Partner plötzlich Probleme mit meiner Selbstbefriedigung? Gerne an die Männer hier

Guten Morgen,

seit ich (32) mit meinem Partner (42) zusammenn bin (2 Jahre) habe ich mehr Lust auf Sex und vorallem viel mehr Spaß am Sex. Zu Beginn hatten wir eigentlich fast jeden, mindestens jeden 2. Abend Sex. Seit Anfang des Jahres ist es allerdings so, dass wir auf 2-3 Mal pro Woche kommen und dann eher 2 als 3 mal.

Da er wegen der Arbeit abends sehr erledigt ist und auch morgens früh raus muss, habe ich mich damit abgefunden das ich es mir mit dem Vibrator dann eben selbst mache, was bis dahin auch nie ein Problem für ihn war, er weiß das wenn er Lust hat, ich dann trotzdem gerne noch mit ihm schlafe.

Tja seit 3 Wochen ist es ein Thema was zu Dauerstreit führt, er wirft es mir vor, ist ich würde sagen shcon Eifersüchtig. Hat aber selbst keine Anstallten gemacht das er mit mir schlafen wollte. Soll ich jetzt auf meine Befriedigung verzichten weil er es plötzlich doof findet? Ich glaube eher nicht.

Ich verstehe dieses Verhalten nicht, auch so ist er in letzter Zeit sehr eifersüchtig und das obwohl er keinerlei Grund dazu hat, ich bin im Gegensatz zu ihm in einer Beziehung noch nie fremdgegangen und werde gewiss nicht damit anfangen.

Was ich mich immer frage, ist, warum man in einer Partnerschaft unbedingt kommunizieren muss, dass, wie oft und womit man sich selbst befriedigt.
Nicht falsch verstehen, ich bin für Offenheit, aber was ich mit mir selbst anstelle, ist absolut meine Sache, die ich gar nicht groß kommuniziere und erst recht nicht zur Verhandlungssache mache.
Meine Frage lautet also: Warum weiß dein Partner endlich detail wie oft du es dir selbst machst? Und muss das so?
Gerade im Bereich der Selbstliebe denke ich oft, eine Gentlelady genießt und schweigt. Es sei denn, der Partner will zugucken. Aber das ist dann wieder ein ganz anderes Thema...

Stimmt. Wozu muss er das wissen bei einer Frequenz wo andere Herren nur von träumen.
2x pro Woche ist top.
und wenn man es öfters will, muss man nicht wedelnd mit dem Vibrator rumlaufen.

Haha 😂 - Danke für dieses Bild im Kopf!

weitere 4 Kommentare laden

Von außen kann man kaum sagen, worin sein Problem besteht. Wenn es aber so schlagartig begonnen hat, dann findet man ggf. in diesem zeitlichen Umfeld ein Ereignis, dass seine Sicht auf die Dinge so stark verändert hat.

"Ich verstehe dieses Verhalten nicht, auch so ist er in letzter Zeit sehr eifersüchtig und das obwohl er keinerlei Grund dazu hat, ich bin im Gegensatz zu ihm in einer Beziehung noch nie fremdgegangen"

Braucht Eifersucht denn zwingend einen realen Grund? Oder anders ausgedrückt: Der Grund liegt womöglich nicht so sehr in Deiner Realität als vielmehr in seinen Befürchtungen.

Vielleicht spielt da auch Euer Altersabstand eine Rolle: Eine zehn Jahre jüngere Frau, die zudem auch noch die größere Libido hat -- da kann das Kopfkino schnell einen entsprechenden Plot zusammenzimmern, zumal wenn mann derzeit nicht so kann, wie mann gerne möchte oder wie mann glaubt zu müssen, um der Partnerin zu genügen.

Wenn ich das so revue passieren lasse, dann fällt mir auf das es mit meiner Diät anfing, bzw meine Sportprogramm. Ich bin nicht dick, aber habe zur Zeit den Ansporn alles wieder in Form zu bringen. Auch damit er vielleicht wieder mehr Interesse an mir hat.

Es ist schwer mit ihm über sowas zu reden, ich hatte ja auch schon vermutet das er eventuell einfach Angst hat ich könnte mir einen anderen suchen, dabei ist das absolut kein Thema, ich liebe ihn über alles. Es macht mich nur sehr traurig was ich alles unterstelle bekomme weil er scheinbar ein Problem hat.

Das ist, glaube ich, fast ein Klassiker aus der Paartherapie: Die Frau macht sich schick und der Mann wird eifersüchtig, weil er Angst, sie könne ihm entgleiten und ihm gar nicht klar ist, dass er selbst gemeint sein könnte.

Wenn man aber auf diese Weise einander vorbei kommuniziert, dann wird man das ohne Reden nicht klären können.

weiteren Kommentar laden

Puuh sehr empfindliches Thema. Ich hatte auch öfter Streit mit meinem Partner deswegen am Ende ging alles zu Bruch.

Ich denke auch dass er einfach angst hat dich zu verlieren, da du jetzt anfängts dich schick zu machen.
Mann denkt sich da doch direkt ''für wen macht sie das?''
Da ihr ja nicht viel Sex habt, denkt er wohl, du würdest dir vielleicht was besseres suchen wollen :/

Naja schick machen habe ich vorher auch schon gemacht, weil ich auch weiß wie wichtig ihm das ist, vorallem wenn wir weg gehen. Er sagt immer er findet es wichtig "Stolz" auf seine Frau sein zu können und ich selbst finde es auch wichtig das ich immer gepflegt und gut gekleidet bin, dass kenne ich von zu Hause so. Wir würden zB nie in Joggingklamotten raus gehen außer zum Sport.

Mich verletzen diese indirekten Unterstellungen ich würde das für jemand anderen tun oder weil ich was besseres suche. Das brauch ich nicht, ich hab das Beste ja schon zu Hause.

weitere 3 Kommentare laden

Grund N° 1:Da er wegen der Arbeit abends sehr erledigt ist und auch morgens früh raus muss,<

Grund N°2:Ich verstehe dieses Verhalten nicht, auch so ist er in letzter Zeit sehr eifersüchtig<

Dein Partner ist irritiert wenn nicht sogar beschämt darüber, dass seine Manneskraft temporär durch Stress in der Firma und nun auch bei euch Daheim duch einen Vib. ersetzt wird.
Wenn deine "überbordende" Libido auf diesem Wege befriedigt wird, solltest du es artikulieren, wenn es geht, etwas sensibler und nicht so massiv fordernd, wie du dein Prob. hier darstellst.

Also ich bin hier gewiss nicht das Problem, weder halte ich ihm unter die Nase wann und wo ich es selbst mache, dass bekommt er nicht mal mit weil er dann noch nicht zu Hause ist und zum anderen war es in den letzen 2 Jahren nie ein Problem, jetzt plötzlich schon.

Er hat nicht mehr und nicht weniger Stress als am Anfang unserer Beziehung, ihm ist es plötzlich nur nicht mehr so wichtig oder vielleicht holt er es sich auch woanders, was weiß ich.

Top Diskussionen anzeigen