Arbeitskollege will mehr...... irritiert

Hey Sorry,
aber ich muss das einfach mal loswerden...

Ich kenne diesen Kollegen nun seit fast 1nem Jahr, er was bis heute für mich immer eine gute Seele, bei ihm konnte ich, ich sein. Er hat immer n Ohr für mich egal in welchen Lebenslagen. Frötzeln auch rum, auch mal eindeutig/zweideutig aber dachte das wäre nicht schlimm, macht doch jeder mal. Ich mag ihn als Freund, will ihn absolut nicht missen. Wenn er Frei hat bin ich traurig sogar.

Bekomm ab und an auch n charmanten A-Tritt wenn ich mal wieder auf zu hohem Niveau Mecker ect...

Da er jetzt n paar Tage länger frei hat und ich mich Arbeitstechnisch auch grad verändern möchte (er steht da hinter, hat mich auch ermutigt) hab ich ihn nach seiner Nummer gefragt um ihm mich mitteilen zu können, hab sonst auf Arbeit angerufen wenn ich wusste er hat Dienst.

Er ist gut 20Jahre älter als ich, wie gesagt für mich ne Seele von Mensch. Sind beide Nachteulen im Krankenhaus.

Hab ihn heute morgen dann angeschrieben, ganz normal und nach ein zwei Schriftwechseln würde er schon konkreter, hab mir nix bei gedacht. Nun schrieb er mir ob ich mir nicht auch mehr vorstellen könnte, also so SMS Sex... Ähm ob ich nicht auch solch Gedanken hätte wenn ich an ihn denke... puhhh ich bin grad einfach mehr als irritiert.

Hab schon rotz und Wasser geheult, auch jetzt steigen mir die Tränen in die Augen. Ich mag ihn total gern, weiß nicht wie ich reagieren soll.

Hab ihm erstmal geschrieben das ich einfach etwas irritiert bin grad, mir Gedanken machen muss. Bin auf Arbeit auch grad.

Ich will ihn auch nicht verlieren, er ist mir so wichtig geworden. Will ihn nicht verletzen. Er weiß das ich seit 16Jahren in einer festen Beziehung leben, davon 2 Jahre verheiratet. Das ich Glücklich bin.

Lg Diana,
Bin echt verzweifelt grad...

3

Hallo

"Ich will ihn auch nicht verlieren, er ist mir so wichtig geworden. Will ihn nicht verletzen."

Ich empfinde deine Gefühle als etwas strange. Ich hätte nach der direkten Ansage, er wünsche sich SMS-Sex mit dir, Fluchtgedanken und nichts anderes! Widert dich dieser Wunsch bzw. seine Art der Annäherung nicht an? Wie kannst du nur daran denken, dass du ihn nicht verletzen willst? Das wäre das Letzte, was mich nach dieser Kommunikation belasten würde.

Mach dir vielleicht ein paar Gedanken darüber bzw. sortiere dich erstmal ;-). Danach auf klare Distanz mit ihm gehen, damit solche... Missverständnisse künftig hoffentlich ausbleiben.

lg
nizanra

1

Hallo Diana,

ich kann dich da sehr gut verstehen und hab so was Ähnliches durch. Hatte auch einen Arbeitskollegen, der war für mich wie eine beste Freundin, konnte ihm alles erzählen, wir haben uns super verstanden. Er hat mir auch sehr vertraut und ich ihm. Aber er hat es auch übertrieben irgendwann mit Komplimenten oder zweideutigen Nachrichten und und und. Natürlich fand das mein Mann nicht toll und ich natürlich auch nicht. Hab ihn dann auch mal drauf angesprochen, dass ich das nicht möchte und ich ihn gerne hab, aber einfach nicht auf der Schiene. Es wurde dadurch auch besser, aber natürlich hat das irgendwie immer einen Faden Beigeschmack. Hatte auch irgendwann das Gefühl ihm war die Freundschaft nicht mehr so wichtig wie mir... Hab ihm letztendlich meine Meinung gesagt, dass ich auf so freunde verzichten kann, für die man nur eine Art "Trophäe" ist, da von ihm morgens nur immer ein "Guten Morgen" kam und keine Frage wie es mir geht oder dergleichen. Das hat er so hingenommen, ohne sich jemals wieder zu melden. Arbeiten beide nicht mehr da. Das fand ich schon sehr traurig, aber es hat mir gezeigt, dass wir hier zwei völlig unterschiedliche Vorstellungen von "Freundschaft" hatten.

Wenn ich dich wäre würde ich ihm das auch ganz klar sagen, dass du ihn gerne hast, aber nicht auf die Art die er meint und du einfach eine feste Beziehung hast. Wenn er das nicht versteht, dann weißt du, dass er als Kumpel nichts taugen wird. Glaub mir es erspart dir auch eine Menge Stress in der Beziehung.

Wünsche dir alles Gute.

7

Ja, gute Antwort. Die Erfahrung habe ich leider auch gemacht, dass viele Männer oft gar nicht wiiiiirklich mit einem befreundet sein wollen, sondern es nur unter dem Deckmantel der „Freundschaft“ weiterläuft, bis sie ans Ziel gelangt sind. Sobald die Fronten geklärt wurden, besteht da 0 Interesse mehr an irgendetwas. Nicht mal eine Bekanntschaft mit ab und zu platonischem Schriftkontakt ist dann noch drin. Traurig aber wahr.

(Ausnahmen bestätigen die Regel.)

2

Hallo,
naja, offensichtlich hat er in eurer eindeutig/zweideutigem Gefrotzel mehr gesehen als du. Sowas ist auch eigentlich schon flirten. Zumindest bei den meisten Männern.
Es hilft jetzt nix, du musst ihm klar sagen, dass von deiner Seite aus nur Freundschaft besteht und nicht mehr. Sag es in einem netten Ton und sag ihm auch, dass du ihn als Freund ungern verlieren würdest. Wenn er ein echter Freund ist, wird er es verstehen.
Und ziehe in Zukunft auch die Grenzen deutlicher. Spielerisches Herumgealber und viele eindeutig/zweideutige Kommentare sind nun mal schon mehr als Flirten zu deuten. Wie sonst fangen zwei Menschen eine Beziehung an?

Aber wie gesagt, ruf ihn an und sag ihr ehrlich und im netten Ton, was Sache ist.

So tragisch, dass du deswegen Rotz und Wasser heulen musst, ist die Sache doch nicht. Ein Missverständnis unter erwachsenen Menschen. Sowas kommt vor.

Lg

4

Da siehst du mal, warum der Mann so nett zu dir war/ist. Der hatte alles zweideutige eindeutig gemeint! Aber er macht das sicher nur, weil er vielleicht schon positive Erfahrungen gemacht hat - also für ihn positiv.......

8

Jep... bei den meisten Männern verbergen sich hinter diesen „Späßchen“ oft ernste Absichten. Kenne eigentlich keinen, der nur zum Spaß irgendwelche Andeutungen macht und niemals drauf eingehen würde.

5

Hey, ich kann dich soooo gut verstehen! Mir gehts genauso. Aber derjenige ist 30 Jahre älter und mein Chef! Bei mir kommt hinzu, dass ich arrangierte Treffen (arbeiten beide im Außendienst) nichtmal absagen kann, weil sie einen dienstlichen Hinterhrund haben. Bei mir nur das Gefühl ist- das ist doch jetzt alles nich notwendig!
Er hat mich dann zu einem Abendessen eingeladen, mit dem Hinweis er wolle kochen und seine Frau sei nich da...
Ich bräuchte mir keine Sorgen um das Frühstück am nächsten Tag machen, das wolle er auch besorgen.
Ich bin so wütend! Wir haben uns so gut verstanden, wie du sagst: Ich konnte ich sein. Witze, blöde Sprüche. Spaß bei der Arbeit.
Aber das ist nun gehemmt. Wir müssen auch öfters Übernachtungen im Hotel machen. Entspannt ein Glas Wein an der Bar ist jetzt nicht mehr...
Es nützt nichts. Die Männer haben die Grenze überschritten. Da hilft nur klare Kante. Ich bin auch so traurig.
Ich selber bin dazu übergangen, keine privaten WA mehr zu schreiben (auch keine lustigen Bildchen in der Teamgeuppe).
Nichts im Urlaub und nach Feierabend. Das Verhältnis ist belastet nun. Ob wir wollen oder nicht. Drück dich!

6

Passiert ... sag ihm wie blöd er war und dass du beleidigt bist und entsendet er nimmt sich zusammen oder das war’s mit dem netten Kontakt .... meist gehts dann normal weiter

9

Frage: Ihr kennt euch ganz gut - wieso muss man da heulen und schickt nicht eine schlagfertige pfiffige Antwort zurück?
Ich habe solche Angebote beim Bund immer wieder mal gekriegt, nicht per SMS, die gabs noch nicht - sondern meistens mehr oder weniger direkt - bei Feiern, so ganz nebenbei, beim Arbeiten, da gabs nichts, was es nicht gab. Das wurde von mir lachend aber deftig pariert und gut wars.
In Deinem Fall hätte ich wohl sowas zurückgeschrieben wie "träum weiter und hol Dir Dein Abreagieren woanders - Tinder soll ganz gut sein ;-) - bis morgen früh beim Kaffee" - oder so ähnlich. So hat keiner das Gesicht verloren.
Mach kein Drama draus und schreib/sag ihm freundlich aber bestimmt, dass Du für etwaige Gelüste nicht zur Verfügung stehst, da Du glücklich liiert bist. Kann noch dazu "sorry, wenn du was falsch verstanden hast - kommt nicht mehr vor". Bei Zweideutigkeiten kann das passieren, dass mal was falsch ausgelegt wird. Ich war auch kein Kind von Traurigkeit und hatte einen schönen Vorrat an Hardcore-Witzen, aber deswegen hätte ich nie und nimmer mit einem was angefangen. War ebenfalls glücklich verheiratet.
Ich denke nicht, dass da einer von euch das Gesicht verliert - aber die Fronten wären auf diese Art geklärt. Wenn er blöd reagiert, geh auf Distanz - und warte mal ab.
LG Moni

10

Liebe Cosmahh,

ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen : Erzähls deinem Partner (wenn du das nicht schon getan hast).

Vor einigen Jahren hatte ich mal eine ähnliche Situation, ich habe meinen Partner nichts davon erzählt, aber er fand es heraus...

Das stand sehr lange zwischen uns, ich habe dann schweren Herzens den AG gewechselt, denn sonst hätte es permanent Streit daheim gegeben.


Lieben Gruss
Tulpinchen

11

Hallo,

sag ihm das so, wie du hier geschrieben hast.
Das du ihn als guten Kollegen nicht verlieren willst aber nichts weiter.

Persönlich kenne ich beide Situationen.
Mit knapp 20 hat mir mein damaliger Schichtleiter gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Trotz Frau und kleinem Baby zuhause. Wir haben ähnlich gefrotzelt und standen uns sehr nahe, so wie ich das bei dir raus lese. Habe mir aber keine Gedanken gemacht weil wir beide ja vermeintlich "glücklich" vergeben waren. Die Zusammenarbeit ging dann leider gar nicht mehr. Er wurde auf jeden Arbeitskollegen eifersüchtig, der sich mit mir unterhielt, obwohl ich ihm ganz klar sagte, dass nichts laufen wird. Er hat den Betrieb verlassen.

Meine Freundin hat eine ähnliche Erfahrung mit einem Arbeitskollegen gemacht, der hat aber nach dem Korb getan als wäre nichts gewesen und sie arbeiten mittlerweile wieder genau so gut zusammen wie vor dieser WhatsApp.

Sei ehrlich zu ihm und schau, wie es weiter geht. Ändern lässt sich das jetzt sowieso nicht mehr!

Viele Grüße
Jenny

Top Diskussionen anzeigen