Zu wenig Sex

Hallo!

Mich würden eure Ratschläge, Tipps und Erfahrungen zur folgenden Situation interessieren:

Mein Mann und ich haben zwei Kinder mit 3,5 und 1,5 Jahren. Die Zeit für Intimitäten ist dadurch natürlich eingeschränkt und beschränkt sich auf ca. 19:30 Uhr bis 22 Uhr. Ich habe in den letzten Wochen eigentlich durchgehend Lust auf Sex, könnte zu jeder Tages- und Nachtzeit und wäre sofort bereit, sobald mein Mann auch nur die kleinste Anspielung machen würde. Das weiß er auch. Wir hatten vor ca. 2 Monaten mehrmals Sex innerhalb kürzester Zeit, was immer von mir ausging, weil ich einfach Lust hatte. Er hat natürlich mitgemacht, übernahm aber immer den passiven Part. Ich habe ihn dann angesprochen, ob meine Wahrnehmung zutrifft, dass er in letzter Zeit keinen Bock auf Sex hat. Er hat daraufhin gemeint, dass ich immer um 22Uhr daherkomme, wenn er sich auf schlafengehen einstellt und schon müde ist. Und dieses 0815 immer vor dem Schlafengehen im Bett, das ist nicht so sein Ding, das reizt ihn nicht mehr so. Habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich, wie ich mit der Situation jetzt umgehen soll?? Durch die Kinder ist es halt nur abends möglich, das kann ich leider (vor allem zu Corona-Zeiten) nicht ändern. Ich habe ihm jetzt gesagt, dass von mir jetzt vorerst keine Initiative mehr kommt, wenn, dann muss er jetzt mal was machen. Ich habe ihm versichert, dass ich scharf auf ihn bin, aber mich zurückgewiesen fühle.
Gestern habe ich ihm gesagt, dass ich (vor Corona), als wir mal ohne Kinder unterwegs waren, schon überlegt habe einen Parkplatz zu suchen, um dort Sex zu haben. Aber ich habe irgendwie nicht das Selbstbewusstsein sowas vorzuschlagen und somit blieb es nur bei der Fantasie. Er meinte daraufhin, dass er genau solche Sex-Situationen vermissen würde. Habt ihr Vorschläge sowas in diese Richtung zu realisieren, wenn man kleine Kinder hat und die Großeltern derzeit nicht beanspruchen kann?

Ich bin wirklich dankbar für jeden Tipp!

Sorry für den langen Text! Ich freue mich auf Antworten!

1

Vielleicht hättet ihr es wirklich auf dem Parkplatz machen sollen.
Ansonsten kannst du es dir im Bett neben ihm selbst machen und er kann mit einsteigen wenn er will. So nach dem Motto, wenn du mir nicht gibst, gebe ich mir selber. Klappt bei uns auch immer ganz gut 😅
Und es werden auch bessere Zeiten kommen, wenn die Kinder wieder wohin können um SexMarathone zu starten 😊
Oder mal die Kinder zum Mittagsschlaf legen und es dann in der Küche treiben.
Ich weiß ja nicht.
Es klingt als wenn ihm das spontane fehlt a la "reiß mir die Hose runter und blas mir einen egal wo ich grade steh und liege"....

4

Die Große schläft leider nicht mehr untertags...wir werden mit aufregenden Abenteuern wohl warten müssen, bis wir die Oma wieder beanspruchen können 🙈

2

Mit kleinen Kindern ist man eben nicht mehr so spontan, damit muss Frau und Mann klar kommen. Es kommen hoffentlich auch wieder bessere Zeiten.

Du hast ihm signalisiert, dass du immer Bock hast, jetzt ist er dran, daraus etwas zu machen.

3

*Eine* andere Person darf man ja treffen ;-).
Entweder du fährst mit dieser Person auf den Parkplatz oder die Person passt auf die Kinder auf, wenn du mit deinem Mann zum Parkplatz fährst.

Aber für mich klingt es eher nach Ausrede (Todmüde würd ich ja verstehen, aber "aufs Schlafen eingestellt..."#kratz). Und das mit dem Parkplatz passt dazu gut, weil es so schwer zu verwirklichen ist.
Hat er eventuell gerade Stress oder sowas, dass er gerade nicht mag?

5

Er hat keine Lust und du arbeitest dich jetzt an seinen – angeblichen – Wünschen ab.

Wäre es wirklich so und er würde sich Situationen wünschen wie die Parkplatzgeschichte – was hält ihn denn davon ab, selbst die Initiative zu ergreifen, statt passiv die Sache irgendwie hinter sich zu bringen? Wo ist sein Beitrag dazu, den für ihn offenbar als langweilig empfundenen Sex anders zu gestalten? Bei grundsätzlichem Interesse braucht es keine, zumindest bei der derzeitigen Situation, schwer umsetzbare Vorstellungen und ein Zeitfenster von mehreren Stunden am Tag ist dafür sicher ausreichend, so man(n) denn möchte.

Nee, das kaufe ich ihm nicht ab und sehe das wie johanna71: das sind faule Ausreden. Er kann sich zurücklehnen und hat nun einen guten Grund, warum er dich weiterhin am langen Arm verhungern lässt. Ohne dein Nachfragen wäre von seiner Seite aus nichts gekommen und du sollst jetzt zuständig sein, die von ihm gewünschten Situationen zu schaffen, während von ihm nichts kommt.

Ich werte das als unschönen Manipulationsversuch und kann dir nur empfehlen, klar zu hinterfragen, woran es wirklich fehlt und wie er selbst meint, das ändern zu wollen.

6

Wir haben 4 Kinder (fast 6 Jahre, 4.5 Jahre, 1.5 Jahre und 5 Monate). Wir haben auch tagsüber Sex. Erst gestern n quickie mal schnell im Bad (abschließbar) und vorgestern im Wohnzimmer (abschließbar). Im Prinzip kann man zu jeder Zeit. Man muss nur die Kinder schnell mal mit was ködern (Film gucken, oder was zu essen wo sie definitiv erstmal für kurze Zeit beschäftigt sind). Aber unsere Kinder können auch mal alleine spielen. Wir müssen nicht permanent neben ihnen hocken. Wenn die Kinder grad schnell mal ein Puzzel machen oder Bauklötzebauen ach was es nicht alles gibt dann kann man auch wie gesagt n quickie haben oder so zwischen durch mal beim Wäsche machen oder kochen oder so sich anheizen mit Küssen und leichtem fummeln. Muss man nur hören ob ein Kind sich nähert. Unsere überhört man nicht wenn sie ankommen xD also es geht. Man muss nur erfinderisch sein

Top Diskussionen anzeigen