führerschein für beruf nötig aber fahrangst und nun?

Hallo an alle,

Ich wusste nicht ganz in welches thema ich mein anliegen setzten soll... vorab entschuldige ich mich für rechtschreibfehler oder ähnliches da ich mal wieder vom handy aus tippe.

Für meinen beruf wird es immer dringender einen frührerschein zuhaben da die busanbindung bei der spätschicht nicht wirklich gut ist.

Zur zeit mache ich auch meinen schein aber ich habe einfach nur angst vor dem fahren, bin auch schon auf automatik umgestigen, da bin ich zwar was ruhiger aber immer noch ängstlich... am liebste würde ich immer alle durchlassen auch wenn ich vorfahrt habe und nicht schneller als 30 kmh fahren.

Zur zeit habe ich schon 17 fahrstunden und mein fahrleher sagt das dauert noch... morgen habe ich die nächste.

Wie soll ich das nur schaffen... ?

Kennt das jemand? Wie habt ihr es geschafft?

Liebe grüße
emlienchen

1

Wichtig ist, sich nicht gleich zu viele Sorgen zu machen. Zumindest aus meiner Sicht als Vater von zwei Kindern ist es mir sehr wichtig, den Kindern Ängste vor Sachen, die nicht schlimmer Natur sind, nicht vorzuleben. Andere vorzulassen, die gemäß Verkehrsordnung zu warten haben kann Unfälle verursachen, weil andere vorausschauende Verkehrsteilnehmer davon ausgehen, dass jeder sich den Regeln entsprechend verhält. Vorfahrt zu missachten ist regelwidrig.

Schwiegermutter beschuldigte einmal meine Frau als Beifahrerin wegen einem Blitzerfoto. Da könnte ich ihr echt...

Eventuell hilft ein Fahrsicherheitstraining vom ADAC - dort wird einem auch etwas zum Thema biomechanischen Grenzen erzählt.

Wenn es wirklich um alles in der Welt nicht geht, wäre eventuell die Richtung Psychologie angemessen. Vielleicht kann auch der ADAC allgemein Rat geben.

2

Hi!

Wie wäre es denn wenn du mal auf den Verkehrsübungsplatz gehst?

Dort ist nicht so viel los wie auf der Straße (und max. erlaubte Geschwindigkeit ist dort 30).

Dann kannst du für dich alleine dein eigenes Tempo finden und keiner sagt dir wo du längs sollst oder was du machen musst.

Ach und du solltest versuchen deine Einstellung zu änder (jaja, leicht gesagt). Geh positiv da ran fürchte dich nicht vor der nächsten Stunde - sag dir selbst dass du das schaffst!

Fahrsicherheitstraining ist übrigens erst sinnvoll wenn man schon 1 Jahr mit dem eigenen Auto gefahren ist (welches man bei der Übung auch benutzt)

LG

Top Diskussionen anzeigen