Ernährungsberatung - sinnvoll?

Stell dir vor, das WW eine Ernährungsumstellung ist weis ich auch.

Jeder KÖNNTE sich nur von Schokolade ernähren das dies weder für Zähne noch Figur gesund ist sollte logisch sein.

Ausserdem habe ich nie erwähnt das WW nicht gut ist, nur ICH würde für das nicht auch noch geld bezahlen.

Für manche ist aber eben das Geld, was man bezahlen muss, motivationsfördernd... Nach dem Motto "Nun hab ich das schon bezahlt, also muss ichs auch durchziehen!"

Es gibt einfach Menschen, die das brauchen! Glückwunsch, wenn du nicht dazu gehörst...

Jeder Mensch ist anders. Ich war einfach zu geizig um auf diese Art Geld los zu werden.

ich glaube auch das ist das problem und ich merke es auch immmer wieder bei den schlanken leuten aus meiner Klasse... sie essen wenn sie hunger haben und hören auf wenn sie satt sind. jemand der isst für die Seele der überisst!

aber dann denk ich... vll braucht es die motiviation geld um mal dran zu bleiben :)

Soweit ich weiß gibt es auch Ernährungsberater die von der KK gesponsert werden, was ja auch logisch ist da Übergewicht den Kassen auf Dauer noch mehr Geld kosten.
Ruf mal bei deiner Krankenkasse an und frag nach.
Bringen wirds sicher was, weil du richtig Essen lernst.
Aber 250 Euro haben und nicht haben sind schon 500.

Was sie schreibt hört sich nicht an wie eine echte Ernährungsberaterin sondern eher wie ein Diätcoach.

Eine gute Ernährungsberatung ist auch nicht so teuer

Top Diskussionen anzeigen