Fragwürdiges Liebesleben ?

Guten Tag. Ich bin 33 Jahre alt, hatte meine erste Erfahrung mit einer Frau erst mit 28 Jahren . Mittlerweile habe ich sehr viel nachgeholt... hatte etwa 18 oder 19 Sexpartnerinnen und etwa 25 bis 30 Frauen mit denen man allgemein intim war , aber keinen Sex hatte. Hatte in der Zeit unter anderem eine 3,5 Jährige Beziehung , parallel eine weitere Beziehung über 1 Jahr ... und eben noch weitere kürzere Beziehungen über Monate oder Wochen hinweg ... und trotzdem habe ich immer noch das Gefühl nicht genug zu bekommen .

Ich wollte einfach mal fragen , ob sowas üblich ist , so ein wahnsinniges Bedürfnis nach Frauen zu verspüren , es ist schwer mit anderen Menschen in meinem Umfeld darüber zu sprechen, weil so etwas ein sehr intimes und privates Thema ist , und ich davon ausgehe das auch viele da nicht ehrlich sind oder sein wollen. Weil es ja eigentlich niemanden was angeht .Deshalb gibt es da für mich keine Anhaltspunkte .
Ich wollte da einfach mal eine Rückmeldung von euch ob sowas normal ist bzw. ob das von mir überzogen ist .

Ich appelliere natürlich auf ehrlich Kommentare.

3

Du hast kein gesundes Sexleben mehr. Du scheinst an Sexsucht zu leiden. Deine langjaehrige Freundin hast du betrogen. An deiner Stelle wuerde ich mich an einen (Sex)Therapeuten wenden.

Lg

6

Genau genommen, habe ich meine langjährige Partnerin sogar mehrmals mit Wochen oder monatelangen Nebenbeziehungen betrogen ....
Ich Zeitraum November/Dezember 2018 hatte ich sogar 3 Beziehungen gleichzeitig !

10

Um gottes willen, nur weil er viel Sex will :-) Das er betrügt geht gar nicht deshalb Single oder offene Beziehung aber ansonsten Sex kann man nie genug haben.

weitere Kommentare laden
1

Warum hattest du vorher keine sexuellen Kontakte zu Frauen?

Für dich scheint es normal zu sein, für andere nicht. Was ist schon normal? Du musst natürlich mit offenen Karten spielen den anderen Frauen gegenüber. Das ist nur fair.

4

Ich war bis dahin sehr schüchtern und zurückhaltend, aufgrund von einer sehr strengen und überbehütenden Erziehung meiner Eltern . Hatte kaum Bezug zu meiner Sexualität, die wurde eigentlich fast schon abgelehnt, sehr lange dachte ich auch ich sei schwul, aber im großen und ganzen wurde mir Sexualität von meinen Eltern als was böses, unanständiges, perverses und freches dargestellt . Deshalb fiel es mir die ganzen Jahre auch schwer zu meiner sexuellen Männlichkeit zu stehen .

5

Mit dieser Antwort hast du deine Frage selbst beantwortet....
Tobe dich aus und genieße deine Sexualität, was ist schon "normal"? 😉

2

Klingt heftig.
Mein Mann hatte vor mir keine Frau. Er war länger krank und hatte andere Sorgen.
Er war 24, als wir zusammen kamen.

Wir toben uns seitdem aus und er hatte nie den Wunsch nach einer Anderen.

da wir vielseitig sind, hat er keine Wünsche mehr offen.

Du hattest innerhalb so kurzer Zeit so viele Sexpartnerinnen, das hat nix mit Nachholen zu tun.

Ich persönlich bin gegen dauernd wechselnde Sexkontakte, ich bin mit meiner nun fast 22 Jahre andauernden Beziehung völlig ausgelastet. In jedem Bereich.

7

Hi,

ich muss dir sagen, ich kann dich verstehen und finde das jetzt nicht verwerflich.
Du holst einfach momentan das auf, wo andere Jahre für brauchen. Immerhin befindest du dich auf dem Zenit deiner sexuellen Leistungsfähigkeit...eigentlich nimmt die bereits schon wieder ab. Bei Männern geht das ja deutlich früher, als bei Frauen.

Ich kann dir nur sagen, ich befinde mich zwar in einem anderen Stadium im Leben, als du, bin aber momentan nicht viel anders unterwegs.

Ich habe etliche Beziehungen hinter mir, einige davon über Jahre. Meine Letzte Beziehung ging sogar über 10 Jahre lang.

Ich bin Beziehungen leid und möchte nicht mehr angebunden sein mit all den Kompromissen und Verpflichtungen.

Momentan habe ich 2 Liebhaber. Mit dem einen ist es etwas verbindlicher, weil er eben die Verbindlichkeit irgendwie braucht, also suggeriere ich ihm Liebe.

Der andere ist mir freundschaftlich verbunden, aber wir empfinden füreinander nicht "mehr", treffen uns nur alle paar Wochen zum Sex.

Ich finde das derzeit wirklich Ideal und genieße das sehr. Die Komplimente, das umworben werden - aber vor allem meine Freiheit.

Ich habe nur das eine Leben und habe nicht vor, es zu verschwenden.

Also, genieß diese Phase. Irgendwann wirst auch du dich binden und tief Lieben. Aber bis dahin - have fun.

LG

15

Ja , als ich deinen Text las musste ich verständnisvoll nicken . Genauso denke ich nämlich auch . Was bringt es mir mit 70 wenn ich keinen mehr hoch bekomme, soll ich dann sagen , woow ich war treu .... deswegen wird man mir aus Loyalität kein zweites Leben mehr schenken und sagen: hier , hast du toll gemacht , nun tobe dich aus ! Ich empfinde auch ehrlich gesagt keine Reue dafür was ich meiner ex oder anderen Frauen angetan habe , nur dafür das ich die ersten 28 Jahre meines Lebens KEINEN Sex hatte.

8

Bis 28 gar nichts und fünf Jahre später dann18/19 Sexpartnerinnen, 25-30 Frauen, mit denen zu "allgemein intim" gwesen sein willst, eine 3 1/2-jährige Beziehung, in der du die Frau andauernd sogar gleichzeitig mit mehreren Frauen betrogen hast.

Ich verstehe schon nicht die Unterscheidung zwischen Sexpartnerin und Frauen, mit denen du allgemein intim warst oder ist Sex = Penetration für dich?

Liest sich alles wenig authentisch, aber wie auch immer: Ob du nun Sex mit einer oder 100 Frauen hattest und mit weiteren 1000 die nächsten Monate haben wirst, ist ohne Belang, so lange es allen Beteiligten gut damit geht. Das ist nicht der Fall, wenn in einer Beziehung nicht mit offenen Karten gepsielt wird, wobei mir auch nicht klar ist, was du überhaupt unter Beziehung verstehst.

Dein Problem scheint mir weniger im fragwürdigen Liebesleben zu liegen, sondern in deinem fragwürdigen Verständnis für Aufriichtigkeit und Respekt.

Was sonst noch bei dir auf der Strecke geblieben ist, kann keiner beurteilen, dazu schreist du zu wenig über deine sonstigen Lebensumstände. Irgendeinen Grund musst du ja gehabt haben, die Frage zu stellen.

13

Naja also ich verstehe dich schon... es ist aber auch klar , das ich nicht alle relevanten Aspekte meines Lebens hier aufschreiben kann , dafür würde ich wahrscheinlich einen ganzen Tag brauchen.
Ja es war schon richtig, mir allgemein intim meinte ich einfach küssen, lecken , blasen ect...
Ich habe einfach ein inneres Bedüfrnis welches bei mir extrem stark ausgeprägt ist , mit möglichst vielen Frauen zu schlafen .
Ich weiß jetzt aber auch nicht genau , was du noch so über mich wissen möchtest , deshalb kann ich schlecht einen Ansatz machen .

14

Welcher Teil genau ist für dich eher unglaubwürdig ?
Das es auf einmal mit den Frauen geklappt hat ?
Dafür hatte ich einen Therapeuten seit ich 26 oder 27 bin .... er hat mir gezeigt, wie man sich in andere Menschen hineinversetzen kann , und was Frauen eher anzieht bzw. was sie eher abstößt, und wie man mit ihnen in verschiedenen Situationen umgehen soll , bzw. wie ich jede Frau einordnen soll von ihrer Peesönlichkeit ,
weil ja jede Frau auch anders ist . Ohne ihn wäre ich wahrscheinlich heute noch total unerfahren, oder gar jungfräulich, kann ich im Nachhinein mehr oder weniger so sagen.

Warum ich das ganze schreibe ?
Naja ich hatte auch mal einen Lebensentwurf... mit 15, 16, oder 17 die erste Freundin , vielleicht sich austoben ,m die und das machen , und dann irgendwann mit Ende 20 anfang 30 Familie, Kinder und Haus ... und ich hinterfrage mich inwieweit das bei mir in der Norm ist .... schließlich gehe ich ja nur meinem Bedürfnis nach , nicht mehr und nicht weniger.... und meine grundsätzliche Frage ist einfach, wenn das mein normales Bedürfnis ist so zu sein ,m wie kann es sein das die allermeisten anderen eher anders sind ? Weil ja von meinen Kumpels fast alle in langjährigen Beziehungen sind bzw. Die meisten ja schon verheiratet und Kinder haben .
Da frage ich mich echt , wird denen nicht langweilig mit nur einer Frau ??
Ich meine , ich gehe bei dem ganzen nur von mir aus . Aber wieso sollten dann alle anderen komplett anders sein als ich ??

Ich hoffe du verstehst was ich meine .

weiteren Kommentar laden
9

Jedem das seine du warst 3,5 jahre in einer Beziehung und eine zweite dazu ein Jahr, das mag ich ja, es gibt mal wieder keinen kotzsmilie-.

Ich rate dir bleib Single dann kannst du jederzeit mit willigen Frauen ins Bett....Oder such eine Frau die eine offene Beziehung führen will. Ob das normal ist oder nicht ist Ansichtssache, jeder hat andere Lüste und lebt das anders aus

17

Also ich weiß ja nicht was du für ein Frauenbild hast , aber ich habe so gut wie nie eine Frau kennengelernt die weder eine offene Beziehung noch irgendwelche Sexangelegenheiten möchte. Ich bin auch immer wieder aufs neue erstaunt und perplex wie schlecht Frauen ihre eigenen Geschlechtsgenossinen einschätzen können. Frauen sind in der Regel Bindungswesen . Und wieso soll ich nach der Nadel im Heuhaufen suchen ? Ich erzähle den Frauen einfach , dass ich Single bin und eine Beziehung möchte, bei allem anderen würde ich mir nur selbst in Wege stehen . Ich habe in der ganzen Zeit mit zig Frauen geflirtet , aber ich habe noch nie eine Frau kennengelernt, die ausschließlich Sex wollte , beim besten Willen nicht . Und ganz ehrlich erwarte ich das auch nicht von den Frauen , ich glaube da wäre mir langweilig, und mit würde dabei auch die Lust vergehen.

18

Du spielst mit den Gefühlen anderer Menschen. Und mit welcher Begründung? "Ich hatte 28 Jahre keinen Sex, ich darf das" oder wie? Es ist moralisch nicht OK die Frauen zu belügen um sie ins Bett zu bekommen. Das weißt du mit Sicherheit auch selbst. Es gibt sicher genügend Seiten im Netz wo du Frauen findest die explizit nur Sex suchen. Vielleicht siehst du dich beim nächsten Anflug von Lust lieber dort um als in einer Bar oder wo auch immer du sonst Frauen abschleppst.

weitere Kommentare laden
12

Wer entscheidet, was normal ist?
Das muss doch jeder selbst wissen, ist doch Einstellungssache eines jeden Einzelnen.

Lebe dich aus, aber tu keinem weh damit.
Soll heissen: bleib Single, spiele mit offenen Karten und verhüte immer gut.
Schütze dich und andere vor übertragbaren Krankheiten.
Dann müsste für dich doch alles tutti sein.
Das wäre meine persönliche Rückmeldung hierzu.

19

Also ich finde dein sexverhalten auch nicht wild allerdings finde ich wenn du so leben möchtest, dann trenne dich von den Frauen.

Das haben diese Frauen nicht verdient, sie lieben dich veleicht und irgend wann kommt es raus.

So ich habe mit 15 meinen jetzigen Mann kennengelernt, ich bekam ziemlich schnell unsere Tochter ungeplant. Mit 16.

Mein Mann ist der erste Mann und der erste mit den ich sex hatte, wir sind jetzt dieses Jahr 16 Jahre zusammen haben 2 Kinder.
Und ich werde oft gefragt ist das nicht langweilig immer den gleichen, nein ist es nicht weil wir guten sex haben mir fehlt an nichts und er mich glücklich macht.

Ich bin jetzt 31 Jahre, und es wird auch noch ihm geben.

Leb dein Leben als Single, und hintergehe die Frauen nicht.

Liebe Grüße viel Spaß 👍🏻

20

Ich schreibe an dieser Stelle weiter, nachdem du in drei einzelnen Beiträgen meine Fragen beantwortet hast und mein Beitrag sich auf alle drei bezieht.

Du schreibst, du hast ein inneres Bedürfnis mit vielen Frauen zu schlafen. Das hatte ich schon vorher verstanden, sonst wären es ja nicht in ein paar Jahren rund 50 Sexpartnerinnen gewesen.

Gefragt, wozu du denn hier schreibst, wenn das deinen Wünschen entspricht und du dich dabei wohlfühlst antwortest du, dass du früher eben mal die Vorstellung einer klassischen Beziehung hattest.

Was aber bringt es dir, wenn nun alle schreiben, dass sie sich eine Partnerschaft wünschen, wenn du den Wunsch eben nicht hast? Ist doch egal, wie andere leben.

Mir leuchtet nur nicht ein, was du dir von einer „Beziehung“ versprichst.

Ende 2018 hattest du angeblich gleich drei Beziehungen, daher war für mich von Interesse, was du darunter überhaupt verstehst. Du verstehst darunter möglichst viel gemeinsame Aktivitäten, so oft wie möglich sehen, Zweisamkeit, Sex.

Und genau solche Antworten lassen deine Beiträge für mich wenig authentisch wirken. Bis 28 gar kein Sex, dann nach Therapien plötzlich dutzende Frauen (OK, das lasse ich mir noch eingehen), aber dann Ende 2018 gleich drei "Beziehungen" gleichzeitig, in denen du also nach deiner Definition drei Frauen gleichzeitig möglichst oft gesehen hast. Arbeiten musst du hoffentlich nicht, denn das dürfte jedes Zeitbudget sprengen.

Oder du verstehst halt unter "Beziehung" nur „öfter Sex mit ein und derselben Frau".

Was dir im Zusammenhang mit einer Beziehung dafür gar nicht einfällt ist das Wort Liebe. Das würde aber wiederum ein Empfinden voraussetzen, das dir fehlt, nämlich die Fähigkeit zur Hingabe zu einer Person und der Wunsch, dem anderen nicht zu schaden und ihn zu schützen, zu respektieren und auf seine Bedürfnisse zu achten. Das ist dir auch kurzzeitig nicht möglich. Die Fragestellung, ob anderen mit nur einem Partner nicht langweilig wird, ist vor dem Hintergrund sinnlos.

Du machst es dir allerdings zu einfach, wenn du "moralische Aspekte“ außen vor lassen möchtest und noch ganz stumpf meinst, dass du ja wohl kaum einer Frau erzählen wirst, dass du auch mit anderen schläfst.

Bei einer flüchtigen Sexbekanntschaft musst du das ja auch nicht. Gehst du aber eine Beziehung ein und spielst nicht mit offenen Karten, bist du nichts anderes als ein Betrüger. Und das ist eben nicht ein „moralischer Aspekt“ in dem Sinne, dass man so was doch nicht tut, sondern eine Frage des Charakters – Du lässt Frauen ins offene Messer laufen. Entweder ist dir nicht aufgrund deiner auf Konsum ausgerichteten Einstellung nicht klar, was du mit deinem empathiebefreiten Verhalten anrichtest oder es ist dir gleichgültig.

Hier ein link zu einer Studie der Universität Göttingen, welche Folgen dein Beziehungsverhalten hat.
https://www.theratalk.de/studie_seitensprung_betrogene.html

Daher mein Rat:
Lebe dein Leben, so wie du es möchtest, gerne mit weiteren 1000 Sexpartnerinnen, aber lass die Finger von Beziehungen, wenn du von vornherein weißt, dass du ein Betrüger und Lügner bist, dem man nicht über den Weg trauen kann.

Top Diskussionen anzeigen