguthaben (bei prepaid) oder über die Handyrechnung ab.

Deswegen ja die "Drittanbietersperre"

Top Diskussionen anzeigen