Unempfindlich geworden?!

Hallo zusammen,
ich habe seit gut einem Jahr das Problem, dass ich weder mit Partner noch mit mir selbst wie gewohnt zum Orgasmus kommen kann.
Ich habe das zu nächste auf die Probleme zwischen mir und meinem Partner geschoben. Das ich halt vom Kopf her nicht frei war....
Aber dann auch bei Do It Yourself? Mhm.. fand ich halt komisch. Hab ich dann aber auch erst mal so hingenommen. Mein Mann und ich sind inzwischen seit fast einem Jahr getrennt. Die Probelme habe ich dennoch immer noch. Auch mit dem Partner, mit dem ich zwischendurch geschlafen habe, bin ich trotz intensiver Bemühungen seiner und auch meinerseits nicht zum Ziel gekommen. Vor dem Trouble mit meinem Mann hatte ich das Problem nie...! Weder mit Partner noch alleine...
Ich habe insgesamt das Problem, dass ich zwar absolut keine Feuchtigkeitsprobleme habe, aber sich die Klitoris irgendwie unempfindlicher anfühlt. Ich Also wesentlich intensiver "angreifen" muss und es eben durch diese Unempfindlichkeit länger... viel länger dauert. Und jetzt kommt mir nicht mit "hinaus zögern ist doch auch schön"... Ja ist es... nicht die Frage. ;) Aber wenn man die ganze Zeit kurz davor ist, ist das echt böse #augen
Ich sage jetzt mal ganz unverblümt. In der Zeit wo ich alleine gewesen bin, hab ich da auch kein Problem mit, dann dauert es eben so lange wie es dauert und ich geniesse das Gefühl in der Zeit. Jetzt hab ich vor 4 Wochen jemanden kennengelernt. Und irgendwann in der nächsten Zeit wird man sich dann wohl auch auf dieser Ebene näher kommen. Und er ist schon der Typ Mann, der nicht auf ein 1:0 sondern auf ein 1:1 aus ist. Das finde ich zwar sehr schön.... macht mir jetzt aber gerade schon fast stress, weil ich weiss, dass er sich mehr als einen abrackern muss.. #aerger Ja, ich weiß, keinen Kopf machen und genießen und überhaupt und so... Aber stehe mir da selbst ein bisschen im Weg fürchte ich. Unabhängig von dem neuen Mann ist halt aber dennoch die Frage, wieso ich allgemein unempfindlicher geworden bin. Selbst mit dem Womanizer gibt es Tage, an denen es ewig dauert, bis ich zum Ziel komme....

Hab mich beim Doc auf Pilze, Clamydien etc pp untersuchen lassen. Alles tutti.

Geht es irgendjemandem auch so? Irgendwelche Tips oder Anregungen?

Liebe Grüße :)

"Geht es irgendjemandem auch so? Irgendwelche Tips oder Anregungen?"

Ich kenne Ähnliches nur aus der ersten Stillzeit. Als ich hormonelle Probleme hatte bzw. zu viel Prolaktin, war ich sexuell sehr eingeschränkt und auch die Selbstbefriedigung war nicht gewohnt.

Hast du ansonsten mal überlegt, ob der Womanizer verantwortlich sein könnte?

Ich habe den ein paar Mal ausprobiert und mochte ihn nicht. Wenn ich es mal geschafft habe, damit zu kommen, war ich in dem Moment schon überreizt. Ich finde diese Art der Stimulation sehr speziell und heftig. Vielleicht hast du, wenn du ihn oft benutzt haben solltest, dich daran zu sehr gewöhnt und deine Empfindlichkeit ist dadurch geändert worden.

Ähnlich wie manche Männer sehr auf ihre spezielle Art der Masturbation eingeschossen sind und Schwierigkeiten beim Orgasmus entwickeln.

Mehr Ideen habe ich leider nicht.

LG

Ich hatte dieses Problem sowohl während meinen Schwangerschaften als auch in der Stillzeit. Mein Mann hat sich manchmal 20 Minuten abgerackert und ist dennoch nicht zum Ziel gekommen. Meines Wissens liegt es daran, dass in beiden Lebensphasen der Prolaktinspiegel erhöht ist, der einen Orgasmus verhindern kann. Bei mir hat sich die Empfindlichkeit der Klitoris sofort nach dem Abstillen gesteigert und ich konnte auch wieder Orgasmen haben.

In deinem Fall ist es schwer zu sagen, woran es liegen könnte. Hast du evtl. hormonelle Probleme wie z. B. Östrogen- oder Progesteronmangel? Falls nicht, könnte es auch daran liegen, dass du den Womanizer zu oft oder zu lange benutzt hast. Dieser kann dazu führen, dass deine Klitoris nicht mehr so sensibel auf Berührungen reagiert und daher die Vibration immer stärker sein muss. Daher solltest du lernen, dich wieder per manueller Stimulation zu erregen.

Top Diskussionen anzeigen