"Vielleicht später!" - Frustpost

Darf man bei einer Frau eigentlich auch sagen, dass ihr bestes Stück sie schmählich im Stich lässt, wenn sie nicht feucht wird...? #gruebel

Wo schrieb ich, dass sie das ZU ihm sagen soll?
Männer betiteln doch ihren Penis selber so, von anderen hochtrabenden wie irrwitzigen Bezeichnungen ganz zu schweigen#cool
Von Frauen hörte ich das in dieser Art bisher noch nicht...
Wie diese Spitzfindigkeit hier nun hilfreich soll, verstehe ich nicht ganz - aber das macht auch nichts.#freu

Da muss ich Moni schon recht geben, ich glaub ich kenn keinen Mann, der nur von Penis und Hoden spricht. Da gehört "mein bestes Stück" eh zu den freundlichen (und häufigen) Bezeichnungen...

Auch mein Mann hat schon von seinem besten Stück gesprochen :-)

Mir ging es gar nicht um die Bezeichnung, sondern um die Wertung von fehlender Erektion als "Versagen" und das scheint mir vorzugsweise für den Mann zu gelten.

Bei einer Frau ist es eher so, dass sie dann halt einfach mal nicht feucht geworden ist, ohne dann man dann sagen würde, ihr Schmuckkästchen habe sie "im Stich gelassen".

Logo, damit tun sich wohl die meisten Männer schwer. Das ist auch der Grund, weswegen ich darauf aufmerksam machen wollte, wie selbst Frauen völlig unabsichtlich in dieselbe Kerbe hineinschlagen.

Eine Frau kann jederzeit etwas Gleitgel benutzen und damit den Akt ermöglichen, eine Vagina muss dafür nicht „funktionieren“.

Deshalb ist ein sexuelles „Versagen“ der Frau so nicht denkbar und die Situation nicht vergleichbar.

Aber eigentlich zeugt doch eine Morgenlatte davon, dass es noch funktioniert und nicht nur zu diesem morgendlichen Zeitpunkt oder?

Ich denke auch, wenn er sie nicht einmal mehr küsst, ist da noch etwas anderes im argen.

Wenn das Küssen weg ist, ist auch die Liebe weg. So sehe ich das.

Eine schnelle Nummer mit Morgenlatte spricht vor allem dafür, dass der Mann pinkeln muss...

Top Diskussionen anzeigen