Sex mit Partner war…?

Hallo ihr Lieben,

Ich brauche mal eure Meinungen dazu.. bin zurzeit ein bisschen zerstreut…
Letztes Wochenende hatte ich mit meinem Partner Sex.. erst Missionar und danach Doggy Style (hört sich so blöd an) 🙈 der sex war irgendwie schmerzhaft für mich und als es nicht mehr ging habe ich zu ihm gesagt, dass wir jetzt aufhören sollten… ich habe mich danach auf den Rücken gelegt, er fragte ob ich Schmerzen habe und ich meinte, ein wenig…
Er meinte daraufhin: wir machen noch ein bisschen weiter und das hat er auch getan (Missionar dann..) er war so grob und egoistisch in diesem Moment. Vllt. kam es mir auch nur so vor. Ich habe noch versucht ihn ein bisschen vom tiefen stoßen abzuhalten, aber dann hat er meine Hände festgehalten und weiter gemacht. Gesagt habe ich aber dazu nichts mehr obwohl ich weiterhin schmerzen hatte. Als er fertig war habe ich mich weggedreht und musste weinen.. es war dunkel und er hat es auch nicht bemerkt. Er sagte sowas wie: hab ich dir weh getan und ich habe daraufhin nein gesagt.. ich wollte mir einfach nichts anmerken lassen. Ich weiß dass ich selbst schuld bin dass ich nicht Klartext mit ihm gesprochen habe, aber in dem Moment konnte ich nicht. Seit zwei Wochen schlafen wir nun nicht mehr miteinander..
Kennt ihr solche Momente und wie geht ihr damit um? Ich fühl mich so verletzt aber vllt übertreibe ich einfach?

Lg

1

Hallo,

ich antworte mal ganz knapp:

"der sex war irgendwie schmerzhaft für mich und als es nicht mehr ging habe ich zu ihm gesagt, dass wir jetzt aufhören sollten…"
- Jo, und das ist der Moment, wo der Sex vorbei ist. Alles, was danach passiert, ist streng genommen eine Vergewaltigung.

"Er meinte daraufhin: wir machen noch ein bisschen weiter und das hat er auch getan (Missionar dann..) er war so grob und egoistisch in diesem Moment."
- Das hatte er nicht zu entscheiden, siehe oben.

"Vllt. kam es mir auch nur so vor."
- Äh nein!

"Ich habe noch versucht ihn ein bisschen vom tiefen stoßen abzuhalten, aber dann hat er meine Hände festgehalten und weiter gemacht."
- WTF? Das ist schrecklich! Es war nicht in deiner Verantwortung, ihm hier nochmal deutlich zu machen, dass du nicht willst. Das hast du ihm vorher schon eindeutig gesagt. Du warst wahrscheinlich unsicher und geschockt in dem Moment.

"Er sagte sowas wie: hab ich dir weh getan"
- Zu sowas fallen mir eine Menge Beleidigungen ein, die ich hier nicht schreiben darf. Was für ein scheinheiliges...

Du hast nichts falsch gemacht. Du hast gesagt, dass du aufhören willst und er hat es auf alle erdenklichen Arten ignoriert und dich sogar festgehalten. Vergewaltigung hat viele Abstufungen, das ist nicht immer der Fremde, der nachts eine Frau überfällt. Pack mal deine Wut aus!! Und sprich mit einer Frauenberatungsstelle, die sind für sowas da und haben Erfahrung.

Alles Gute

3

Danke für deinen Beitrag..ehrlich gesagt hatte ich Gänsehaut beim lesen 🙈
Es war das erste mal auch und vllt sollte ich einfach mal ehrlich ansprechen wie ich mich gefühlt habe.. leider kann ich das immer schlecht zeigen.

2

Ich schließe mich der vorherigen Antwort an.


Allerdings ist es auffällig, dass in letzter Zeit immer wieder solche Storys gepostet werden.
(Immer ähnlich erzählt und neue Accounts)
Ich hoffe ich habe unrecht, aber für mich fühlt sich das stark nach jemanden an der Vergewaltigungsfantasien hat und sich hier aufgeilt oder what ever.
Wenn das so ist schäme dich du ekliger Mensch!

4

Hallo,
Ich habe mich gerade neu angemeldet um eure Erfahrungen diesbezüglich zu hören und wie ihr damit umgeht… Beiträge solcher Art habe ich bisher nicht gesehen… Lg

5

Wenn es dir anstößig erscheine dann tut es mir leid… mit Freunden oder Familie kann ich nicht darüber sprechen, dafür schäme ich mich zu sehr.. ist auch sehr intim aber vllt war es auch nicht so schlimm wie ich es darstelle… ich wollte eure Meinung hören

6

Meine Meinung ist, dass du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten musst!!!!
Vielleicht mit Therapie, vielleicht mit Erfahrungsaustausch mit Betroffenen, aber du MUSST lernen Grenzen zu setzen, sonst wirst du immer wieder untergebuttert werden. Frauen sind so oft zu nett und harmoniesüchtig. Du sollst ja kein Arsch werden, aber wenn dir jemand WEH tut, dann sagst du das, und wenn er dann weitermacht dann ist ER der Arsch.
Ob er jetzt in der Erregung nicht gemerkt hat wie es dir geht, ob er dir öfter die Hände festhält weil es dazu gehört, dass sind alles Unklarheiten. Meist passiert sowas wenn Männer dominant spielen wollen ohne dass das klar abgesprochen wird, und die Frau macht halt mit weil sie sich nicht traut und ihm weiter gefallen will. Wenn dir devot sein und festgehalten werden gefällt, dann sprich mit ihm drüber und mach das aber nach klaren Regeln (z.B. sicherheitswort, keine Schmerzen). Wenn dir das nicht gefällt, dann SAG ihm das, und dann beende die Beziehung wenn jemand so über deine Grenzen hinweggeht.
Bei mir ist es so, dass ich einen instabilen Nacken habe und Probleme mit der Halswirbelsäule. Ich sag das jedem mit dem ich Sex habe vorher. Wenn einer das ignoriert und trotzdem hinpackt, fliegt er sofort raus. Weil ich bin dann diejenige die tagelang mit Schmerzen rumläuft. Ich bin auch nett und mach das nicht gern, aber man muss das einfach lernen sonst geht man unter.

7

Wenn mein Mann merkt und sieht dass ich Schmerzen habe, hört er sofort auf und dann kann er auch nicht mehr weiter machen. Das ist gegen seiner Natur. Er ist ja kein Vergewaltiger.

Du musst schon ehrlich zu ihm sein und zu dir.

8

Ja, streng genommen ist es Vergewaltigung. Es ist absolut nicht in Ordnung, was da passiert ist!

Vermutlich seid ihr da irgendwie Opfer euerer Sozialisation geworden, so wie viele. Der Partner denkt, solang sie nicht deutlich Nein sagt und sich massiv wehrt, ist alles chic. Du denkst, du hast es „falsch“ empfunden und dennoch leidest du, weil deine Grenzen nicht respektiert wurden. Mir ist sowas in jungen Jahren auch passiert.

Ich bin inzwischen alt und selbstbewusst genug, dass mir sowas nicht mehr passiert. Nein heißt nein!

Mein damaliger erster Freund meinte es sicher auch nicht böse. Wir waren beide verunsichert, denke ich. Letztlich hilft da ein offenes und ehrliches Gespräch.

Sensibilisiert euch beide! Greif das Thema noch mal in einem ruhigen Moment auf. Auch wenn es schwer fällt, es ist wichtig!!

Sag deinem Freund, dass du da gerne noch mal drüber reden möchtest und du das eigentlich vor 2 Wochen überhaupt nicht ok fandest. Dass du möchtest, dass er dein Nein respektiert. Dass er deine Schmerzen ernst nimmt. Dass dich das nicht nur körperlich verletzt hat. Dass es eure Beziehung belastet.

Ich denke, in einer sonst guten Paarbeziehung kann man das aufarbeiten und überwinden. Liegt noch mehr brach und er ist öfter egoistisch und ignoriert deine Grenzen, würde ich definitiv über eine Trennung nachdenken.

9

Hoffen wir, dass es das letzte Mal bleibt! Mir ist die Kinnlade eben runter gefallen.

Du solltest ihm ganz klar sagen, dass er gegen deinen Willen dich für seine Befriedigung missbraucht hat!!

10

Ach ja, die Trennung bzw. Flucht, würde ich dir raten!

Top Diskussionen anzeigen