Freund will irgendwie lieber nur noch Anal

Hallo,

Ich bin 23 und wohne mit meinem Freund 25 zusammen.

Vor ca 5 Monaten hat er angefangen beim Vorspiel mein anderes Loch zu stimulieren, was ich bisher noch nicht kannte es aber mochte.
Auch fing er an während dem Sex ein Finger hinten einzuführen und irgendwie kams so, dass es einfach wie dazu gehörte.
Vor ca 2 Monaten war dann, dass er mich darum bittete es Anal zu versuchen, da er dass schon immer mal probieren wollte, hatte ja auch noch keine Erfahrung damit. Da ich eher offen bin und die "Spiele" bisher ja auch gefallen haben, haben wir es probiert.
Natürlich mit viel dehnen & Gleitcreme.
Es tat mir unglaublich weh, gefiel mir aber auch sehr gut, haben es nur kurz gemacht. Wir probierten es, dann jedesmal aus beim Sex, bis es fast ohne Schmerzen geklappt hat und kam dann auch in mir hinten.
Finde es etwas tolles, aber meiner Meinung nach eher etwas für ab und zu mal.

Jetzt zum eigentlichen Punkt.
Von da an hat sich alles verändert.
Als es das nächste Mal zum Sex kam, fing er direkt an mein After zu stimulieren. Hab gesagt nein lieber nicht. So hatten wir 3minuten normalen vaginalen Verkehr und dann holte er das Gleitcreme aus der Schublade, schmierte sich voll und bittete mich darum. Natürlich wollte ich es nicht verderben.
Ich komme vaginal nicht, weiss er auch, nur durch stimulieren von der Klitoris, dass er auch während dem Analverkehr macht und ich komme auch dabei.
Irgendwie hat es sich nun so eingependelt, dass wir direkt nur noch Analverkehr haben, was mich irgendwie stört. Hab mit ihm dann das Gespräch gesucht und ihm geäussert, dass ich es lieber für zwischendurch mag und mir der Vaginaleverkehr fehlt. Er meinte dazu, dass er es massiv viel besser findet nicht nur penetrativ sondern auch im Kopf seine Freundin anal zu nehmen und es für mich ja sowiso kein Unterschied mache und er es lieber so rum mag, hauptsächlich Anal ab und zu Vaginal. Er sehe mein Problem auch nicht.

Naja, weiss jetzt nicht was machen, was dazu denken.

Liebe Grüsse

1

Na ja, was sollst du dir dabei schon groß denken?

Er will Sex so, wie er es sich vorstellt und nur so. Er bestimmt auch, was für dich ein Problem ist und was nicht. Sagst du nein, muss er gar nicht lang rumnölen, du spurst ja dann sowieso.

Vielleicht sollte er mal sein Hirn schmieren. Liest sich jedenfalls selten unsexy und lustfeindlich, vor allem dir gegenüber gleichgültig, was er da veranstaltet.

2

Ich wäre stinksauer, wenn mir jemand sagen würde, dass etwas für mich eh keinen Unterschied macht.
Das kann er nicht beurteilen. Nur du selbst.
Du sagst es gefällt dir aber tut auch oft weh.
Das wäre für mich als Partner schon ein Problem. Ich will bei meinem Partner nix tun, was ihm weh tut.

Und du nur manchmal Analverkehr möchtest (was ich ehrlich gesagt auch natürlich und nachvollziehbar finde), muss er das akzeptieren.

Spätestens bei dem Kommentar, dass er es toll findet seine Freundin "so zu nehmen", hätte es ein Donnerwetter gegeben.
Schlag ihm vor mal bei ihm mit Gleitgel und Dildo rumzumachen... Und das dann immer....

Unverschämt! Wenn es nicht funktioniert, dass jemand auch mal auf was keine Lust hat, ist für mich der Ofen aus...

3

Du hast zwei Optionen, entweder du fügst dich, oder du stehst für dich ein. Und wenn er nicht will, dann bleibt nur die Trennung.
Ich steh auch ziemlich auf anal, aber manchmal möchte ich das nicht und dann gibt's das auch nicht.
Würdest du ihn auch ranlassen, wenn du gar keinen bock auf sex hast? Nee oder... Was ist denn, wenn er noch mit ganz anderen Praktiken kommt, die du gar nicht magst? Machst du das dann auch, weil er es unbedingt will?
Mach die Augen auf, das ist auch eine Form von Gewalt!

4

Wie bitte..?!!#schock

Ich würde dir gerne virtuell ein paar Jahre Lebenserfahrung rüber schieben. Was dein Freund mit dir macht ist überhaupt nicht in Ordnung. Er achtet deine Grenzen nicht und denkt nur an sich. :-(

Bitte mach nicht den Fehler deine Bedürfnisse seinen unterzuordnen. Beim nächsten mal kramst du einen Dildo raus und bettelst ihn damit penetrieren zu dürfen. Er solle sich dabei einen runterholen. Die Vorstellung wäre sehr geil für dich, so verboten. Und für ihn wäre es ja einfach ein Orgasmus, wie der entsteht ist doch egal. Hat er selbst gesagt..#klatsch

5

Hallo,

Männer, die meinen ein Nein ignorieren zu können, meinen, sie müssten die Frau überzeugen ("Stell dich nicht so an!", sind raus bei mir. Was hält dich an ihm? Liebe? Nein, denn ein Mann, der seine Freundin liebt, respektiert ihre Entscheidung. Er übt Macht über dich aus und du lässt das zu, weil du Diskussionen aus dem Weg gehen willst.
"Es tat mir unglaublich weh.."...Analverkehr tut nicht weh. Es kann ziepen, unangenehm sein, aber bei Schmerzen ist Schluss. Ein richtiges Dehnen und Gleitcreme und sich fallen lassen können...dann ist anal eine schöne lustvolle Sache.
"bittete mich darum. Natürlich wollte ich es nicht verderben." Und warum nicht? Er hatte keine Rücksicht auf dein Nein genommen....was gab es zu verderben? Deine Entscheidung? Dein Selbstbestimmungsrecht? Angst ihn mal die Meinung zu sagen?
Sch. auf Harmonie, mir ist mein Körper und mein Befinden wichtiger als der sexuelle Wunsch eines Mannes.
"Er meinte dazu, dass er es massiv viel besser findet nicht nur penetrativ sondern auch im Kopf seine Freundin anal zu nehmen und es für mich ja sowiso kein Unterschied mache und er es lieber so rum mag, hauptsächlich Anal ab und zu Vaginal. Er sehe mein Problem auch nicht." Er hat ja auch kein Problem, du lässt ihn ja machen. Pack seine Sachen und wirf ihn raus....so macht Frau das!

LG, Schmetterlingchen

8

Amen, Schwester!

6

Du kommst nicht auf die Idee, dass Dein Freund ein rücksichtsloser Egoist ist?
Anal ist eine Spielart, kann man machen, muss man aber nicht, vor allen Dingen nicht dauernd. Es gibt Frauen genug, die dabei Schmerzen haben und nicht jede will sich den After weiten lassen ohne Ende, oft genug hier gelesen. Ich mag es auch nicht. Kann nur die Meinung der anderen Schreiberin bestätigen, hol Dir einen Plug und "verlange", dass Du den bei ihm benutzen willst. Du wirst sehen, wie er reagiert. Sollte er auf Dich künftig nicht rücksichtsvoller eingehen, ist es wirklich nicht der richtige Partner. Keine Frau muss mitmachen, was sie nicht will.

7

Hallo!

Tja. Manche Türen sollten niemals „aufgestoßen“ werden... Ein zurück gibt es jetzt für ihn nich mehr. Du hast einfach einen extrem egoistischen Freund an deiner Seite, das solltest du anfangen zu begreifen! Sex hat euch BEIDEN zu gefallen. Er sieht allerdings nur seinen Vorteil und sein Bedürfnis! Das liegt doch auf der Hand?! Allein dieser Spruch:

„...und es für mich ja sowiso kein Unterschied mache“

ist ja eine absolute Frechheit !!! Es macht sehr WOHL einen Unterschied für dich! Ich zitiere dich jetzt noch mal „... wir haben es so lange anal versucht, bis es irgendwann NICHT MEHR SO wehtat.“ Also sorry, aber das ist nicht dasselbe, wie vaginaler Verkehr bei dir!!! Sex hat dir nicht weh zu tun. In kleinster Weise! Egal ob du vaginal „eh nicht kommst“ oder nicht! Es ist nicht egal, auch wenn er dir das jetzt einreden will!!

Nein, heißt NEIN! Lass dich da jetzt nicht mehr breitschlagen!! Ich würde sowieso Schluss machen, weil mir dieser Vorfall einfach zeigt sie unsensibel und egoistisch dieser „Mann“ ist!!! Er scheisst auf deine Bedürfnisse und versucht dich mit komischen Ausdreden zu manipulieren, damit du deine Meinung änderst, statt es zu akzeptieren, dass es das nur noch ab und zu geben wird!

Es ist DEIN Körper! DU entscheidest darüber!!!! Keine Diskussionen!!!

Irgendwann habe ich hier mal einen Mega Vorschlag gelesen!!! Da meinte eine Dame zur TE, sie solle sich einen Strap-On Dildo kaufen und ihrem Freund (selbes Thema!) jedesmal wenn er anal verlangt, sagen, dass er erstmal dran ist und sie ihm den einführt. Und wenn er das hinter sich gebracht hat, kann man weiterreden. Fand ich toll! Mal sehen, ob ihm das auch immer noch so gut gefällt.

Top Diskussionen anzeigen