Soll ich es ihm erklären...?

Hallo!

Mein Kollege und ich flirten seit geraumer Zeit miteinander - mehr ist bisher nicht passiert.
Ich bin vom Typ her nicht so die Draufgängerin, er schon (Löwe).
Heute musste ich ihn geschäftlich dringend sprechen und er war nicht im Büro. (Er hat ein Einzelbüro). Da wollte ich gerade wieder geben, als er reinkam. Ich sagte dass ich eigentlich grad wieder raus wollte...
Da kam er ganz langsam auf mich zu und sagte:“ Du gehst jetzt nirgend wohin, jetzt habe ich dich da wo ich dich immer haben wollte.“
Und dann stand er ganz nah vor mir und mein Gehirn hatte Aussetzter und vor lauter Aufregung habe ich meine Handrücken an seinen Bauch gelegt und ihn dadurch auf Abstand gehalten. Doof ich weiß, aber ich war mit dieser Situation echt überfordert.
Er fragte mich, ob er mich nervös machen würde - da war es dann ganz aus mit meinem Denkvermögen. Ich sagte nein und leider kam dann ein anderer Kollege rein und er sagte daraufhin, dass ich mir keinen Kopf machen soll es wäre schon ok und alles gut. Dabei klopfte er mir freundschaftlich auf die Schulter.
Im Nachhinein hätte ich mir in den Hintern beißen können, aber soll ich ihm jetzt sagen (oder schreiben) dass ich total doof reagiert habe oder lieber nicht. Der denkt doch jetzt, erst flirtet sie mit mir und dann will sie nicht... :-(
Danke für Eure Zeit!

Hi,

ich würde gar nichts erklären.
Dein Hirn hatte keinen Aussetzer, sondern es hat instinktiv richtig gehandelt.
Ich finde das Verhalten deines Kollegen ziemlich plump und aufdringlich. Noch dazu in seinem Büro wo offensichtlich jederzeit jemand reinkommen kann. Ich krieg bei dem Gedanken gruselige Gänsehaut... 😨

Anders sieht das ganze natürlich aus, wenn du auf solche Gebärden stehst. Aber auch hier würde ich mich nicht rechtfertigen. Er soll doch nicht denken, dass er dich jederzeit "haben" kann, oder?

Gruß

Stimmt da hast du recht. Danke dir!

Also, ich finde das Gebaren deines Kollegen auch mehr als seltsam. Das hört sich an wie in einem schlechten Film und ist außerdem m.E. ziemlich übergriffig. Ich bin wirklich die letzte, die "metoo" schreit und alles als sexuelle Belästigung auffasst, aber bei so einem Spruch käme mir das Grausen. Du hast m.E. wirklich richtig gehandelt und hattest keinen "Aussetzer" sondern den richtigen Instinkt.

Einzig könnten wir ihm zu Gute halten, dass er auch nervös war und so halt den falschen Ton ergriffen hatte. Dann wäre es an ihm, sich bei dir zu entschuldigen. Wenn er morgen daher kommt und sagt: "Du, ich wollte dir da nicht zu nahe treten, Es tut mir leid, wenn ich dich überrumpelt habe. Ich glaub, ich war derjenige, der nervös war, weil du mir einfach so gefällst." DANN kannst du sagen: "Ja, ich war ganz schön überrumpelt und deshalb bin ich auf Abstand gegangen. Aber du gefällst mir auch sehr." oder irgendwas in der Richtung.

Wenn aber "ich hab dich endlich da, wo ich dich haben wollte" seine Art ist, Frauen zu "verführen" (oder was wollte er denn mit dir?), na, dann wäre der Typ - Flirt hin oder her - hier an dieser Stelle gegessen. "Du gehst jetzt nirgendwo hin..." - das kann mein Mann halb spaßeshalber zu mir sagen - nach 20 Jahren.

Und nochwas: Zuerst flirtet sie und dann will sie nicht - tja, das ist beim Flirten immer erlaubt und muss mit einkalkuliert werden...

Was zum Teufel hat der sich gedacht #schock? Das es auf dem Schreibtisch abgeht?

Er hat ja schon die räumliche Distanz nicht gewahrt, da ist es völlig normal jemanden auf Abstand zu schieben.

Da wird garnichts erklärt außer, daß Du, wenn Du ihn tatsächlich daten willst, dies auf jeden Fall ausserhalb der Firma tun solltest.

Na ja, wenn ihr vorher schon geflirtet habt, ist es nicht soo komisch, sein Verhalten. Du meintest ja schon, er sei ein Draufgänger. Aber davon kann man wohl halten, was man will. Erklären würde ich mich an deiner Stelle auch nicht. Und wenn wirklich was zwischen euch laufen sollte, dann doch nicht im Büro, vor allem, wenn jeder einfach reinkommen kann? Wenn dir auffällt, dass du das alles nicht willst und er so eine Aktion noch mal bringt, würde ich das aber schon klar machen.

" Der denkt doch jetzt, erst flirtet sie mit mir und dann will sie nicht... :-("

Es ist dein gutes Recht, "nur" zu flirten. Du musst dich deshalb nicht verpflichtet fühlen, das Bürofickhäschen zu spielen. Das Verhalten deines Kollegen war übergriffig, eigentlich sollte er dir schreiben und zwar um sich zu entschuldigen.

Alles Liebe

Für mich liegt da genau der Sinn eines Flirts: ich kann ohne Rechtfertigung "Stopp" sagen.
Es ist ein Spiel, das so lange gespielt wird, bis jemand aussteigt.
Gilt für Frauen und für Männer wohlgemerkt!

Top Diskussionen anzeigen