Wie oft Sex in einer langjährigen Beziehung

Hallo ihr Lieben,

Wie oft habt ihr mit eurem Partner Sex und wie wichtig ist euch das? Ich bin fast 15 Jahre mit meinem Partner zusammen. Unsere jüngste Tochter ist gerade 2 Jahre alt geworden. Um ehrlich zu sein, hatten wir in den zwei Jahren nach der Geburt überhaupt keinen Sex. Es war einfach aus ganz verschienen Gründen so. Ich habe trotzdem nie an der Liebe und der Treue meines Mannes gezweifelt. Überhaupt nicht. Für uns war sex in diesen Jahren nicht wichtig. Glücklich waren wir trotzdem, auch wenn wir mehr wie Bruder und Schwester zusammengelegt haben. Seit zwei Wochen haben wir irgendwie körperlich wieder zueinander gefunden und tatsächlich fast täglich miteineinander geschlafen. Es ist echt schön. Icj frage mich wie das bei anderen Pärchen so ist. Wäre eine so lange Abstinenz für euch tragbar und wie wichtig ist Sexualität für euch in einer sehr innigen und langjährigen Beziehung?

1

Ich habe soeben den Beitrag verfasst zum Thema sexuelle midlife crisis.
Ich weiss eben nicht ob es an der langjährigen Beziehung liegt oder weil ich einfach einen Tapetenwechsel brauche... aber unsere Beziehung hätte eine zweijährige Pause sicher nicht ausgehalten.
Nach den Kindern hatten wir relativ schnell wieder Sex aber wenn es nach meinem Mann geht, zu wenig. Ich kann eine Woche ohne gut aushalten - je nach Stresslage.

2

Wir sind bald 25 Jahre zusammen und es gab solche und solche Phasen. Und wie du auch schreibst, auch Phasen ohne oder mit wenig Sex sind absolut in Ordnung wenn das für beide Partner so ist. Ja, man kann auch ohne Sex glücklich zusammen sein. Es kommen auch wieder andere Phasen. So ist das Leben.
Wir hatten eine lange Kinderwunschphase mit Sex nach Terminplan und allem Pipapo. Als dann klar war das wird so nichts und da muss medizinische Unterstützung her war erstmal absolute Flaute. Es ist eben ein absoluter Lustkiller wenn es nur noch drum geht wann Eisprung ist, wieviele Tage vorher man enthaltsam sein soll usw. Wir mussten da beide erstmal wieder im Kopf von weg kommen um wieder einfach nur aus Spaß an der Sache Sex zu haben.
Dann gab es Phasen wo es drumherum schwer war und man einfach anderes im Kopf hatte was wichtiger war (Todesfälle, schwere Krankheiten und ähnliches in der engen Familie)
Wie schon gesagt, wichtig ist das es für beide ok ist oder das man offen drüber redet wenn ein Partner ein Problem damit hat. Es gibt kein Patentrezept für eine gute Beziehung. Wichtig ist doch nur das beide damit glücklich sind.

3

Hallo,
wir sind fast 11 Jahre zusammen und haben 4 Kinder zwischen 1,5 und 8 Jahren.
Wir haben 3-5mal pro Woche Sex. Das ist uns beiden wichtig, meinem Mann noch ein bisschen wichtiger als mir. Längere Phasen ohne Sex und Zärtlichkeiten würden mich persönlich wohl ziemlich belasten.
Ich denke aber nicht, dass generell die sexuelle Aktivität eines Paares etwas über seine Zufriedenheit oder sein Gefühlsleben aussagt. Wichtig ist nur, dass beide da ähnlich ticken...
LG

4

Wir sind seit 17 Jahren zusammen, haben vier Kinder.
Im Moment haben wir 1-2x pro Woche Sex.
Es gab aber auch schon andere Zeiten.

Zwischendurch 2-3 Jahre vielleicht monatlich, wenn überhaupt. Ich war damals phasenweise unzufrieden, aber es war auch eine stressige Zeit. Haus umgebaut, vier kleine Kinder, Krankheit etc. da kam viel zusammen.

5

So lange Abstinenz hatten wir nie, aber Flauten gab es auch bei uns immer wieder. Wir sind seit 17 Jahren zusammen und haben 7 Kinder.
Wir haben beide die Sorge, dass wir ohne Sex oder eine andere Form der körperlichen Nähe zu sehr in die Gewohnheit rutschen, nur noch Eltern und keine Partner mehr zu sein, deshalb steuern wir in Flaute-Phasen aktiv dagegen an. Teilweise mit Knutschen nach Kalender🙈 Bislang hat’s geholfen😊

6

Wir sind jetzt 10 Jahre zusammen und haben 1 Kind im Alter von 1,5 Jahren.
Wir haben 2 bis 3 mal pro Woche Sex. Selten auch mal 2mal hintereinander.
Längere Abstinenzphasen gab es nur aufgrund gesundheitlicher Probleme meinerseits (Unterleibs OP), da durften wir 3 Monate lang nicht. Und in der FrühSS und zum Ende hin und natürlich nach der Geburt.
Uns beiden ist Sex wichtig. Ohne Sex könnten wir beide keine Beziehung führen.
Wir sind auch beide immernoch zufrieden und haben Verlangen nacheinander. Bei uns ist es auch nicht wirklich mit der Zeit weniger geworden. Am Anfang unserer Beziehung hatten wir vielleicht 4 mal die Woche Sex. Also nicht wirklich viel mehr.
Bei uns ist es so, dass wir beide nicht täglich miteinander schlafen müssen, dafür aber die 2 3 mal die Woche sehr intensiv erleben. Mich befriedigt das mehr, als jeden Tag eine Nummer zu schieben 😅 und ich denke meinen Mann auch, zumindest hat er sich noch nie über die Häufigkeit oder Qualität beschwert 😬

7

Wir sind schon 17 Jahre zusammen, haben Kinder und haben seit jeher viel Sex.
Mein Mann würde es (leider) fast jeden Tag haben, aber ich bin Abends leider oft kaputt. Kein Wunder bei Kindern und Haushalt.

Ich finde, es muss wirklich nicht jeden Tag sein. Er ist der Meinung, ich könnte mein ganzes Leben ohne Probleme auch ohne Sex auskommen, was aber wiederum auch nicht stimmt.
Sex ist mir schon wichtig. Aber nicht in dieser Form, Tag für Tag. 2 mal die Woche würde mir genügen.

Aber für ihn heißt es seit Tag 1 jeher jeden Abend = Kinder alle im Bett, jetzt gehts los!

9

Dann lass ihn halt ein mehr mit den Kindern und im Haushalt machen, dann ist er müder und du fitter und eure Lust gleicht sich vielleicht an?

8

Zwei bis fünf mal pro Woche etwa. Und es ist uns wichtig.
Wir sind 30 Jahre zusammen, 20 davon verheiratet, die Kinder sind 11, 13 und 20. Die längste Abstinent waren ca. 5-6 Wochen nach der Geburt des ersten Kindes.

10

Wir sind seid 8 Jahren zusammen und haben 1 Kind, und haben meistens 2-3 mal pro Woche. Aktuell schwankt es aber ein wenig

Top Diskussionen anzeigen