Seelenschmerz überwinden

Hallo,

mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich. Ich bin wegen der Sache sehr depressiv, leide an Appetitlosigkeit und Panikattacken. Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage.

Habt ihr einen Ratschlag

LG Ritoschka

1

Wieso und woran solltest du denn Schuld tragen?

Du bist an einen wirklich miesen Stalker-Vollhonk geraten, der heimlich Fotos von dir gemacht, über Wochen auf deine Kosten sein Ego gepimpt hat und auch sonst charakterlich eine Voll-Null ist.

Du hast ihn angefaucht und dich hinterher entschuldigt? Wofür? Dem Typen hätte ich vor seiner Freundin das Cocktailwürstchen so lang gezogen, dass er es sich es einmal um den Hals binden kann.

Du solltest dir therapeutische Hilfr holen. Im Ernst: Du scheinst über kein gutes Selbstwertgefühl zu verfügen. Lass dich mal beraten und erzähle jemand Professionellen diese Geschichte.

Arschlöcher gibt es leider auf der Welt. Ich hatte auch mal ein Händchen für die. Ich habe tatsächlich ne Therapie gemacht.

Top Diskussionen anzeigen