Ich bin wirklich frustriert, ich bin anscheind zu blöd zum Abnehmen! Bitte Hilfe!

Guten Morgen liebe Urbianer und Urbianerinnen #winke,

ich bin, wie oben schon geschrieben, wirklich frustriert.

Ich habe nach meinen beiden Kindern (1,5 Jahre und 3,5 Jahre) mein Gewicht gehalten (und damit meine ich nicht das Gewicht, dass ich vor den Kids hatte!). Sprich, ich bekomme es nicht mehr runter, hatte immer irgenwas zu tun etc.

Nun, da ich auch einen Bandscheibenvorfall habe, habe ich beschlossen, endlich mein Wohlfühlgewicht zu erreichen, das heißt, ca. 10 Kilo abzuspecken und endlich wieder in meine Vor-Schwangerschaftshosen zu passen.

Tja, soweit zur Theorie. In der Praxis siehts so aus, dass ich mir einbilde wirklich konsequent zu sein, aber es überhaupt nichts bringt. Im Gegenteil, ich fühle mich sogar noch unwohler :-(.

Ich will langfristig meine Ernährung umstellen, ich will die 10 Kilo auch nicht in den nächsten 2 Wochen abnehmen, sondern eher nachhaltig und langfristig.

Mein Essensplan sieht folgendermaßen aus:

Frühstück: Entweder Joghurt mit Früchten und Müsli oder Quark mit Früchten und NÜssen (reines Müsli kann ich nicht essen, das ist mir zu trocken und ich halts auch nicht lange durch :-p).

Mittag: Fisch (meistens Lachs) mit Reis oder Kartoffeln und Gemüse, keine Soße. Oder Putensteaks, ich habe auch das Pflanzenöl aus der Plastikflasche durch Olivenöl aus der Glasflasche ersetzt, da ich gehört habe, dass dies gesünder sein soll!

Abends: Einen Salat entweder Tomate, Gurke und Feta mit Balsamico-Dressing oder Feldsalat mit Schinkenwürfel und Parmesan.

Zwischendurch gönne ich mir einen Kaffee oder auch mal einen Keks, ich bin nämlich von Haus aus eigentlich "eine Süße" und wenn ich mir alles total verbiete, werde ich sehr launisch. Ich möchte ja einen Plan haben, an den ich mich auch realistisch halten kann. Also ich geißel mich jetzt nicht, es kann auch sein, dass ich ganz normal Abendesse mit den Kids, denn manchmal ist es sehr schwierig, sie zu füttern und selbst nichts davon zu essen, gerade wenn ich in der Arbeit tagsüber nicht immer so zum Essen gekommen bin #mampf.

Sagt mir bitte: WAS MACHE ICH FALSCH?! Ich versuche auch genug zu trinken, wobei ich mit "genug" wahrscheinlich nicht das hinkriege was Ärzte so empfehlen, ein typisches Frauenproblem...!

Habt ihr noch Anregungen oder Tips?

Gerne alles an mich!

LG
Kerstin

P.S.: Ach ja - ich schwinge mich ca. 3 - 4 Mal die Woche jetzt auch auf meinen Crosstrainer (ca. 40 Min. lang, auf Ausdauergeschwindigkeit) und gehe einmal die Woche Schwimmen. Das ganze Programm betreibe ich jetzt seit ca. 8 Wochen!

Hast Du Deine Schilddrüse nach den Schwangerschaften untersuchen lassen, incl. Blutwerte?

Wusstest Du, dass Muskelaufbau bedeuten kann, Wasser einzulagern (deswegen sollte man zwischen einem Trainingstag und dem Nächsten einen Tag Ruhepause machen)? Und wusstest Du, dass Muskeln schwerer sind, als Fett?

Möglicherweise isst Du auch zu wenig und hast ein Kaloriendefizit unterhalb Deines Grundumsatzes bedingt durch den Sport und das - auf den ersten Blick - wenige Essen.

Ich würde mal den Sport reduzieren und mindestens eine Woche Ernährungstagebuch führen, beispielsweise auf fddb.info. Dort siehst Du dann, ob Du ungefähr im Bereich 80% des Tagesbedarfes (incl. Sportkalorien) liegst und so weiter machen kannst.

Ich ess ggf. zu wenig und nehme zu?! Das versteh ich jetzt nicht #kratz. Kannst du das mal näher erläutern?

Wenn Du zu viele Kalorien sparst, also wesentlich mehr als der Körper für den Mindest-Egergie-Erhalt (Grundumsatz) benötigt, schaltet er in den sogenannten:

http://schlank.net/essen/hungerstoffwechsel.htm

Und da kann es vorkommen, dass Menschen, die sich daran gerade so entlanghangeln statt abzunehmen einfach weiter zunehmen, weil der Körper alles bunkert, was er bekommen kann. Fettabbau ist dann auch nicht mehr möglich.

Merke: Um abzunehmen musst Du genug essen, sonst nimmst Du entweder gar nicht ab oder Du erlebst den berühmten Jojo. Grundbedarf + Hälfte der ersportelten Kalorien mindestens. Bei 500 Kalorien Defizit auf den Leistungsbedarf gerechnet nimmst Du langfristig wunderbar ab und wirst das Gewicht auch danach problemlos halten (sofern Du dann nicht wieder über den Leistungsbedarf isst). :-)

weitere Kommentare laden

Schreib Dir mal konsequent eine Woche lang auf, was Du alles isst, jedes Gummibärchen, jeden Keks, jeden Schluck Milch im Kaffee.

Gerade Jogurth und Kekse können eine böse Kalorienfalle sein, z.B. eine Stk Prinzenrolle liegt schon bei 120 Kalorieren und Jogurth fettarm heißt nicht, dass kein Zucker drin ist.

Hallo,

ich weiß sehr gut wie du dich fühlst.

Bei mir hängen ganz genau 15 kg sooo fest.

Ich finde deine ernährung nicht so schlecht. Frage ist, wieveil süßes ißt du am Tag? Ich bin auch eine sehr süße. Neulich habe ich mich bei My Miracle angemeldet. Das ist ähnlich wie weight watchers nur kostenlos. Ich habe jeden Tag eingetragen was ich zu mir genommen habe und war schockiert wieviel punkte mich ein Schokoriegel kostet. #schock
Probier da sdoch mal aus ich find da lernt man schon dazu und kann sich manchmal wirklich wundern.

Das Trinken ist sehr wichtig! Ich lege mir immer einen Zettel auf meinen Platz und mache für jedes Glas einen Strich damit ich jeden Tag auf 2 L komme.

lg emilylucy

Hallo

schreib dir wirklich mal eine Woche auf was du wirklich isst und trinkst.

Gerade fertiges Müsil hat sehr viele Kalorien.

Das Olivenöl ist zwar gesünder hat aber nicht weniger Kalorien.

Hier mal ein Keks und mal ein Happen macht auch oft viele Kalorien.

Mir gehts genauso, so langsam wirds aber.

Ich schreibe bei fddb alles auf, nicht jeden Tag, weil ich oft das selbe esse, aber einfach mal ein paar Tage hintereinander, wenn ich was umgestellt habe.
Seit Ende Januar sind jetzt 2 Kilo runter..10 sollen es werden.
Mache 2 mal die Woche Crosstrainer 40 minuten (Berechnet fddb - 1454 kJ (347 kcal) , laufe jeden Tag die 5 Treppen ins Büro, mache 2 oder 3 mal Bauch-Beine-Po einfach ein paar Situps, Kniebeuge etc. Nach dem Crosstrainer mache ich einen Tag Pause, Bauch-Beine-Po so nebenher an anderen Tagen.
Und ich habe die Süßigkeiten gestrichen, konsequent in erster Zeit die Woche über, Samstag und Sonntag ist ein Stück Kuchen und ein Schoki erlaubt, sonst nicht. Abends esse ich ein paar Nüsse natur.

Essensplan
Frühstück Beerenmüsli Allnatura mit frischem Obst und 1,5 % Milch - also 5 Heidelbeeren oder so
Zwischendurch: Paprika, Möhren, Kohlrabi
Mittag: 2 Scheiben Vollkornbrot mit Frischkäse/Gurke und Käse/Senf, Nachtisch Naturjoghurt mit frischem Obst - also wieder 5 Himbeeren o.ä.
Abends: 2 Scheiben Landbrot mit Käse, Kräuterquark, magerem Kassler

und dann noch ein paar Nüsse
Trinken tue ich gut
1 l Tee im Büro
diverse Kaffee mit ganz wenig Milch
abends daheim nochmal ein l Wasser.

Ansonsten ist Freitags Wiegetag, da nehme ich mal ab und mal zu, aber wenn ich die 2 Monate betrachte, sind es doch 2 kilo weniger und ich fühle mich fitter...

Bin hier in einem Club: Gesund abnehmen - nette Truppe, wir schreiben auf was wir essen und wiegen uns Freitags und setzen uns Ziele....macht spaß und hilft sehr.

Also schreib mal ein paar Tage alles auf, ansonsten habe ich eben auf Naturjoghurt umgestellt, Müslisorten verglichen, Vollkorn...

Und durchhalten!!!!

Ich war übrigens eine ganz Süße vorher, zu jedem Kaffee im Büro gab es 3 - 4 Kekse, die stehen leider in der Küche rum, aber da bin ich konsequent durch, eine Arbeitswocher Verzicht und nur am Wochenende, ein Stück Kuchen und ein Schoki. War schwer, aber möglich, ich sage mir auch oft, die Kekse gibt es auch noch, wenn ich mein Wunschziel erreicht habe, frage mich einfach oft, ist es das wert, nööö oft nicht.

Sorry, wenn ich frage aber das ißt Du jeden Tag?
Gibt es keine warme Mahlzeiten bei Dir?

Ich würde diesen Plan keine Woche durchhalten, weil mir dabei einfach die Abwechslung fehlt und es für mich einfach viel zu wenig wäre ;-)

weitere Kommentare laden

Hallo Ihr LIeben, vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten :).

Ich esse übrigens kein Fertigmüsli, weil ich weiß, dass da Zucker ohne Ende drin ist! Ich stelle mir selbst mein Müsli zusammen vom DM aus Haferflocken, Leinsamen, Weizenkleie, Sonnenblumen- und Kürbiskerne. Dies kommt dann in mein Obst-joghurt mir frischen Früchten.

Ich werde es vielleicht wirklich mal machen, dass ich mir alles aufschreibe. Besonders trinken ist halt wichtig. Ich schaff nicht jeden Tag 2l, das ist eine Tortur für mich, da sind auch mindestens 2 Tassen Kaffee mit dabei.

Es ist praktisch auch nicht immer so einfach, kalorienarm zu kochen, denn selbst, wenn ich für mich anders koche, heißts dann spätestens beim Mittagessen: "Mama ich will aber das, was du hast!" #augen. Gesund gibts übrigens schon immer bei mir. Jeden Tag GEmüse, jeden Tag OBst, auch fürmeine Kids ist mir das wichtig!

Auf meinen Sport hab ich zwar nicht immer jeden Tag gleich Lust, aber auf Grund meines Rückens ist er einfach unverzichtbar geworden.

LG
Tini

Schau doch mal auf My Miracle, ist wie WW nur kostenlos und da kannst du mal nach dem was du Isst dort eintragen und sehen ob du genug isst, zu wenig essen ist auch nicht gut....

ich finde die 5-2 Methode super und nehme damit toll ab ohne mich zu quälen.

schreibst du fleißig auf? Ich schreibe heute mal. und bin jetzt schon um 14.00 Uhr bei 1000 Kal. Hätte ich nicht gedacht. Ehrlich!

Top Diskussionen anzeigen