Erster Sex sehr merkwürdig

Hallo, ich date seit einigen Wochen einen sehr netten charmanten Mann. Er ist aus Syrien, christlichen Glaubens und arbeitet hier bei uns in der Klinik als Arzt. Kennengelernt haben wir uns via Instagram. Die ersten dates waren noch recht distanziert, bis er mich vor einigen Tagen küsste. Ich sagte ihm das sei mir zu früh und ginge mir alles zu schnell. Er fragt ständig ob er etwas gutes für mich tun kann, ob ich was aus dem Supermarkt bräuchte oder irgendwas anderes. Er beschenkt mich mit teurem Parfum etc.

Gestern haben wir uns bei ihm getroffen, haben Wein getrunken und sind dann im Bett gelandet. Und ich war sehr überrascht. Ich bin 28 Jahre alt und hatte viel sex in meinem Leben. Lange feste Partnerschaften und zwischendurch auch affairen. Unabhängig davon, das er sehr sparsam bestückt ist, ich eigentlich eher große Penis bevorzuge, hat er ein sehr merkwürdiges Verhalten an sich. Ich würde es einfach jetzt mal als animalisch bezeichnen. Obwohl es das wohl auch nicht trifft. Er stöhnt sehr viel, sagt dabei immer wieder meinen Namen, scheint vollkommen in exktase zu sein und seine Orgasmen scheinen mir seeeeeehr intensiv. Also ich bin wirklich ein sehr offener Mensch, wenn ich beim sex abschalten kann und mich fallen lassen kann bin ich auch sicher kein kind von Traurigkeit. Aber dieses ganze wirkte auf mich beinahe schon "verstörend". Eigentlich hätte ich die nacht dort verbracht, habe mich dann aber plötzlich so komisch gefühlt, dass ich um 2 Uhr nachts zu Fuß nach Hause ging. Er wusste irgendwie gar nicht so richtig was los ist und war eher erschrocken über meinen plötzlichen Aufbruch. Außerdem war er besorgt und wollte mich begleiten. Ich habe dies abgelehnt. Er bat mich, ihm zu schreiben wenn ich zuhause angekommen bin. Das tat ich und beendete die Nachricht mit einem einfachen "sorry". Weil ich einfach auch nicht so richtig wusste mit der Situation umzugehen. Heute morgen wachte ich mit Kopfschmerzen und periode auf. Er schrieb mir ob ich gut geschlafen hätte und erzählte das er kaum geschlafen habe. Ich erzählte von meinen Schmerzen. Mein Auto stand noch bei ihm, also schlug er vor das er mich abholt. Ich stimmte zu. Er sagte er würde aus der Klinik pantoprazol holen, da er nicht möchte das ich mir mit den ganzen Schmerzmitteln die Magenschleimhaut kaputt mache. Außerdem hat er mir frischen obstsalat gemacht, weil er meint, ich müsse jetzt viele vitamine zu mir nehmen. Vom gestrigen Abend kein Ton. Ich habe noch nie einen Mann kennengelernt der sich so sehr sorgt und Gedanken macht und irgendwie das Gefühl gibt etwas besonderes zu sein. Ich genieße das sehr und ich mag seine Art und die Gespräche mit ihm. Aber der Sex war so merkwürdig für mich, das ich gar nicht so richtig weiß mit ihm umzugehen. Einfach darüber sprechen würde mir zum aktuellen Zeitpunkt auch sehr schwer fallen.

Jetzt weiß ich nicht ob ich das ganze beenden soll, denn ich denke er mag mich sehr und wäre sicher verletzt und auch ich wäre etwas traurig, da ich ihn schon sehr gern mag. Aber mit dieser Art von Sex würde ich auf Dauer nicht klar kommen.

1

Mh.
Erster Eindruck:
Vielleicht hat er das Gestöhne vorgetäuscht.
Weil er Sorge hat, du könntet denken, es gefällt ihm nicht.
Er wirkt auf mich, wie jemand mit wenig Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl.
Hat Angst nicht genug zu tun. Nicht genug zu sein ...

Reden !

3

Ehrlich gesagt wirkte es eher so auf mich, als würde er es nicht anders kennen. Ich kann mich natürlich auch sehr täuschen, dazu kenne ich ihn noch zu wenig. So an sich wirkt er gesund Selbstbewusst. Aber um das richtig herauszufinden müsste ich ihn wohl weiter daten.

8

Das eine hebt ja das andere nicht auf.
Sprich mit ihm.
Dann kannst du ihn immer noch abschießen ;-)

2

Ihr hattet das erste Mal Sex. Bei unserem ersten Mal hat mein Mann damals gerammelt wie ein Kaninchen. Das war er wohl von seiner Ex so gewöhnt, dass sie so zum Orgasmus kommt. Für ihn war das auch erst eine Lernphase.

Kannst du dir kein weiteres Mal mit ihm vorstellen?

4

Ich möchte mich schon gerne weiter mit ihm treffen, einfach auch weil ich diese Aufmerksamkeit an sich sehr genieße und auch die Gespräche mit ihm. Es ist sehr interessant, weil er Arzt, ich Pflegekraft, er neu in Deutschland, ich interessiert an anderen Kulturen. An sich passt es sehr gut. Aber wenn ich gerade daran denke nochmal mit ihm zu schlafen, stößt es mich eher ab.

5

Also ich würde mir beim ersten Mal, nicht solche Gedanken machen.
Ich hatte auch mal einen Partner, da war das erste Sex schrecklich, doch seine Ex hat es wohl so gefallen und er war es so gewohnt.
Beim zweiten Mal habe ich ihm gezeigt, wie ich es mag ohne viele Worte und was soll ich sagen der Sex war toll.
Wenn du ihn menschlich magst und mit ihm einen tollen Zeit verbringen möchtest, würde ich erst mal abwarten, was nicht, ist kann noch werden.

7

Genau so fühle ich mich auch. Ich hatte auch direkt das Gefühl duschen zu müssen. So ganz merkwürdig. Obwohl er mich zu nichts gedrängt hat und so an sich auch liebevoll war. Es gleichte keiner Vergewaltigung, dennoch fühlte ich mich danach "schmutzig". Er ist sehr gepflegt, riecht gut etc. Und es kam ja auch von meiner Seite aus zum GV. Aber irgendwie war es danach sehr komisch. Vorhin brachte er mir dann Obstsalat und Medikamente. Und damit hab ich mich wiederum wohl gefühlt, nicht abstoßend ihm gegenüber. Also so etwas habe ich wirklich noch nie erlebt.

6

Ich kann das sehr gut nachempfinden. Ich habe vor langer Zeit auch mal einen Mann gedatet, der überaus zuvorkommend war, mir ständig Komplimente und Geschenke gemacht hat und mich einfach rundum gut behandelt hat. Nach einiger Zeit wurde es dann ernster und wir hatten das erste mal Sex. Es war „schlimm“ für mich. Ich wollte an diesem Abend eigentlich auch über Nacht bleiben, bin dann aber gegangen, weil ich mich so schlecht gefühlt habe. Weil er aber so lieb war, haben wir uns weiterhin getroffen und hatten noch 2-3 mal Sex. Es wurde nicht besser, eher schlimmer. Wir waren einfach nicht „kompatibel“ im Bett. Das ganze ging also wieder auseinander, auch wenn es mir leid tat, weil es wirklich ein netter Kerl war mit gutem Job + Einkommen, einer tollen Einstellung zur Familie usw., aber es ging für mich nicht. Ich fühlte mich nach jedem Sex schlecht und das war für mich ein Zeichen dafür dass es keinen Sinn macht. Meiner Meinung nach muss das einfach harmonieren und zwar von Beginn an. Berichte doch mal wie es bei euch weiter geht :-)

9

Mir wäre es „zu blöd“.

Aber was soll man sagen. Entweder man mag so eine Art. Oder nicht.

10

Hi, mach dir da nichts draus! Das erste mal sex mit meinem Mann war eine volle Katastrophe 🙈 Punkt 1) war dass ich einfach etwas ”größere” gewohnt war.. Punkt 2) war das es mir alles total stumpf rüber kam irgendwie 😂 schlecht zu beschreiben.. ich hab fast nichts gespürt von seinen Bewegungen und es war mir alles viel zu schnell vorbei auch.. es war einfach ganz furchtbar. Ich rief danach meine beste Freundin an, erzählte ihr das und sie fragte wie es war und ich erinnere mich noch genau an meine Antwort: es war eine riesige Katastrophe!!! 😂😂😂😂
Nun ja das ist schon viele Male her jetz sozusagen und es ist auf jedenfall besser! Hatte tatsächlich damals auch überlegt ihn aufgrund dessen abzuschiessen weil sex für mich sehr wichtig ist in einer guten Beziehung. Hab ich nicht gemacht und auch nie bereut 😋 also wenn du ihn magst, bleib dran!

11

Was nicht ist, kann ja noch werden. Du findest ihn ja nicht komplett abstoßend und er scheint eine gute Partie von Mann zu sein, wie du ihn beschreibst. Das ist definitiv selten. Ich hatte auch mal einen Freund, ich mochte ihn nicht wirklich küssen, sein Gesicht war nicht so meins, ich kann nicht sagen warum, er war super gepflegt, aber nicht ganz mein Typ. Seinen Penis fand ich auch nicht attraktiv, war merkwürdig geformt. Trotzdem wurde eine intensive Beziehung daraus, auf allen Ebenen. Und bei einem weiteren dachte ich auch mal oh man, kleiner Penis, nicht so toll. Er war dann aber der liebevollste, leidenschaftlichste lover überhaupt. Ging sehr auf mich ein und tat auch sonst alles in der Beziehung, damit ich mich wohl fühle. Der war auch gold wert. Es lohnt sich manchmal oefter hinzuschauen. Man muss sich manchmal auch etwas an einen neuen Mann gewöhnen. Gerade wenn man immer nur vom optimalen aus geht. Männern geht es da sicherlich nicht anders, habe auch schon von einigen gehört das sie sich an kleinere Brüste, grosse Schamlippen gewöhnen mussten, ist ja nun mal nicht das einzige was einen Menschen auszeichnet für eine Beziehung und gerade der Sex wächst ohnehin mit der Zeit. Man muss sich nur darauf einlassen, solange das kein perverser ist.

Top Diskussionen anzeigen