Sind lange Haare nach der Geburt unpraktisch?

Hallo ihr lieben
Ich habe am 10.12. ET und im Moment noch schulterlange Braun-blonde Haare.
Was sind eure Erfahrungen? Ist solch eine Mähne nach der Geburt eher unpraktisch und ich sollte mir eine Kurzhaarfrisur zulegen?
Oder denkt ihr man kann trotz den langen Haaren alles schaffen?
Es ist meine erste SS und ich habe keine Erfahrungen hierzu

Hallo!
Der Vorteil an langen Haaren ist, dass du sie immer schnell zusammenbinden kannst.
Klar dauert das waschen und föhnen länger aber mit kurzen Haaren hast du mehr Arbeit. Du musst sie je nach Länge und natürlich deiner haatstruktur jeden morgen machen...
Ich hatte beides und muss sagen dass lang einfacher zu bändigen ist.

Das ist jedenfalls meine Erfahrung damit.

VG und eine schöne restschwangerschaft wünsch ich dir.

Hallo #blume

naja, schulterlang ist ja noch nicht wirklich lang:-p

Was ändert sich nochmal mit der Geburt eines Kindes, dass es Auswirkungen auf meine Haare gehabt hätte (außer dem Haarausfall, aber das ist ein anderes Thema).

Richtig.

Nix.:-D

Lass doch Deine Haare, wie Du sie magst. Nie im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, mir eine Kurzhaarfrisur zuzulegen, nur weil ich ein Kind bekommen habe.


Vorteile von langen Haaren stehen ja schon oben.


Binde Dir aber die Haare beim Stillen, Füttern und Spielen zusammen, kleine Kinder ziehen da gerne dran:-p. Aber ansonsten;-)

Ob Du nach der Geburt alles schaffst hängt übrigens nicht primär mit Deiner Frisur zusammen;-) #rofl

#liebdrueck
Sanne #sonne

Für mich wäre abschneiden nicht in Frage gekommen, ich hatte oft einen Zopf weil das praktischer war. Ich würde nix überstürzen, abschneiden kannst du immer noch.

Hi, ich habe mir nie diese "praktische Kurzhaarfrisur" verpassen lassen trotz 3 Kindern ;-) Ich hatte immer die Haarlänge bis zu den Schulterblättern.
Es kann irgendwann nach der Schwangerschaft durch die Hormonumstellung zu Haarausfall kommen--ist dann mit langen Haaren nicht so schön, allerdings kann man eher tricksen, um den Verlust zu kaschieren, als wenn die Haare kurz sind.
Und Babys reißen halt dran, machen sie aber auch bei Ketten und Ohrringen. War aber nie ein großes Problem :-)

Ich hab auch lange Haare, hab sie aber seit ET immer als Zopf gehabt, weil die mich davor schon genervt haben 😂
Sie nerven mich mittlerweile auch sehr stark, aber zum Zopf gemacht ist das alles kein Problem. Und dein Kind hat später ein „schönes“ Spielzeug, für uns jedoch etwas schmerzhaft 😂

Mama zu sein -- ein baby zu versorgen, etc.... -> hat ÜBERHAUPT nix mit Deiner Frisur zu tun...

Geh zum Friseur: mach mit deinen Haaren, was Du willst und wie DU dich gut fühlst... Lang kurz, Rot oder mit Rastas ... .es ist absolut egal......

fang nicht jetzt schon an, irgendwelche eigenen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen aufgrund des Babys zu verändern oder zurück zu schrauben.. --- das Leben mit Baby wird neu - es wird anders, manches ändert sich, - ... aber NICHTS, das du gerne machst, gerne trägst oder erleben willst, hat einem Baby zu weichen.... (wir reden hier ja um Insel-Dinge - , Kleinigkeiten, - Äusseres oder Minuten-Dinge -- nicht dass jetzt hier wieder Steine fliegen, ich würde raten sein Kind vernachlässigen...) ....

Schulterlang ist noch nicht das, was ich unter "Mähne" klassifizieren würde. Meine Haare waren länger und es war kein Problem. Ich musste diese allerdings auch nicht viel pflegen und ich föhne und style nicht. Lange Haare kann man schnell zum Zopf machen. Kürzere Haare, die man erst frisieren muss, wären mir eher lästig gewesen.

Ich bin auf die : kurze Haare sind praktischer. Aussage reingefallen! Das mag wohl so sein wenn du glatte, problemlose Haare hast. Aber bei mir wurde aus: waschen, föhnen, fertig ein: waschen, föhnen, glatten, Styling.

Ich hab eher das Gefühl dass kurze Haare mehr Arbeit machen. Müssen mehr gestylt werden, öfter zum Friseur usw.
Ich hab lange, dicke, lockige Haare. Super easy ist das.
Alle 2 bis 3 Tage waschen, nass kämmen, Lockencreme rein und über Lopf föhnen. Sieht am ersten und zweiten Tag offen super aus, dann mach ich nen Zopf und am dritten Tag wasch ich wieder.
Waschen beim Duschen geht schnell, föhnen ist in 5 Minuten erledigt. Restlichen Tage brauch ich nicht mal kämmen geht eh bei den Locken nicht.

Kurze Haare hatte ich auch mal, das war echt nervig ehrlich gesagt.
Und Schulterlang ist ja nicht lang ;)

Hi,

irgendwie lustig, dass du dir um deine Haare Gedanken machst nur wegen der Schwangerschaft/Geburt und die Zeit danach 😀

Also ich finde lange Haare mehr als praktisch. Zusammenbinden und fertig.
Kurzhaarfrisuren sind oft pflegeintensiv bzw sehen die ungestylt schnell blöd aus.

Oder du lässt dir eine Glatze schneiden 😀😀😀
Nee, im Ernst. Ich bin auch jetzt mit dem 2. Kind gut mit langen Haaren zufrieden.
Da ich nur selten zum Fönen komme, dauert es allerdings ewig bis sie trocken sind (habe sehr dickes Haar, 3-4 Stunden dauert es).

LG

Nicht dein ernst?

Top Diskussionen anzeigen