Fremdgehen trotz glücklicher Ehe?

Hallo zusammen!
Ich bin in einer seltsamen Lage. Ich bin glücklich verheiratet und wir haben zwei kleine Kinder (1,5 und 4 Jahre). Die Beziehung ist an sich gut, aber klar - es ist nicht mehr so wie es mal war. Wir sind aktuell mehr Eltern, als Partner. Aber ich bin trotzdem glücklich und mein Mann auch - soweit ich das beurteilen kann.
Jetzt habe ich da aber jemanden kennengelernt, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Und ich finde ihn einfach so wahnsinnig anziehend und kann mir sogar eine Affäre mit ihm vorstellen.
Ich will natürlich meine Ehe und meine komplette Familie nicht auf's Spiel setzen, trotzdem reizt es mich wahnsinnig etwas mit ihm anzufangen (ob er überhaupt interssiert wäre weiß ich nicht).
Im übrigen ging es mir in vergangenen Beziehungen auch manchmal so, dass mich während einer glücklichen Beziehung ein anderer Mann extrem interessiert hat und ich mir mehr mit ihm hätte vorstellen können.

Kennt ihr das? Wie geht ihr damit um? Am liebsten würde ich meinen Mann mal fragen, ob er an einer offenen Beziehung interessiert wäre, weil ich ihm dieses spannende Gefühl mit einer anderen Frau auch gönnen würde. Ich glaube auch nicht, dass ich eifersüchtig wäre.
Aber ich habe Angst, dass er irgendwie blöd darauf reagiert und sich vielleicht denkt, ich hätte schon was anderes am Laufen...

Würde mich sehr über eure Meinungen freuen! Vielen Dank schon mal!

3

Nein Gott sei dank kenne ich das nicht..auch nach über 10 Jahren Beziehung und inzwischen 2 kleinen Kindern. Allerdings gab es bei uns auch nie den Zustand mehr Eltern als Paar. Das hat sich immer die Waage gehalten...

Wenn mein Mann mich jemals nach einer offenen Beziehung fragen sollte wäre das sicher das Ende.

1

Nein, kenne ich nicht!

2

Hey,
Ich kann dich und deinen Wunsch zu Zeit sehr nachvollziehen. Mein Mann und ich sind auch ein super Team. In letzter Zeit entwickelt ich aber sexueller Wünsche, die für meinen Mann absolut tabu sind. Oft habe ich ihn gefragt ob wir es nicht mal probieren wollen. Er will definitiv nicht. Nun traf ich auf einem Seminar einen Kollegen mit dem ich vor meinem Mann eine Affäre hatte. Es war immer Mega bei uns. Klartext, Regeln & Vertrauen brachten uns genialen Sex. Mir war klar als wir uns zufällig trafen, dass was laufen wird und ja ich habe meinen Mann betrogen. Ich fühle mich aber nicht schlecht. Der Sex hat mir etwas gegeben was ich vermisse und mein Mann mir nicht geben will.

Es ändert nichts an den Gefühlen zu meinem Mann und ich werde auch mit dem Kollegen keine Affäre anfangen. Ich weiß auch nicht ob ich den Schritt mit einem fremden gegangen wäre..... Aber ich sehe das Thema "ewige Treue" neu. Ich halte meine Klappe, weil ich möchte es auch nicht wissen wenn bei meinem Mann mal was passiert.

Glaub ich konnte nicht viel helfen. Nur plane es nicht fremd zugehen. Schau was passiert

4

Nein, k3nne ich nicht. Ich kann Sex und liebe nicht trennen. Ich kann nur Sex mit jemanden haben, den ich liebe. Denn für Sex muss ich diesem Menschen 110% vertrauen können. Und um dieses vertrauen aufzubauen brauche ich zeit. Ich habe grundsätzlich nur Sex mit jemandem, den ich liebe. Und liebe ich jemandem, will ich nur und ausschließlich diese Person. Und mein Mann ist genauso. Würde er anders ticken, wäre er nicht mein mann.

5

Aber betrügen würde ich nie.
Der Reiz/das verlangen nach neuen kommt bei einigen irgendwann auf und ist ganz normal.

Da gibt es dann mehrere Möglichkeiten
Entweder man spricht darüber und darf dem dann nachgeben, man ignoriert das verlangen oder man beendet die Beziehung um den ganzen nachzugeben.

Betrügen ist feige!
Ich habe im Februar einen Mann kennengelernt der mich so richtig reizt und Freitag wird dem endlich nachgegeben ;) Mein Partner weiß aber davon und lässt mich machen, dafür darf er sich in seinem Urlaub mit einer Frau treffen. Meist sind wir aber zusammen unterwegs und treffen uns mit anderen Paaren.
Wenn man Sex und liebe trennen kann, ist das eine schöne Spielart ;)

6

Vielen Dank für Deine Mail!

Ich will meinen Mann auch nicht betrügen und alles auf's Spiel setzen. Meine Familie ist mir unglaublich wichtig - wichtiger als ein kurzes Abenteuer. Ich plane es auch nicht fremdzugehen.

Ich konnte mir vor einigen Jahren NIE vorstellen, neben einem festen Partner einen anderen Mann zu haben, aber seit dem ich gemerkt habe, dass ich immer mal wieder - trotz glücklicher Beziehung - mich nach einem anderen Mann sehne, bin ich mir nicht sicher, ob die ewige Treue das richtige für mich ist.

Da ich meinem Mann es ja auch gönnen würde käme für mich eine offene Beziehung schon in Frage. Dann verletzt man niemanden und kann sich seine Wünsche erfüllen. Ich habe nur Schiss meinen Mann zu fragen was er davon hält... Ich weiß nicht wie er reagieren würde und will ihn natürlich auch nicht verletzen

10

Wenn du ihn nicht betrügen willst, musst du mit ihm reden. Vielleicht auch erstmal ganz neutral, also ob er sich sowas vorstellen könnte. Noch nicht gleich was von deinen Gedanken sagen.
Treu ist man trotzdem, da es kein betrug ist ;) Viele Paaren haben gemeinsame Abenteuer oder auch mal alleine. Solange beide davon wissen und damit leben können, spricht nichts dagegen.

7

Hallo!

Warum denkst du eigentlich, deine Ehe wäre glücklich, wo ihr im Moment zwar auf der Elternebene super klar kommt, es aber praktisch keine Paarebene und keine Anziehung mehr gibt?

Es ist im Moment noch nicht so schlimm, dass es auf eine Trennung hinaus läuft - die Betonung liegt aber auf "noch". So ganz auf die Dauer, für die nächsten 5, 10,15 Jahre, wird es aber eher schlimmer. Bis eben die fehlende Paarebene dazu führt, dass ihr öfter streitet, Frustration über ein mangelndes Sexleben überhand nimmt, und es halt gar nicht mehr geht.

Da ist auch keine offene Beziehung ein Allheilmittel, sondern da muss man an der Ehe arbeiten.

Solange es sonst noch keine Probleme gibt, könnt ihr die fehlende Paarebene leicht wieder herstellen. Öfter Mal ein Babysitter, mehr Zeit zu zweit, wenn die Kinder im Bett sind Mal die Glotze ausschalten und zu zweit auf dem Balkon sitzen und reden, öfter kuscheln, mehr Sex und die Sache läuft wieder.

8

Prima Idee.
In der Ehe läuft es gerade eher schlecht als recht und die beste Lösung ist fremd zu gehen.
Daumen hoch ... weiter so ... DAS ist DIE Lösung.

15

bitte meinen Beitrag lesen und erst dann einen Kommentar dazu abgeben!

16

Habe ich.
Es ist und bleibt eine Schnapsidee.

9

Hallo!

Also ich finde schon in deiner Überschrift den ersten Widerspruch und muss ehrlich gesagt "schmunzeln", obwohl das überhaupt nicht lustig ist.

Wie kommt man auf die Idee, dass die Ehe glücklich ist, wenn man ans fremdgehen denkt oder es sogar macht?!
Das soll mir echt mal jemand erklären, liest man hier ja öfter. Wie kann man sich nur selbst so belügen, das versteh ich echt nicht.
Dann finde ich es immer noch besser, dazu zu stehen, das etwas nicht gut läuft, als sich selbst so viel vor zu machen.

Zu deiner Frage.
Das kann dir keiner von uns beantworten. Wenn deine Ehe angeblich "glücklich" ist, dann wirst du früher oder später dieses Glück verlieren, wenn es raus kommt oder du nicht mehr aufhören kannst und Gefühle mit ins Spiel kommen, was man nie ausschließen kann.

Unterschätze das nicht. Wenn du es unbedingt brauchst, ok, dann mach es. Aber wundere dich nicht, wenn es auf Dauer nicht so leicht wird, wie du denkst. Wenn du deinem Mann nichts sagen willst, musst du schließlich auch damit leben, es für immer für dich zu behalten.

Neulich habe ich einen tollen Satz gelesen. Kurz, aber auf den Punkt.
"Liebe ist, wenn Treue Spaß macht."

Denke mal drüber nach. Spaß suchst du im Moment woanders und ob das für eure ach so glückliche Ehe gut ist, steht auf einem Blatt, das ich in Zukunft nicht lesen möchte.

Alles Gute #winke

11

-> Neulich habe ich einen tollen Satz gelesen. Kurz, aber auf den Punkt.
"Liebe ist, wenn Treue Spaß macht." <-

Wenn beide damit einverstanden sind und Spaß daran haben, sind sie trotz außerehelicher Abenteuer treu und lieben sich ;)

Oder denkst du jedes Swingerpaar, egal ob 20-30-40 oder 70 Jahre, liebt sich eigentlich gar nicht?!

12

Da könnte man jetzt wohl eine Grundsatzdiskussion eröffnen - das ist natürlich eine Ausnahme, aber nicht die Regel und das hat auch mit der Fragestellung der TE nichts zu tun.

Denn wenn das eine Option für Ihren Mann wäre, dann hätte sie hier ja ihre Frage nicht stellen müssen.

Grundsätzlich verstehen Menschen, die Sex und Liebe nicht trennen können, eben einfach nicht, wie das funktionieren soll. Und wäre das in unserer Gesellschaft "normal", dass man so lebt wie von dir beschrieben, würden es wohl mehrere machen bzw. auch wirklich dazu stehen und müssten nicht verheimlichen, ein solches Leben mit offener Sexualität zu führen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen