Habe ich mich gegenüber meinem Mann bzw. seinem Sohn falsch verhalten?

Hallo an die Community
Ich habe mich vor Weihnachten mit einer guten Freundin getroffen und ihr von einem Vorfall zwischen mir, meinem Mann und seinem Sohn aus erster Ehe erzählt. Sie meinte daraufhin "du bist ja ein Biest". Nun möchte ich gern eure Einschätzung dazu hören.

vorab:
ich bin 34 Jahre alt, mein Mann ist 45 Jahre alt, er hat einen Sohn (11J) aus erster Ehe. Er lebt bei seiner Mutter ist aber oft bei seinem Vater. Mein Verhältnis zu ihm ist normal würde ich sagen, seine ehemalige Frau hasst mich und versucht regelmäßig ihn gegen mich aufzuwiegeln.

was ist geschehen:
Mein Mann und ich haben ein Wellnesswochenende gebucht (vor CORONA) und wollten von Samstag bis Sonntag einfach entspannen. Ich habe mich besonders auf das Wochenende gefreut und wir hatten mit seiner ehemaligen Frau auch alles wochenlang im voraus geklärt, dass sein Sohn an diesem Wochenende bei ihr ist. Freitagabend ruft plötzlich Sohnemann seinen Papa an (ich schätze schwer auf Weisung der Mutter) und fragt ob "Papa nicht Zeit hätte am Samstag bei seinem Fußballspiel zuzuschauen, weil Mama keine Zeit hat".:-[

Mein Mann war dann hin und hergerissen was er macht und dachte darüber nach das Wellnesswochenende zu canceln. Mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleineren Unternehmen und arbeitet aktuell sehr viel, auch im Homeoffice und ihm hätte dieses Wochenende sicher gut getan. Ich war logischerweise auch sauer weil ich mich sehr gefreut hatte. Ich habe mir dann überlegt wie ich meinen Mann, ohne großes Diskutieren umstimmen könnte, damit er nicht zu diesem Fußballspiel geht sondern mit mir zum Wellnesswochenende.

Da dachte ich mir, warum nicht ein bisschen mit unfairen Mitteln spielen.;-) Kurz nach dem Gespräch bin ich also in unser Schlafzimmer, habe mir schwarze Halterlose und meine neuen schwarzen 15 cm High Heels angezogen.:-) So leicht bekleidet stand ich dann im Türrahmen seines Büros, grinste ihn frech an und fragte "willst du dir das das komplette Wochenende entgehen lassen?" Seine Antwort fiel dann eindeutig zu meinen Gunsten aus in dem er mich packte und mich direkt auf seinem Schreibtisch vögelte.#hasi

Wir sind dann zum Wellness gefahren und er hat seinem Sohn versprochen nächstes Spiel dabei zu sein. Habe ich mich biestig verhalten?

1

Also für mich stünde es gar nicht zur Diskussion sowas zu chanceln. Vorallem weil es schon lange gebucht war. Natürlich wenns ein Notfall wäre, aber wegen eines Fußballspiels? Außerdem ist der Bub ja auch kein Kleinkind mehr.

Und so ein Ansporn ist doch auch nie verkehrt ;-) es sei denn, er ist unangebracht.

5

Es hat ihn merklich angespornt ;-)

2

In anbetracht dessen, dass ihr das Wochen im voraus geplant hattet, gibt es in der Situation doch gar keine Diskussion. Es wäre was anderes wenn er euch Wochen vorher vom Spiel erzählt und euch eingeladen hätte und du dennoch bewusst das Wochenende gewählt hättest.

Das du ihn überhaupt musstest finde ich von ihm doof.

6

Er war sich einfach unschlüssig

3

Der hat sich unter "Wellness" bestimmt vorgestellt, er müsste in Schlamm baden und Körner essen, da klang wohl Fußball verlockender.
Wenn er dann wirklich das ganze Wochenende Sex bekommen hat, statt irgendwelcher Schlammpackungen mit Getreidesalat, dann wars nicht fies #rofl.

7

Schlammpackungen gabs für mich:-)

Für ihn Massagen und die ein oder andere Privatbehandlung;-)

4

Wann war das Wochenende?
Bist du sicher dass er ein Fußballspiel hatte? Also hier ist im weiten Teilen alles untersagt was den Amateursport angeht, von Junioren bis Herren und das schon seit Oktober 🤔

8

Es war im Herbst. Da waren schon noch Fußballspiele erlaubt.

11

Und da machst du dir jetzt noch Gedanken drum? 😆
dachte das wäre jetzt aktuell

weitere Kommentare laden
9

Also ich finde es, wie deine Freundin, auch biestich - wenn ich deine Ausdrucksweise übernehmen darf.

10

Was genau stört dich?

14

Die Geschichte hast du doch schon mal erzählt; entweder hier oder in einem anderen Forum in dem ich auch aktiv bin. #kratz scheint dir ja sehr zu gefallen, dein Text.

19

Ich kannte die Geschichte auch schon, wahrscheinlich findet sich die TE so unwiderstehlich und fand ihre Überredungskünste so genial, dass sie dies nochmal mitteilen musste, um evtl noch ein paar positive Feedbacks zu erhaschen, wie toll das Ganze doch von ihr eingefädelt war 😉

Ich hätte meinen Mann gar nicht erst „überreden“ müssen, wenn so etwas schon lan her im Voraus geplant worden ist.

Warum man jetzt drei Monate später dazu wieder einen Thread aufmachen muss??

@TE: Nein, du bist kein Biest, dass was du gemacht hast, machen tagtäglich zig tausende Frauen, egal ob sie ihren Mann zu etwas überreden wollen, oder ob sie einfach nur Bock haben mit ihrem Mann zu vögeln!
Sorry aber das Ganze ist für mich total normal und Alltag!

20

Stimmt, ich kannte die Geschichte auch schon.

Die TE hat den Text auf das übliche Urbia-Niveau gekürzt, dafür aber einen Teil geändert, der im anderen Forum nicht gut ankam. Man ging aber auch dort schon überwiegend davon aus, dass die Geschichte erfunden ist. Hier wird sie nun in einigen Bereichen auch anders erzählt, kurz: Der Quatsch ist frei erfunden.

15

Ich würde sagen deine Freundin hat die Aussage "du bist ja ein Biest" mit einem neckischen, positiven Augenzwinkern gemeint und auf keinen Fall böse. Denn ich schließe mich der mehrheitlichen Meinung an, da gäbe es eigentlich von Seiten deines Mannes nichts zu überlegen. Euer Wochenende war fest geplant und fertig. Wenn er das geschmissen hätte wegen eines Fußballspiels, dann würde ich aber ganz andere verbale Bezeichnungen für den Kerl nutzen.

16

Mach dir keinen Kopp, vermutlich dein Mann noch sein sohn denken noch an dieses Wochenende.
Ist doch lang her und gut. Solltest du jedes Mal deinen Mann auf diese Art und Weise von seinem Sohn weglotsen, dann wäre es schlimmer als biestig. Wenn du das nicht tust, vergiss doch die ollen Kammellen

17

Ja, ich finde das biestig. Vor allem irgendwie niveaulos, über Sex in Konkurrenz mit einem Kind zu treten.

So eine Entscheidung ( enttäuscht man das Kind, findet es dennoch richtig, mal die eigenen Bedürfnisse auszuleben oder stellt die eigenen Bedürfnisse hinter die des Kindes) sollte man besprechen.

Aber mit Sex überreden bzw. willenlos machen? Finde ich in einer solchen Angelegenheit irgendwie pervers.

Ich weiß aber gar nicht, wen ich mieser finde. Dich oder deinen Mann, der sich wegen der Vögelei davon abhalten lässt, das Fußballspiel seines Sohnes anzuschauen.

Top Diskussionen anzeigen