Was ist das? Beenden oder drauf einlassen?

Hallo,
ich habe einen Mann kennengelernt, den ich angeschrieben habe, weil ich einen dienstlichen Rat wollte.
Daraus entstanden ist eine intensive „Chatfreundschaft“. Inzwischen privat über eigene Handynummern. Er antwortet mir immer direkt, fragt sehr viel über mich und mein Leben. Ist sehr interessiert und humorvoll. Ich muss manchmal laut lachen wenn er was geschrieben hat. Das geht erst seit einer Woche ca, aber es waren schon zig Nachrichten. Völlig verrückt. Es endet mit Gute Nacht und beginnt mit guten Morgen. Ich denke manchmal - heute schreibst du gar nicht mehr zurück. Dann kribbelt es doch wieder. Ich weiß auch gar nicht, in welche Richtung das geht. Er flirtet. Definitiv. Ich genieße das, weil er ein Mann mit herausragender Stellung ist. Es schmeichelt mir, dass ein solcher Mann Interesse an mir hat.
Aber ich frage mich auch, ist das ok so? Was will er von mir? Und wenn ich ehrlich bin- wenn ich ihm so begegnen würde, würde ich nicht denken: Wow, was für ein Mann. Eigentlich ist er gar nicht mein Typ. Also äußerlich. Er ist 12 Jahre älter, sieht noch älter aus. Ich werde immer jünger geschätzt.
Jetzt bin ich mir unsicher, mach ich mich lächerlich wenn ich mich weiter drauf einlasse? Ist es nicht irgendwie fies, dass ich ihn optisch gar nicht toll finde und nur wegen seinem Intellekt, seinem Status, seinen Humor interessant finde?
Ich bin gerade echt verwirrt. Und frage mich, ob ich es lieber sein lassen sollte. Weiß wirklich gerade nicht worauf das hinausläuft. Für eine normale Freundschaft ist das Interesse von ihm an mir definitiv zu intensiv. Laufen lassen und probieren? Er hat mir gesagt, dass er den Kontakt zu mir sehr besonders findet. Er sich nicht erklären kann, warum wir so privat miteinander sind. Aber Schönes möchte er nicht zuviel hinterfragen und kaputt denken.
Aber ich frage mich dennoch - was bringt mir so eine Chatgeschichte und warum höre ich nicht einfach auf? Ich vergesse beim Schreiben auch einfach wer er ist. Rede mit ihm über viele Dinge. Wir sind auf einer Wellenlänge.
Aber irgendwann kommt womöglich der Tag, da steht er vor mir und dann? :-/

1

Muss dazu sagen: Er ist geschieden, hat aber eine neue Partnerin. Wie ernst das ist, kann ich nicht beurteilen, sie wohnt aber bei ihm. Ich find es aber ganz beruhigend, denn als potentielle Partnerin sehe ich mich absolut nicht.

2

Solange es dir gut tut und du mit in Erwägung ziehst, dass nicht du dich gebauchpinselt fühlst (in deinem Fall durch Status und Intellekt), sondern es ihm vermutlich auch um die Pflege seines Egos geht (was kriegt er von dir? Jugend, Schönheit?) und du darüber hinweg sehen kannst, dass er sich seiner Partnerin gegenüber wenig fair verhält, lass es doch laufen.
Nicht falsch verstehen: Ich könnte mit beiden Leben, damit, dass es dem anderen vermutlich weniger um mich geht und damit das er seine Partnerin hintergeht, ich verurteile dich also nicht.
Man sollte bei solchen Geschichten aber wissen, dass es selten um die große Liebe geht, sondern eher darum, gegenseitig das Ego zu streicheln. Das braucht man manchmal.
Wenn er dann mal direkt vor dir steht (was ich für unwahrscheinlich halte, weil solche Männer meistens nur Papiertiger sind), kannst du noch immer überlegen, ob du ihn ins Bett oder von der Bettkante schubsen willst.

Um ihn würde ich mir weniger Sorgen machen, der ist ja schon groß.

3

Hallo,

ich kann sehr verstehen, wie es sich für dich anfühlt. Meine jetzige Beziehung ist genau aus soetwas entstanden.
Meine Ehe war kaputt, ich war bis ich etwas neues eigenes gefunden hatte zu meiner Schwester gezogen und mir ging es so elend. Und da gab es diesen Mann (den ich im vergangenen Jahr bei einem Ausbildungskurs kennen gelernt hatte), der mitbekommen hatte, dass ich getrennt bin und mir beichtete, was er während des Kurs fühlte. Wir chatteten unglaublich viel, trafen uns aber auch. Das tat mir unglaublich gut. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich ihm aber aufgrund meiner frischen Trennung keine Hoffnung auf eine Beziehung gmacht. Ich habe mich immer gefragt, wie ein Mann mit solch einem Intellekt, solch einer beruflichen Karriere, von dem ganz normalen Mädchen will, abgesehen von der Jugend. Er wäre ebenfalls rein optisch nicht der Mann, nachdem ich mich sabbernd umgedreht hätte, was sicher auch daran liegt, dass er 24 Jahre älter ist als ich.
ABER.... je mehr wir miteinander Kontakt hatten, desto mehr hat sich bei mir verändert. Wir haben solch intensive Gespräche geführt, konnten über alles reden und haben trotz des großen Altersunterschiedes unglaublich viele Gemeinsamkeiten und Interessen. Er hatte Dinstanz zu mir bewahrt, aber es war offensichtlich, wie verrückt er nach mir ist und dass es mit unserem Kontakt noch mehr wurde.
Er war ebenfalls noch verheiratet und führte laut seiner Aussage eigentlich eine gute Ehe.
Es kam der Tag an dem ich Gefühle entwickelte und eine Affaire zwischen uns entstand. Ich merkte aber relativ schnell, dass ich keine Zweitfrau sein kann und will. Das wollte er auch nicht ewig so weiter führen.
Wir sprachen viel und lange darüber, wie es weiter gehen soll. Er fragte sich so, wie ich mich fragte, was ihn an mir so begeistert, warum ich mit ihm etwas festes möchte. Wir sprachen darüber, was eine gemeinsame Zukunft aufgrund des Altersunterschiedes bedeuten würde und ob ich das wirklich möchte.
Tja und ich war diesem Mann so verfallen, es passte alles soooooo gut und daher konnte ich mir das auch vorstellen.
Die Trennung von seiner Frau fiel ihm aber trotzdem sehr schwer, da sie eigentlich keine Probleme hatten. Da war eben die Frage Vernunft oder Gefühl und eigenes Glück vor dem Unglück anderer.
Der Tag der Entscheidung kam und nun sind wir seit über einem halben Jahr fest zusammen.
Trotz aller Probleme, die das Ganze mit sich bringt, und der Scheidungen, die uns bevor stehen, habe ich für mich den Mann gefunden, der mich dermaßen bereichert und als Partner mehr hat, als ich mir immer gewünscht habe. Die Probleme, die wir zu meistern haben, schweißen uns nun sehr früh intensiv als Team zusammen.

Im Endeffekt kann ich daher aus eigener Erfahrung sagen, dass sich aus einer normalen Schreiberei auch das große Glück entwickeln kann, selbst wenn die Optik dich nicht sabbern lässt ;-) Ich habe mich dermaßen in diesen Mensch verliebt, so wie er ist, dass er nun natürlich der Schönste und erotischste Mann ist, den ich mir vorstellen kann :-D

Wenn es dir gut tut, lass es halt laufen und schau was daraus wird.

Wenn du magst, kannst du mir auch eine PN schreiben, wenn du noch ein bisschen Gleichgesinntenaustausch suchst.

4

Vielen Dank für deine ausführliche Nachricht. Gestern hat er mir geschrieben, dass seine Lebensgefährtin nicht wüsste, dass er mit mir schreibt. Aber es sei ja auch nicht so schlimm, wir würden ja „normal“ uns unterhalten.
Also bin ich mir jetzt jedenfalls sicher, in welche Richtung das geht. Hätte er keine Hintergedanken, würde er ja seiner Freundin davon erzählen können.
Aber mir wird es schon fast zuviel. Gute Nacht und selbst wenn ich nicht antworte um 6 Uhr morgens die nächste Nachricht.
Es verunsichert mich. Einerseits würde ich gern wissen, wie weit er geht. Was er überhaupt will, andererseits kenne ich mich, wenn ich einmal Blut geleckt habe verliebe ich mich wirklich noch und das Drama ist perfekt. Ich beende es. Hab auch nicht mehr geantwortet seit gestern. Es gibt da ja auch nichts zu beenden.
Hach... es macht mir Angst und kribbelt gleichzeitig. Ein Glück, dass er nicht mein Typ ist- ich wäre sonst direkt hoffnungslos verloren.
Will auch nicht oberflächlich rüber kommen. Die inneren Werte sind schon wichtiger. Aber wenn ich bei einem Menschen denke: Der Style gefällt mir gar nicht. Die Haare, die Brille, da sieht mein Daddy stylischer aus. Dann kann auch Humor und Zuneigung seinerseits das ja nicht alles wett machen. Und für eine normale Freundschaft gibt er zuviel Gas. Wenn er mir zum Beispiel am Abend schreibt, dass er endlich aus seinem Anzug raus will, er mich beneidet, dass ich schon gemütlich auf dem Sofa liege, dann fühlt es sich nicht nach distanzierter Freundschaft an.

5

Ja, da bist du vermutlich ähnlich gestrickt, wie ich. Das Drama wäre bei mir ebenfalls perfekt gewesen, wenn er sich aus Vernunft für seine "funktionierende" Ehe entschieden hätte.
Ich weiß ja, wie es mir mit der Ungewissheit ging.
Ich vermute fast, dass er auch einfach ausloten wollte, wo es hingehen könnte und auch quasi offen dafür gewesen wäre, was sich vielleicht ergibt. Klang jetzt nicht nach einem festen Plan.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du dich wohl fühlst, egal wie du es machst :-)

6

Hi @Verwirrthochdrei,
deine Verwirrung scheint ja laut deinem Usernamen Programm zu sein oder? ;-) Jedenfalls kann ich deine Gedanken sehr gut verstehen, finde es gut, dass du so offen und ehrlich darüber sprichst. Zeigt auch schon, dass du einen Schritt weiter bist. Die Frage nach dem wie ist noch zu lösen. Dafür kann ich dir absolut empfehlen, einmal die deine Fragen selbst zu beantworten und dich vor allem dahingehend zu fragen, was insgesamt überwiegt. Mentale Zufriedenheit in Form von Seelenfrieden durch einen Partner auf einer Wellenlänge oder deutlich oberflächlicher betrachtet optisch und auf das Alter reduziert das ganze Thema auf Eis zu legen. Fände ich zwar schade, denn es klingt wirklich nach einer Wellenlänge bei euch, aber du bist halt auch an einem Punkt, wo du absolut das Recht hast, die Kommunikation einzustellen. Hast du generell ja immer, aber wenn du dich auf Ihn in Gänze einlässt, fällt es schwerer die Kommunikation einzustellen. Vielleicht hilft dir das ja schon weiter und falls ich zu forsch oder direkt war, war das nicht meine Absicht. LG Tami

Top Diskussionen anzeigen