Eifersucht / Sex mit anderen in Gedanken

Hallo !

Ich weiß es ist eigentlich normal sich selbst zu befriedigen, wenn ich es tue, denke ich an meinen Freund.
In letzter Zeit kamen mir Eifersuchtsgedanken und ich fragte ihn gestern, ob ihn die nackten Frauen im Fernsehen und auf den Zeitschriften etc. Anturnen und heiß machen. Oder die oben ohne Mädels am Strand. Er antwortete nein, er hat doch mich. Die interessieren ihn nicht. Klar hat man mal gesehen dass sie da sind, aber dann wieder vergessen.
Heute Abend im Streit, hat er mir dann an den Kopf geknallt dass es hin und wieder vorkommt, dass er sich manchmal einen auf diese Frauen einen runterholt. Es kommt selten vor, aber es kommt vor.

Er sagt er interessiert sich nicht für die Frauen, aber es kommt vor, dass ihn dann doch mal ein Gedanke dazu verleitet und er sich hinreißen lässt.

Jetzt ekele ich mich vor ihm. Mir ist schlecht und ich will nicht mehr dass er mich anfasst. Er hatte mich belogen und es verneint und mir weiß machen wollen das es Quatsch ist und jetzt das.

Wie soll ich damit umgehen?
Ich kann gar nicht an wen anders denken und ich will es auch nicht.

Warum macht man das? Warum soll ich das tolerieren? Warum soll es mir nichts ausmachen? Ich hab schon echt Suizid Gedanken, weil ich darauf nicht klar komme. Ist denn keiner in Gedanken treu?
Er sagt er will es nicht, aber es passiert einfach.

Es macht mich wirklich sterbens unglücklich und ich komme auf diese offene Gesellschaft einfach nicht klar.

Überall Sex und nackte Haut. Als ob sich alles nur noch darum dreht. So will ich wirklich nicht mehr leben.

:(

Nun beruhige dich mal. Hast du schon mal was davon gehört, dass die Gedanken frei sind?

Treue, so wie du sie dir vorstellst, also absolute Treue bis in den letzten Zipfel des Unterbewusstsein und Bewusstseins gibt es nicht. Wer immer nur an seine Partnerin/ an seinen Partner denkt, verdrängt m.E. massiv etwas und DAS finde ich pathologisch, nicht die Tatsache, dass man auch andere Menschen attraktiv/geil findet.

Woran denkst du denn, wenn du es dir selbst machst? Selbst wenn da keine anderen Männer auftauchen, stellst du dir niemals Situationen vor, die du im Real Life nicht erleben möchtest, die einfach nur in der Fantasie geil sind?

Was ich sagen will: Sexfantasien und Realität sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. Das eine hat oftmals nichts mit dem anderen zu tun. Ich kann den Postboten im Geiste bespringen wollen, mir aber gleichzeitig todsicher sein, dass ich never ever eine Beziehung mit ihm führen, ja noch nicht einmal meinen Gedanken Taten folgen lassen will.

Was ist mit dir los, dass du dich von Fantasien bedroht fühlst? Bist du noch sehr jung? Bist du sehr katholisch oder sehr unsicher?

Starte doch mal hier eine Umfrage, wie viele Menschen hier in Gedanken trotz glücklicher Partnerschaft Sex mit anderen haben. Dann siehst du, dass dein Freund absolut normal ist und das Problem bei dir liegt.

Du klingst mir ernsthaft so, als ob du Hilfe brauchst. Hast du Freundinnen, mit denen du über deine Gedanken reden kannst, irgendein anderes Korrektiv?

Leider Gottes nein.
Und um ehrlich zu sein... es kommen bei mir keine anderen Männer vor, aber Frauen. Ich bin aber nicht lesbisch. Weil mein Mann auch dabei ist. Bzw. Im Endeffekt die Hauptrolle spielt.

Ich würde vieles dafür geben, dass mich das nicht mehr kränkt. Aber wie soll das gehen? Ich weiß nicht, wie ich mich an den Gedanken gewöhnen soll. .. zumal es ja völlig normal sein soll. ... ich will nicht ewig unglücklich sein, nur weil mich etwas stört, was alle machen.

Um ehrlich zu sein...
Ich bin früh vergewaltigt worden. Ich Träume von der Disney Liebe. Hatte aber das Pech, dass ich früh in Geldnot geraten war. Meinen kleinen Bruder hab ich zur Schule gehen lassen und meine 3 Nebenjobs haben nicht für die Miete gereicht. Also habe ich angefangen mich für Geld auszuziehen (Kein Sex, nur tanzen und ausziehen) aber was ich da erlebt habe, war einfach nur abartig und widerlich. Mir wird schlecht wenn ich mich an einige Kunden erinnere. Ich will nicht, dass mein Mann auch so ein widerling ist und sich an anderen so aufgeilt. Der Gedanke macht mich krank.

Ich konnte das nicht lange ertragen und hab die Wohnung aufgegeben und meinen Bruder zurück zu unserer Mutter geschickt. Was er mir bis heute nicht verziehen hat.

Ich will einfach nicht, dass mein Mann eine andere Frau begehrt.

weitere 3 Kommentare laden

Darf ich fragen wie alt ihr seit und wie lange schon zusammen?

Ich bin 33 er 30.
Aber warum sollte es ok sein?
Ich weiß dass es für alle anderen normal ist. Nur versteh ich nicht. Es will nicht in meinen Kopf warum das ok ist!? Es macht mich verrückt. Und ich hätte gerne, dass es mir nichts ausmacht.

Hallo,

sprich mit deinem Freund ganz ehrlich über deine Vergangenheit und die Gefühle, die du in die trägst. Denn ja, deine Gefühle diese Thematik betreffend (also dass er sich mal in Gedanken an andere Frauen einen runterholt) sind "übertrieben". Ich möchte dir damit nicht zu nahe treten, aber ich denke, dass deine Vergangenheit viel mit deinem jetzigen Ekel zu tun hat.

Im nächsten Schritt solltest du über eine Therapie nachdenken. Vermutlich musst du ein neues Verhältnis zu Nacktheit, Sexualität und deinem Körper entwickeln. Ohne Hilfe wird das sicher schwer.

Dein Freund versteht sicher, warum du diese extremen Gefühle hast, wenn du ihm alles erklärst.

Ich wünsche dir alles Gute!

Danke für deinen Beitrag!
Er kennt die Vergangenheit bereits. Ich wünschte nur, er würde mir irgendwie zeigen können, dass nix schlimmes dran ist. Oder ich bekäme die Erleuchtung und wüsste jetzt, warum man das alles auf die leichte Schulter nehmen kann.
Ich möchte so gern, dass mir das nichts mehr ausmacht.

Aber momentan tut es einfach nur weh. Und ich weiß, so werde ich nie glücklich. Mit niemandem.

Ich bin bereits wegen meiner Vergangenheit in einer Gruppentherapie. Bisher wurde aber nur besprochen dass Eifersucht teilweise sogar gut ist. Aber zu viel ist nicht gut. Und man solle lernen sich zu zügeln. Aber zügeln bringt hier nix.
Ich bin nicht sauer oder wütend. Ich bin angewidert.

Hallo,

ich denke leider, weder dein Freund noch du selber können einfach sagen "ist nix Schlimmes" und dann kannst du das so annehmen und leben.

Wichtig ist, dass du erkannt hast, dass deine Gedanken dir schaden und du langfristig so nicht glücklich leben kannst.

Vielleicht ist eine Einzeltherapie auch sinnvoller? Die ist individuell auf dich abgestimmt. Dass man Eifersucht zügeln soll - ja okay, aber bei dir muss ja woanders angesetzt werden. Nämlich an dem Ursprung des Ganzen.

Wenn dein Fruend deine Vergangenheit kennt, ist auch "klar", warum er deine Nachfrage erst verneint hat. Sicherlich wusste er bzw. konnte ahnen, was das mit dir macht.
Sprich mit ihm, dass du an dir arbeiten und das "besiegen" möchtest. Mach doch mal ein Erstgespräch mit einer Therapeutin (vielleicht kann die / der von der Gruppentherapie auch vermitteln?) und schau, ob ihr da einen gemeinsamen Weg finden könnt.

Ich kann mir vorstellen, dass man dir helfen kann. Vor allen Dingen, weil du selber weißt, wo das Problem liegt.

Alles Gute #klee#klee#klee

Du bist ziemlich von dir selbst eingenommen. Gedanken sind frei und das ist auch gut so.
Wenn ich lese, was du schreibst, dann regt sich mein Fluchtinstinkt.

Das glaub ich gern!
Deswegen würde ich auch gern anders sein.

Weiß aber nicht wie ich meine Gedanken in Griff bekomme. Eine Therapie wird wohl zeigen ob ich irgendwann nochmal zu was zu gebrauchen bin. Oder ob es keinen Sinn mehr macht.

So kann man keinen Glücklich machen und wird selbst des Lebens nicht mehr froh.

Dann lies vielleicht mal alles, das verändert dich Sicht ein bisschen :-)

Hallo, ich verstehe dich total. Habe ähnliche Gedanken und kann schwer akzeptieren, dass Männer in der Regel zumindest in Gedanken untreu sind. Ich selbst verspüre in einer funktionierenden Beziehung auch keine Lust auf andere Männer. Hatte schon viele Beziehungen und dahingehend sind sie alle gleich: Bildchen, Videos, die junge hübsche Frau auf der Straße... darauf springen alle an, egal ob in Beziehung oder nicht. Wenn ich sehe, wie manche Kerle glotzen, obwohl Frau und Kinder nebenher laufen... das finde ich fast schon irre. Aber für viele ist es ja normal im Sinne von ... gegessen wird zu Hause... bla bla. Es ist erniedrigend und respektlos der eigenen Frau gegenüber. Nix anderes. Am schlechten Tagen finde ich auch alle Männer ekelhaft und triebgesteuert. Ich hadere dahingehend oft mit mir und erwische mich dabei, ob ich nicht lieber allein bleibe. Aber ich möchte eine Partnerschaft führen, daher bleibt mir nur das Akzeptieren. Versuch das auch, bei einem anderen Kerl wird es nicht anders sein... und versuche, dein Leben auf andere Dinge auszurichten und unabhängig zu sein... Sport, Familie, Natur, sonstige Hobbies, reisen, toller Beruf usw. Das Leben hat mehr zu bieten als Männer.

Diesen Text hätte wortwörtlich ich geschrieben haben können. Wenn du magst schreib mich doch mal an. Könnte vielleicht eine interessante Unterhaltung werden :-)

Das hat mein Ex auch gemacht :( ich kann dich verstehen .

Hallo

Es sind doch NUR Phantasien! Wenn du wegen sowas schon so ein Faß aufmachst, wird er dir mal aus Angst nix mehr erzählen. Werd einfach mal etwas lockerer und mach dir das Leben wegen Phantasien nicht schwer :)

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen