Keine Lust mehr auf Sex mit meinem Mann

Hallo, ich bin mit meinem Mann nun seit 14 Jahren zusammen, 2 davon verheiratet. Unser Sexleben war nie besonders gut, aber da sonst alles gepasst hat konnte ich darüber hinwegsehen.
Wir haben seit über einem Jahr eine etwas schwierige Zeit und uns dadurch auch sexuell weiter voneinander distanziert. Sonst verstehen wir uns gut.
Von ihm kommt sexuell auch nichts. Aber ich habe auch keine Lust auf ihn. Mir fehlt es sehr begehrt zu werden. Mittlerweile erwische ich mich sehr oft dabei wie ich an sex mit anderen Männern denke, oder auch wie es wäre eine neue beziehung zu haben. Es gibt keinen neuen mann in meinem leben, es sind einfach gedanken. Ich sehne mich danach wieder heißen, leidenschaftlichen sex zu haben. Nach jemandem der mich begehrt und mir das zeigt. Ich war sexuell immer sehr experimentierfreudig und aufgeschlossen, meinem Mann reicht "normaler sex". Die Gedanken kommen einfach immer öfter und ich hinterfrage schon meine Ehe deswegen. Was soll ich nur tun?

1

Ich glaube da hilft nur Tacheles reden.
Sag deinem Mann wie du dich fühlst, frag ihn ob er einen Lösungsvorschlag hat.
Frag ihn auch grade heraus ob er sich vorstellen könnte die Ehe zu öffnen und er dir eine Affaire zu gestehen würde.
Solltest dir aber klar darüber sein das er dann gleiches von dir fordern könnte...

Und geh in dich und überlege dir gut ob es sich lohnt diese Ehe unter den momentanen Gegebenheiten überhaupt noch aufrecht zu erhalten.
Was hindert dich an einer Trennung?

6

Was hindert mich an einer Trennung? Er ist ein lieber Kerl, ich will ihn nicht verletzen. Wir haben ein Haus gebaut, das würden wir beide verlieren. Wir sind 14 Jahre zusammen, ich will einfach nichts überstürzen wenn ich mir nicht 100% sicher bin

2

So ging es mir in meiner ersten Ehe. Ich wollte zwar Sex, aber nicht mehr mit ihm. Wir waren wie Freunde, von ihm kam auch nichts. Wahrscheinlich aus Angst. Es war mir sehr recht. Ich war auch dann diejenige, die sich trennte. Nun bin ich seit fast 10 Jahren glücklich mit neuem Mann. Und wir haben regelmäßig Sex.

7

Genau so ist es momentan für mich. Ich weiß nur nicht ob es einfach eine Phase ist. Ich will nichts überstürzen. So weiterleben könnte ich allerdings auch nicht, falls es so bleiben sollte

3

Ich würde auch zuerst mit ihm reden,vielleicht fehlt es ihm auch, begehrt zu werden.

U Sexualität verändert sich u evt wird er jetzt auch experi experimentierfreudiger?

Wenn du klar mit ihm über deine u auch seine Wünsche geredet habt u es nicht besser wird,dann müsst ihr evt
doch über eine offene Beziehung nachdenken u als allerletztes Mittel wäre die Trennung

4

Hallo!

Ich glaube, es würde dir helfen, mit deinem Mann ehrlich davon zu sprechen. Setzt euch mal hin und erzähl ihm was dich genau stört (sag aber lieber nicht, dass du ihn nicht mehr sexuell findest).

Vielleicht nutzt es eine romantische Reise zu zweit zu machen? Viel Zeit einander zu widmen, um einander wieder kennenzulernen?

5

Hallo, ich melde mich mal zurück 😅 es ist einfach alles kompliziert momentan. Ich weiß selbst nicht was ich will momentan. Ich sehne mich nach einem Neuanfang. Ich weiß allerdings nicht ob das nur eine vorübergehende Phase ist. Wenn wir uns sehen haben wir uns nicht wirklich viel zu sagen. Ich denke schon dass er mich noch liebt aber auch das es von seiner Seite mehr die Gewohnheit ist. Es kommt halt nichts von ihm. Klar, ich möchte mit ihm reden, aber eine offene Beziehung wird er definitiv ablehnen, das wird dann wahrscheinlich schon das Eheaus bedeuten wenn ich das anspreche. Andererseits warum soll ich mich über unser Sexleben beschweren? Ich möchte ja garkeinen sex mit ihm, ich habe momentan absolut kein Interesse daran. Eine Trennung möchte ich ihm nicht antun, habe auch selbst Angst davor. Es wäre wirklich ein Neuanfang und alles was wir uns zusammen aufgebaut haben wäre weg. Wir haben auch vor ein paar Jahren gebaut.
Wir gehen in ein paar Wochen in Urlaub, denke dann wird sich hoffentlich für mich zeigen wie es weitergeht.

Top Diskussionen anzeigen