Seine vorlieben

Hallo ich schreibe anonym weil ich nicht möchte das es hier Leute lesen die ich privat auch kenne.

Zu meinem folgenden Problem. Ich bin mit meinem Partner mittlerweile 10 Jahre zusammen. Wir haben zwei kleine Kinder. Eigentlich lief unser sexleben bis vor kurzen noch normal..ich wusste länger das er diese Gewissen Vorlieben hat (ns, Bondage und noch lauter anderer fetische, welche in diese Richtung gehen) ich weiß das ich diese Sachen nicht mit ihm ausleben kann..ich Ekel mich davor. Ich hab's schon einmal versucht..aber es ist einfach nix für mich.

Damals als ich mit unserer kleinen schwanger hab ich heraus gefunden das er diese Vorlieben hat. Er guckt sich entsprechend pornos an dir in diese Richtung gehen..dsmit hab ich an sich kein Problem. Aber ich habe sehr wohl ein Problem wenn er mit anderen Mädels schreibt die ihnen Videos schicken mit diesen speziellen Vorlieben. Er meinte er lässt es. Und heute habe ich nocj viel schlimmeres gesehen. Er hat von sich selbst Videos geschickt an Frauen, mit ns Spielchen, wie er sich einen runter geholt hat und so Sachen. Natürlich bekommt er sich Videos von den Damen.
Ich habe ihn damit konfrontiert..er meinte er kann es nickt abstellen. Und lieber so als wenn er in real misst baut... Ich finde das ist irgendwie schon betrügen..ich fühle mich verletzt und bin enttäuscht. Er fragte mich neulich was denn für mich ok wäre, wenn er mit Mädels sich darüber austauscht und sowas. Ich sagte zu ihn, das ich das eher nicht möchte. Das mich das sehr verletzen würde. Er hat es dann nun trotzdem getan....nun steht für mich die Trennung im Raum.. meint ihr ich reagiere über.

1

Ich finde du reagierst nicht über!

2

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, wenn man einen Fetisch hat und der stark ausgeprägt ist, dann kann man auf ihn nicht verzichten (zumindest nicht gänzlich).
Ich selbst stehe auf BDSM und hatte eine Partnerschaft mit einem Mann der "normal" war. Er wollte es mir zuliebe versuchen, es hat nicht geklappt. Wir haben uns nach langem hin und her aufgrund dessen getrennt, weil ich darauf nicht verzichten kann und er selbst einfach nicht darauf steht.
Eure Situation ist leider eine andere, da ihr 2 kleine Kinder habt, sonst hätte ich dir ehrlich geraten dich zu trennen.
Wenn ihr an der Beziehung festhalten wollt, solltet ihr schauen ob ihr eine Vereinbarung findet mit der ihr Beide leben könnt. Wie eben nichts reales dafür aber mit Camgirls, anderen vergebenen Frauen etc. Oder vielleicht noch weiter und eine offene Beziehung? Es gibt ja durchaus einige Möglichkeiten. Ihm alles zu verbieten wird nur dazu führen, dass er es für einige Zeit abstellt und dann heimlich weiter macht oder im schlimmsten Fall irgendwann fremdgeht.
Ich habe im Bekanntenkreis einen Mann der seit 18 Jahren mit derselben Frau zusammen ist, auch auf BDSM steht, sie nicht. Er betrügt sie schon seit sehr vielen Jahren immer mal wieder mit einer anderen Affäre. Sie glaubt er hätte für sie mit seinem Fetisch aufgehört. :-(
Ihr solltet auf jeden Fall reden und schauen was möglich ist.

3

Ich finde das, aus meiner Sicht, nicht normal.
Und auch für mich ist es betrügen.
Er stellt seine Vorlieben in den Vordergrund und nimmt überhaupt keine Rücksicht auf dich, und wie es dir damit geht.
Er versteckt sich dahinter, den Fetisch ausleben zu müssen.
Das ginge für mich nicht.

Ich habe mir auch eine bestimmte Sache bei meinem Partner lange angeschaut und immer wieder angesprochen, dass das für mich nicht okay ist. Wir fanden keinen Kompromiss und haben uns dann getrennt. Nicht von heute auf morgen aber doch so dass wir festgestellt haben dass er nicht ohne kann und ich nicht mit.

Heute geht es uns beiden gut und zumindest ich habe einen neuen Partner.

4

Ich kann verstehen, dass es für dich Betrug ist. Aber wie weiter oben jemand schrieb, stelle ich es mir auch schwierig vor, die eigenen Bedürfnisse für den Rest des Lebens zu unterdrücken. Und genau das verlangst du ja quasi von ihm.

Aus meiner Sicht sind beide Bedürfnisse legitim. Ihr müsst also vermutlich neu aushandeln, was ihr von eurer Beziehung erwartet. Er hat klar ausgedrückt, er kann darauf nicht verzichten und diese Onlinegeschichten sind sein Kompromiss.

Du kannst jetzt nur für dich entscheiden, ob du mit diesem Kompromiss umgehen kannst oder nicht. Wenn du es nicht kannst und dich trennst, muss er mit den Konsequenzen leben.

Vielleicht kannst du versuchen zu erlernen, dass er dir nichts wegnimmt, indem er etwas, was du nicht magst, woanders teilt. Das stelle ich mir zwar schwierig vor, aber in einer starken Beziehung durchaus machbar.

Vielleicht wäre auch eine externe Beratung eine Hilfe, einen Weg zu finden, mit dem ihr beide umgehen könnt.

LG

5

So wie Du es schilderst, ist es aber so, dass Dein Mann eben gewisse Vorlieben hat, die er mit Dir nicht ausleben kann. Und was Dich zurecht verletzt ist die Tatsache, dass er das hinter Deinem Rücken wenn auch auf virtuellem Wege tut - das ist Mißbrauch Deines Vertrauens. Da kann ich Dich sehr gut verstehen.

Dennoch glaube ich, dass man das nicht mit einem einfachen Fremdgehen (Suche nach fremder Haut, Kick des Geheimen, Suche nach Selbstbestätigung) vergleichen kann, da es sich eben um eine sexuelle Neigung handelt, die eben da ist.

Könntest Du Dir, auch wenn die Vorstellung für Dich schwierig ist, vorstellen, dass es eben beide Seiten gibt: Er liebt Dich, hat aber eben diese sexuellen Vorlieben, die er auch auf diese Weise ausleben möchte? Ich glaube nicht, dass das eine Ausrede Deines Mannes ist, sondern dass er das - weshalb auch immer - braucht, obwohl er weiß, dass Du ihm das nicht geben kannst.

Er wird das nicht einfach so abstellen können, aber vielleicht könnt ihr euch auf einen Modus einigen. Wenn der Gedanke für Dich einfach unerträglich ist oder Du auch Sorge hast, dass für Deinen Mann da nicht nur eine sexuelle Präferenz hinter steckt sondern auch eine emotionale Nähe zu Frauen, die ebenso ticken, dann wäre die Trennung konsequent.

Redet miteinander, evtl. auch mit professioneller Unterstützung - das Schlimmste an solchen Geschichten (und das sage ich als Täterin, auch wenn mein Fall ganz anders liegt als bei Deinem Mann) ist das Heimliche, der Vertrauensmissbrauch und die Entwertung der anderen Person.

6

Erstmal: Wenn er es heimlich hinter deinem Rücken macht ist es klar und verständlich das du verletzt bist. Sowas geht einfach nicht!

Aber: Nimmst du denn Rücksicht auf die Gefühle deines Mannes? So wie du die Situation beschreibst hast du noch nie darüber nachgedacht das es kränkend für ihn ist wenn du seine Vorlieben „eklig“ nennst.
Er fühlt nunmal so und wenn du ihn liebst solltest du auch Rücksicht auf seine Gefühle nehmen!
Er verlangt ja nicht von dir das du bei sowas mitmachst, er verlangt noch nicht mal das du es gut findest aber du verlangst das er deine Ansichten über Sex annehmen soll und seine eigenen Bedürfnisse komplett zurück stellt. Wie soll er das machen?
Wenn du ihn wirklich liebst dann solltest du zumindest versuchen es zu akzeptieren. So wie er die ganze Zeit akzeptiert hat das du sowas nicht möchtest.
Versuch dich mal in seine Lage zu versetzen.

Wenn du seine Vorlieben nicht akzeptieren kannst wird dir nur die Trennung bleiben aber wenn ihr ansonsten eine tolle Beziehung habt wäre es doch blöd alles den Bach runtergehen zu lassen nur weil er in deinen Augen diesen „Fehler“ hat.
Du könntest ihm zumindest eine Chance geben und eine Zeit lang probieren ob du nicht doch einen Weg findest damit zu leben. Wenn du es wirklich nicht schaffst dann könnt ihr euch immer noch trennen.

Ich hoffe ihr könnt diese Krise meistern. Viel Glück

7

:( du arme

8

Er hat dir einen Kompromiß vorgeschlagen.

Was ist dein Kompromißvorschlag?
Du verlangst von ihm, seine Neigungen zu unterdrücken.
Damit ist er nicht einverstanden und lügt dich lieber an.

Eine Paartherapie kann euch Klarheit bringen, wie es weitergehen soll.

10

Ich glaube nicht, das eine Paartherapie helfen kann. Ein Fetisch ist ein Fetisch. Entweder die Te lässt sich darauf ein, dass er so weiter macht oder er wird sie irgendwann zwangsläufig betrügen. Sowas kann man leider nicht abstellen.
An die Te
Wenn du gar nichts damit anfangen kannst, solltest du dich trennen. Es wird immer Teil von ihm sein und unterdrücken wird er es nur zeitweise können.
Lg

9

Vor rund 20 Jahren war ich in einer ähnlichen Situation. Mein damaliger Freund stand darauf, dass ich Sex mit mehreren anderen Männern habe und er darf zuschauen. War für mich ein No Go. Er hat dann als "Ersatzbefriedigung" Announcen von mir aufgegeben, wo er mich als "Zuchtstute" anderen Männern anbot. Ich fand das so widerlich. Wir hatten oft Streit deswegen und ich habe ihm anden Kopf geknallt, dass seine perversen Neigungen für mich einfach nur abstoßend sind. Wir haben eine damals zweijährige Tochter und die Trennung ist mir wirklich schwer gefallen. Aber es gab damals keinen anderen Weg für mich und ich empfand diese heimlichen Anzeigen auch als totalen Vertrauensverlust.

Heute mit 45 und zwei erwachsenen Kindern und einem Mann, mit dem ich seit 15 Jahren verheiratet bin, sehe ich das alles viel entspannter. Wenn mein Mann heute aussergewöhnliche Wünsche hätte, würde ich das eher interessant finden. Leider ist mein Mann eher für Hausmannskost. Ich liebe meine Familie, keine Frage aber ich wundere mich über mich selbst, was man früher doch sehr unentspannt als No Go bezeichnet hat. Das bedeutet nicht, dass ich heute alles mitmachen würde aber als junge Frau war ich doch sehr kategorisch im Bezug auf aussergewöhnliche sexuelle Wünsche. Dass mein Partner mich damals hinter meinem Rücken wie eine Hure angeboten hat, sehe ich aber heute gelassener. Er hatte einfach diese Neigung und ich glaube dass er mich dennoch geliebt hat.

Ich bereue nicht wirklich den Weg, den ich gegangen bin, vor allem weil ich mit meinem Mann nich einen wundervollen Sohn bekommen habe. Was ich sagen will ist, dass sich Ansichten mit dem Alter ändern und man als Frau über 40 oder 50 entspannter mit manchen Dingen umgehen kann. Man hat eben schon mehr gehört und mehr erlebt. Und manchmal wünschte ich mir, mein jetziger Mann wäre so ein kleines bisschen pervers.;-)

Ich wünsche dir dass du die richtige Entscheidung für dich triffst.#klee

Top Diskussionen anzeigen