Ehem... Schlucken!

Servus miteinander! #winke

Ich möchte gerne Erfahrungen und eventuell ein paar Tipps von euch :-)
Ich bin 29, mein Partner 32.
Wir haben ein wundervolles Sexleben zusammen, es fehlt uns an nichts und wir machen alles was wir für richtig denken, uns wünschen, wovon wir fantasieren..

Wir sind beide sehr offen und finden Sex ist der schönste Liebesbeweis überhaupt für uns 2 #verliebt
Es fehlt nichts. Da sind wir uns sehr einig.
Ich befriedige ihn sehr gerne oral, zu gerne #hicks #schein :-D
Aber ich bin verklemmt was das Thema schlucken betrifft :-(
Es ist nicht so das ich es nicht will, mich reizt das seit langem und ich würde ihm sehr gern die Möglichkeit geben in meinem Mund zu kommen statt kurz zuvor immer aufhören zu müssen.
Mein "Problem" liegt darin, dass ich finde das Sperma einfach sehr unangenehm riecht. Nicht eklig oder abartig, aber einfach nicht angenehm...
Daher rührt meine Angst das ich würgen muss wenn er in mir kommt #gruebel
Beim blasen selbst muss ich so gut wie nie würgen, ich gehöre zu denen die das sehr gut kontrollieren können auch wenn sie ihn tief nehmen.
Mir wäre es sehr unangenehm wenn ich das würgen bekommen würde, denn ein würgen weil der Schwanz am Gaumen andockt oder ein würgen weil etwas als ekelhaft empfunden wird ist es eben doch ein Unterschied.

Wie geht ihr denn damit um?! Gibt es eventuell gleiche Gedanken und ihr habt sie bereits überwunden?

Vielleicht schmeckt es ja gar nicht so wie es riecht? :-D

Danke für eure Antworten :-):-)

4

Hallo Steffie.
Interessantes Thema ;). Daher hier mal meine Meinung dazu.

Ja ich schlucke es..und ja es ist mir tatsächlich mal passiert, dass ich dabei würgen musste..aber das ist ja jetzt nicht sooo laut, dass der Partner es unbedingt hört. Und japp es gibt Leckeres (je nach Ernährung..Spargel zb ist ganz fies!) oder besser Riechendes :) aaaber ich sehs so : es ist von meinem Partner. Andersrum zb sondern wir Frauen ja auch ein "Sekret" ab wenn wir erregt sind. Ich bin gepflegt und stinke deffinitiv nicht untenrum! Aber wenn mein Mann mich oral befriedigt und dann küsst..rieche ich mich selbst an ihm..nicht stinkend oder ekelig, aber auch nicht sooo pralle einfach. Er ist nicht glitschig nass im Gesicht aber trotzdem..ich jedenfalls rieche es. Ihn darauf schon angesprochen..Antwort : nö du riechst nach nix und es schmeckt nach nix.

Soa aber wie fändest du es wenn dein Partner zwischen deine Beine abtaucht und ab und an Pause macht um sich den Mund mitm Taschentuch abzuwischen oder gar mal n Schlückchen Wasser vom bereit gestellten Glas nimmt?!? Abturnend oder? So empfinde ichs wenn ich sein Sperma in ein Taschentuch spucken würde oder gar aufs Klo renne um "auszuspucken". Ich persönlich hab meine Technik gefunden..wie schon jemand vorher sagte : wenn ich merke er kommt lenke ichs in die Backentasche zb..direkt in den Rachen bei der Geschwindigkeit find ich auch nicht sooo toll ;))). Und beim Geschmack..sprich Schlucken..okay dann halt ich zb die Luft an oder gar in sekundenschnelle kurz Nase zu. Fällt gar nicht auf *lach*. Aber ich merk schon beim "Schwenken" im Mund ob der Geschmack sehr bitter sein wird im Abgang oder nicht und entscheide dann pro Situation :). Aber deffinitiv schluck ichs. Gibt Schlimmeres. Und wie gesagt : andersrum wärs ja auch nicht nett oder? Wenn der Mann so auf unsere "Ausscheidungen" beim Akt reagieren würde. Meine ganz persönliche Meinung. Muss ja keiner teilen oder verstehen ;).

15

Die Idee mit dem Taschentuch kam ja nicht von mir :-)
Ich geb dir da recht, würde das auch eher als unangenehm empfinden bzw als nicht angebracht. Ich denke ich würde mir komisch vorkommen und mich eventuell ungepflegt fühlen.
Wobei das bei uns, was mich selbst angeht, sehr anders ist denn mein Mann liebt 'meinen Saft' :-D
Wenn er mich nach dem lecken küsst schmecke und rieche ich mich auch, aber ich finde es gar nicht unangenehm sondern sogar erregend für mich.

Ich muss etwas schmunzeln weil ich den Gedanken mit der Luft anhalten auch schon hatte :-D
Danke für diese Bestätigung meiner Gedanken :-)

1

Der Geschmack variiert, Nahrung, Trinkmenge, Alkohol, alles spielt da mit hinein.

Die Konsistent ist jetzt nicht der Hammer, da hast du Recht.

Du kannst mit ihm reden, ihm deine Bedenken mitteilen, ihr könnt gemeinsam nach einer Lösung suchen. Ich persönlich mag es nicht, wenn das Sperma mir direkt in den Rachen spritzt, da würge ich bestimmt. Aber in die Wangentasche oder unter die Zunge, das geht gut. Tastet euch vor.Taste du dich vor. Nehmt es mit Humor, wenn du merkst, das wird nichts Gutes.

Ich finde sowieso, bei gutem Sex kann man wunderbar lachen, wenn etwas "unvorhergesehenes" geschieht. Besser, als sich deswegen zu entzweien.

L G und viel Erfolg beim Ausprobieren!

White

Und wenn es dir nicht gefällt, lässt du es eben.

12

Wir haben schon miteinander geredet, sind wie gesagt sehr offen und nicht prüde :-)
Ihn würde es auch nicht stören wenn ich das nicht tue, für ihn ist es genauso schön wenn das blasen vor dem Sex stattfindet.
Es geht eher von mir aus da er mich nur mal nebenher fragte ob er in meinem Mund kommen dürfte.

Zu meinen Bedenken sagte er dann lassen wir das eben, es sei auch so perfekt :-D

Ich glaube ihm das auch, aber es reizt mich seither :-)

2

Bin null verklemmt aber mein Mann ist noch nie oral in mir gekommen. Das will ich nicht und er bestand noch nicht drauf. Ich finde es ebenso eklig. Der Geruch/Konsistenz.

Da es uns so passt ist es gut. Keiner vermisst was.

Und er findet dass ich sehr gut oral befriedigen kann.

Schlucken oder Sperma im Mund ist nur einfach nichts für mich.

3

Schmecken tut es zwar irgendwie komisch, aber ich nehme es trotzdem in den Mund. Ich persönlich fände es total doof, ihn oral zu befriedigen und während er kommt, den Mund wegzuziehen.

Was ich nicht mache, ich schlucke es nicht runter. Liegt aber nicht am Geschmack sondern an der Konsistenz. Habe es bereits mehrmals runter geschluckt, aber ist nicht meins. Ich spucke danach einfach in ein Taschentuch oder ins Waschbecken im Bad.

Probier es einfach aus und wenn es dir nicht zusagt, dann lässt du es bleiben.

LG

13

Wir variieren eher so das der Oralverkehr vor dem Sex stattfindet oder zwischendurch, daher gab es die Option noch gar nicht das ich vor dem Höhepunkt aufhöre da er auch zu gerne in mir kommt #verliebt

Aber ja, Recht hast du :-D Wobei man es, denke ich, auch mit der Hand beenden könnte wenn man sich doch unsicher ist.

33

Wir benutzen es auch eher vor dem eigentlichen GV oder zwischendurch, aber manchmal mach ich es auch bis zum Ende. Z.B. einmal im Monat an den besonderen Tagen oder wenn er einfach mal nur schnelle Befriedigung möchte (muss dazu sagen, dass er auch mein Dom ist).
Aber einfach mal passieren lassen und es probieren. Wenn es dir nicht schmeckt, spuckst du es dezent aus. ;-)

5

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie Sperma riecht.

Wenn du das Sperma tief aufnimmst, hast du kaum Kontakt zu deinen Geschmacksnerven. Und ich würde mich gedanklich nicht lang beschäftigen, ob du Sperma geschmacklich magst oder nicht.

Bezüglich Sperma habe ich selbst keine Berührungsängste.

6

Schlucken konnte ich auch noch nie. Wenn Schatzi abgeschossen hat, liegt diskret ein Zewa griffbereit und wupps - ganz schnell ist der Glibber entsorgt. Das stört ihn auch nicht, solange ich ihn überhaupt so verwöhne, was er sehr genießt. Musste noch nie würgen, nur wenn er zu sehr mitmacht, aber da wir auch beim Sex lachen können, sag ich ihm halt, dass eine erstickende Frau nicht mehr mitmachen kann und alles ist gut :-)

7

Wie bei sehr vielen Dingen gilt auch hier:

Versuch macht kluch´ !

Wenn es nicht Dein Ding sein sollte, lässt Du es beim darauf folgenden Mal eben wieder sein.

8

Ich wollte eigentlich nie das meine Frau das schluckt. Aber eines Tages haben wir uns gegenseitig oral verwöhnt und sie hatte mein sperma im Mund und dann küssten wir uns und das war wahnsinnig. Einfach mal ausprobieren. Ach vorher Keine stinkenden Lebensmittel essen wie Zwiebeln, Spargel, Kohl etc. Mit Ananassaft wird es süßlich. Viel Spaß

9

Der feuchte Kuss hinterher ist ein schöner, inniger, geiler Abschluss:)

16

Das mir den Lebensmitteln ist mir bewusst und bekannt aber ich möchte das ungern planen.

Sprich wenn wir Abends, ich nehme mal ein doofes Beispiel, Döner essen will ich nicht denken:"Okay, heute schlucke ich nicht!"
Daher möchte ich da gar nicht drauf achten.

Das mit dem Kuss finde ich gut, wir küssen uns nach dem Oralverkehr eh immer sehr innig, bisher halt nur ohne schlucken :-)

10

Wo landet der gute Saft denn sonst üblicherweise bei Euch? Lass' ihn auf Deine Brüste kommen, fordere ihm auf, etwas davon abzulecken und küsst Euch dann. Oder nimm etwas mit einem Finger auf und spielt damit, bis der Finger dann irgendwann im Mund landet. Gewöhnt Euch an den Geschmack, _beide_!

Wenn Sperma mit Spucke OK ist, wird das Schlucken irgendwann auch kein Problem mehr sein. Und wenn Euch der Geschmack nicht zusagt, dann halt nicht - so fürchterlich unbefriedigt scheint Dein Mann auch so nicht zu sein ;-)

17

Normalerweise kommen wir in 75% der Fälle gemeinsam beim Sex. Er kommt sehr gerne in mir und ich liebe das Gefühl ebenso.
Wenn wir uns zum Beispiel von hinten lieben spritzt er mir sehr gerne auf den Arsch was ich auch sehr genieße :-)
Oder auf den Bauch, Brust, irgendwas geht immer :-D
Das ist sehr spontan und nicht vorher abgesprochen.

Ich finde die Idee gut es vorher mal zu "kosten", eine gute Anregung :-)

24

Ich meinte eigentlich, wohin er spritzt, wenn Du ihn bläst - dann doch wohl bislang noch nicht in Dich ;-)

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen