Verliebt in die Erzieherin meines Sohnes

Hallo ihr,

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin. Irgendwie brauche ich Sichtweise von außen. Ich habe mich vor 4 Monaten in Erzieherin meines Sohnes verliebt. Vorher fand ich sie schon immer sehr nett und sie scheint mich auch sehr mögen. Erst vor 4 Monaten habe ich sie richtig wahrgenommen, als ich Weihnachtsgrüße an einige Erzieherinnen verteilt habe. Sie strahlte so sehr, hat sich sehr gefreut und wir schreiben uns seitdem ab und zu Zettelchen. Wir haben uns schon mal in ne Café getroffen und es war echt schön.

Wenn sie mich sieht, dann sieht sie mich länger an und lächeln dabei auch. Sie sucht ab und zu meiner Nähe. Wenn ich sie berühre, dann berührt sie mich auch und zog ihr Hand nicht gleich weg. Sie warf mir 2x Luftkuss zu. Sie schaut mich oft hinterher, wenn ich aus dem Haus gehe. Sie hat mich öfter von sich aus umarmt, dann innig und lang. So lang hat mich bis jetzt noch niemanden umarmt. Sind aber die andere Erzieherin dabei, ist sie mehr zurückgehalten.

ABER: Ich spreche sie meisten zuerst an. Ich schreibe ihr Komplimente, lieben Worten und Zettelchen. Sie reagiert dann, aber irgendwie "mit Grenze" und vorsichtig. So dass die Kigaleiterin nicht merken würde, wenn ihre Zettelchen in deren Hand kämen. Ich habe sie zu einem Treff eingeladen. Ich habe sie auch gefragt, ob wir zusammen spazieren wollen, da könnte sie an diesem Tag leider nicht. Soll ich einfach mit Einladung weiter versuchen? Soll ich ihr weiter was schönes schreiben. Ich will sie ja nicht abschrecken.

Vor paare Tagen habe ich ihr erzählt, dass mein Sohn von der Einschulung zurückgestellt wird. Dann erwähnte ich, dass ich sie dann 1 Jahr länger sehen werde und ich mich immer freue sie zu sehen. Sie sagte "Genau das habe ich eben auch gedacht" und strahlte mich an.

Sie weisst, dass ich auf Frauen stehe und single bin. Umgekehrt weiß ich aber noch nicht. Ich kann es mir vorstellen; dass es für sie als Erzieherin schwierig ist.

<< Irgendwie brauche ich Sichtweise von außen. >>

Ich sehe für euch die Chance auf eine glückliche, lesbische Liebesbeziehung.

dachte ich auch zuerst.
ein jahr ist doch schnell rum, dann hat auch keiner mehr probleme.
so lange würde ich dieses verliebt sein genießen.
solange das kind in die kita geht, wo sie arbeitet würde das wohl nur ärger geben wenns rauskommt.
und ne beziehung geheim halten ist ja bekanntlich schwierig.... wenn auch nicht unmöglich #schein
ist aber letztlich auch eine option... je nachdem wie das umfeld so reagiert...
in der kita meiner kinder hätte ich da keine große sorge gehabt, solange beide single sind ,also keiner irgendjemand anderen betrügt damit. aber das ist ja sehr unterschiedlich wie schlimm der spießrutenlauf wäre...

Sie ist sich warscheinlich etwas unsicher..
Ich denke aber, dass Sie auch Interesse an dir hat.
Die Zeichen sind schließlich ziemlich eindeutig:)
Denke nur, dass sie vielleicht etwas unsicher ist, weil schon was mit einem Elternteil anfangen eine nicht ganz so gern gesehene sache ist :/
Ich hoffe, dass das für euch beide klappt :)

Mal Hand aufs Herz - solche Situationen lösen sich meistens erst, bis einer Mal das Herz in die Hand nimmt und den Kopf kurz ausgeschaltet lässt.
Du kannst ihr ja mal außerhalb der Kita sagen, dass du was empfindest und sie ganz toll findest und die Kita da kein Hindernis sein muss. Es ist ja keine Schule, ihr arbeitet nicht zusammen. Ich sehe das weit unproblematischer als die Kitaleitung. Klar ist das alles andere als wünschenswert, dass es ständig passiert. Aber man kann die Liebe nicht steuern und sollte ihr auch nicht im Weg stehen, oder?
Letztendlich wirst du dich, wenn es am Ende nix wird, immer fragen, ob du nicht die Chance schlechthin verpasst hast.

Top Diskussionen anzeigen