Keine Lust auf Sex und Zärtlichkeiten

Hallo,

mein Mann und ich sind schon einige Jahre ein Paar und Eltern sind wir auch.
Unser Sex war immer gut und regelmäßig aber seit Monaten habe ich überhaupt keinen Lust mehr.

Ich weiß selbst nicht warum und kann es mir nicht erklären,ich habe überhaupt kein Verlangen mehr danach.

Der Corona Alltag mit zwei kleinen Kindern war natürlich sehr anstrengend und stressig für mich,die Betreuung und der Haushalt blieb überwiegend an mir hängen.
Abends war ich einfach froh wenn ich meine Ruhe hatte und niemand an mir dran klebte oder was von mir wollte.

Anfangs hatte mein Mann dafür Verständnis aber mittlerweile ist er nur noch genervt von meiner Unlust.
Es kommen dann oft Sprüche wie“zum Glück hab ich zwei gesunde Hände,dann mach ich es mir eben selbst“

Kann er gerne machen,ich habe damit kein Problem,auch nicht wenn er Pornos schaut.

Leider gibt er sich aber überhaupt keine Mühe mehr damit ich eventuell wieder in Stimmung komme.
Eher fragt er völlig plump nach Sex und erwartet dann,das ich über ihn herfalle.
Eigentlich weiß er,das es bei mir bisschen länger dauert bis ich in Stimmung komme.

Es gab viel Streit in letzter Zeit.
Er hat einen Satz zu mir gesagt,der mein sowieso schon schlechtes Selbstbewusstsein ziemlich getroffen hat.
Außerdem fühle ich mich momentan körperlich so unwohl und vergleiche mich stärker mit anderen Frauen.
Daran ist mein Mann übrigens nicht ganz unschuldig,außerdem entspreche ich überhaupt nicht seinen Beuteschema.
An dem unwohl fühlen arbeite ich inzwischen mit Sport und einer Ernährungsumstellung.

Aber wie ich diese sexuelle Unlust wieder in den Griff bekommen soll,weiß ich einfach nicht.

Hat jemand einen Rat für mich?

Liebe Grüße

1

Was heißt du entsprichst nicht seinen Beuteschema?

Wenn mein Mann mich nicht so akzeptieren würde wie ich aussehe und dann noch einen Spruch ablassen würde, würde ich auch keine Lust mehr haben.

Da hat er sich eigentlich ein Eigentor mit geschossen. Er sollte sich wirklich Gedanken machen, wie er da wieder raus kommt.

Ich fühle mich auch unwohl in meinem Körper, aber mein Mann findet mich so sexy, auch mit Übergewicht.

4

Mein Mann steht eigentlich auf schlanke,blonde Frauen.
Bin ich nun mal beides nicht,körperlich haben die Schwangerschaften und eine große Abnahme vor langer Zeit ihre Spuren hinterlassen.
Und ich sehe ja auch welchen Frauen er hinterher schaut.

Er hat mich neulich im Streit mit seiner Ex verglichen,auf menschlicher Ebene, und das hat mich ziemlich verletzt.

Jetzt fühle ich mich körperlich und menschlich einfach blöd😢

6

Was heißt auf menschlicher Ebene?

weitere Kommentare laden
2

Hallo,
hast du die Verhütungsmethode geändert oder nimmst du die Pille?
Mein Mann und ich hatten damals auch große Probleme mit sexueller Unlust. Ich konnte es mir nie erklären. Dann habe ich die Pille abgesetzt und plötzlich waren wir wieder auf einer Wellenlänge. Freundinnen haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Seitdem ist für mich klar, dass ich die Pille nicht mehr nehmen werde.

In der Zeit hat es ein bisschen geholfen zu überlegen, was einen in Stimmung bringt und dann vorzuarbeiten und anschließend auf den Partner zuzugehen. ZB erotische Lektüren oder Spielzeug. ;-)

Ich hoffe sehr, dass ihr einen Weg findet.

3

Er hat abfällige Bemerkungen über sie gemacht. Da wäre der Ofen bei mir auch aus.

5

An der Pille liegt es nicht,ich muss aus gesundheitlichen Gründen ohne Hormone verhüten.

9

Das ist schon harter Tobak, was er zu dir gesagt hat.

Aber ich denke, der Wurm war schon vorher drin. Sonst sagt man sowas ja nicht.

Ich glaube, ihr habt euch emotional ganz schön weit entfernt voneinander.

Corona, Übergewicht etc. kann belastend sein, aber wenn man sich nahe ist, führt das nicht zum endgültigen Nähe-Aus, finde ich.

Das geht bestimmt schon länger und intensiver bei euch und Corona hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt, weil man noch mehr belastet wurde vom Alltag als sonst schon.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Körper und das "Beuteschema" kein Hindernis dafür sein muss, dass man sich nicht mehr attraktiv findet.
Begehren, Lust, Liebe entsteht im Herzen und nicht am Körper.

Für euch sehe ich nur eine Möglichkeit: Reden, reden, reden. Und zwar ehrlich und schonungslos, nicht mit Honig um den Mund.

Rede über das Gefühl der Ablehnung, wie sehr es dich trifft, zu wissen, dass er euch mit seiner Ex vergleicht. Über die fehlende Nähe und wie ihr sie aufbauen könnt, ich denke, das geht nicht sofort mit Bettsport, sondern ihr müsst euch langsam wieder nahe kommen.

Wenn du das wirklich willst, ihr euch liebt, dann denke ich, werdet ihr das schaffen. Gib dir und euch Zeit. Und mal ein Abendessen zu zweit ;-)

Alles Gute #winke

10

"Leider gibt er sich aber überhaupt keine Mühe mehr damit ich eventuell wieder in Stimmung komme.
Eher fragt er völlig plump nach Sex und erwartet dann,das ich über ihn herfalle.
Eigentlich weiß er,das es bei mir bisschen länger dauert bis ich in Stimmung komme."

Die Erotik ist natürlich ein scheues Reh und mit einem dummen Spruch schneller weg als man gucken an. Zugleich finde ich es manchmal aber auch ein bisschen zu einfach, wenn der Partner, der weniger Lust hat, die Lust quasi als Aufgabe an den anderen Partner weitergibt, wenn Du schreibst, er gebe sich zu wenig Mühe, wieder in Stimmung kommst.

Ist das allein sein Job oder nicht auch ein bisschen Deiner?

11

Die erste Ursache für ihre Unlust ist ja, dass er sie nicht so attraktiv findet, wie es sein sollte. Sie fühlt sich damit nicht gut und hat dementsprechend auch keinen Bock ihn anzumachen. Wie auch, wenn er sie eh nicht sexy findet. Die Mühe lohnt sich eh nicht. Hätte ich auch keinen Bock zu, wenn ich weiß, er findet mich nicht anziehend.

12

Geht bitte zu einem Paartherapeuten/in - die gibt man Euch ein paar Werkzeuge an die Hand, damit ihr wieder einen anderen Weg einschlagt.

Jetzt alles bei Deinem Mann abzuladen (er hat schuld) finde ich ein wenig zu einfach. Auch aus Männersicht zweifelt man irgendwann an sich, weil man(n) das Gefühl bekommt das man nicht mehr begehrenswert ist, fühlt sich unattraktiv und dann hört man irgendwann auf sich wirklich Mühe zu geben.

Ich habe das alles durch und genauso ist meine Ehe (trotz Paartherapie) gescheitert. Leider.

Top Diskussionen anzeigen