Lieber lange oder lieber mehrfach? Was findet ihr besser?

Ich möchte mal eine Diskussion des letzten Mädelsabends aufgreifen.
Es gibt ja beim Sex verschiedene Typen von Mann. Die einen sind schnell fertig und haben keine Lust mehr und dann gibt’s die, die lange brauchen, bis sie dann kommen und nichts mehr geht. Zu guter letzt gibt es auch die sogenannten „Mehrfachspritzer“, die halt ohne große Pause mehrmals hintereinander Lust haben, wodurch der Sex dann natürlich auch länger wird.
Nun die Frage, was findet ihr am besten bzw. mit welchem Typ habt ihr den meisten Spaß beim Liebesspiel?

Was gefällt euch am besten?

Anmelden und Abstimmen
5

Ich finde die Frage tatsächlich irgendwie "herzlos", weil der männliche Beitrag zum Sex auf das rein körperliche reduziert wird und suggeriert wird, dass es darauf ankäme, wie lange der eigentliche Akt dauert.
Mir ist es völlig schnuppe, ob ich Typ A, B oder C als Partner habe, solange er mir zugewandt ist und Spaß am Sex, an mir und an seinem Körper hat.

6

So sehe ich das auch. Spaß kann man in allen antworten haben. Es kommt eben auf das wie an und ob es stimmig ist.

7

Das unterschreibe ich.

weitere Kommentare laden
1

...
Und es gibt die, die nicht kommen und der Sex einfach lange dauert und wunderbar ist.

Ich denke es kommt immer ganz auf den Partner an, ob man es gut findet dass der Sex lange dauert oder nicht.
Mein aktueller Üartner kommt nicht oft, und der Sex mit ihm ist wunderbar. 3-4h ist nichts. Mit Pausen drin, dann gehts weiter.
Ich liebe es.

2

Echt? Ich kenne das überhaupt nicht das ein Mann beim sex gar nicht kommt... höchstens wenn er extrem betrunken ist.

Also kommt dein Partner am Ende gar nicht wenn ihr Sex habt oder geht der Sex mit Pausen sehr, sehr lange und ganz zum Schluss hat er dann auch seinen Orgasmus?

3

Das hört sich anstrengend an.
Kinder, Job, Ruhezeiten sind ein Fremdwort?

Oder habt Ihr alle paar Monate Sex? Bei so einer langen Tobezeit.

Für mich wäre ein Mann, der erst nach Stunden kommt gar nix!

weitere Kommentare laden
4

Ich denke das kommt auch auf das Alter und die Lebensumstände an. Vor 20 Jahren konnte ich auch mehrmals am Tag oder eben zweimal nach einander. Das ändert sich aber zwangsweise im Laufe der Zeit. Früher hatte ich nicht unbedingt Befriedigung dabei. Das war alles noch austesten, was alles geht. Erst heute erfahre ich volle Befriedigung und Zufriedenheit beim Sex mit meiner Frau. Da kann es schon einmal so lange dauern, dass ich gar nicht mehr zu Orgasmus komme, weil ich erst auf den meiner Frau warte und dann ich erst dran bin. Wenn es eben zu lange dauert, kann es passieren, dass bei mir gar nichts mehr geht. Nur unter Anstrengung und hinter her Schmerzen. Und das ist auch nicht Sinn der Sache.
Ein Mann ist keine Maschine, auch wenn das viele Frauen möchten.

10

Ich habe seit 30 Jahren den gleichen Mann beim Liebesspiel und das Schöne daran ist, dass sich der Liebhaber verändert.

Mit 18 noch ganz ungestüm und manchmal viel zu schnell vor lauter Leidenschaft und voll von jugendlichem Testosteron. Aber immer darauf bedacht, dass auch ich zu meinem Recht komme...
Damals war mehrfach Programm.

Mit 48 der beste Liebhaber der Welt, mit dem ich heute dem Höhepunkt gemeinsam entgegen schweben kann.Gerne auch immer noch mehrfach, aber dann braucht er ein bisschen Schlaf dazwischen ;-)

Ich nehme den von heute, der seine Frau rundum glücklich macht. Und manchmal die Erinnerung an den jungen Mann von damals, der so wahnsinnig süß war, dass ich mich in ihn verliebt habe...

Durch Deinen Beitrag schwelge ich grade in Nostalgie und habe dabei den Blick auf den besten Ehemann von allen :-)

Liebe Grüße
Grizzy

15

Hallo,

also mein Mann kommt relativ schnell, aber kann dann auch direkt danach weiter machen - wenn ich denn noch nicht fertig bin bzw wir noch Lust haben.

Vor ihm hatte einen kurze Zeit eine "Liebelei" mit einem der eeeeewig gebraucht hat. Das fand ich ziemlich nervig und schnell hatte ich auch keine Lust mehr

Top Diskussionen anzeigen