Dirndl tragen - auch im hohen Norden?

Guten Morgen an alle,

durch mein Hobby die Musik bin ich auf den Geschmack gekommen. Da wir öfter im Rahmen eines "Oktoberfestes" Musik spielen, haben wir Musiker Oktoberfesttaugliche Kleidung im Schrank.

Nun finde ich dieses Dirndl sehr hübsch (aus Jeansstoff, mit kleinen roten Absetzern am Rand, Rote Schürze, Knielang, weiße kurzärmlelige Bluse) und ich fühle mich auch sehr wohl darin und ich habe es heute ins Büro angezogen. Mein Mann hat nur den Kopf geschüttelt und findet es peinlich, dagegen beim Brötchen holen und die Kinder in die Kita bringen, habe ich durchweg nur Komplimente und auch bewundernde Blicke von Männern erhalten ;-)

Wie ist Eure Meinung hierzu? "Darf" ich als Norddeutsche ein Dirndl als altäglich Kleidung tragen?

Gruß Claudia

ich finde, du kannst doch anziehen, was du willst.

allerdings würde man sich hier sicher wundern und dich für eine touristin halten ;-)

Hallo,

also ganz ehrlich, nicht mal hier im tiefsten Südbayern trägt man sein Dirndl im Alltag. Wirklich nur ganz ganz selten seh ich sowas und klar, das erschreckt mich hier dann nicht, aber wenn jemand so ins Büro käme, würd ich mir schon meinen Teil denken.

Klar, es ist bequem und wenn du dich damit wohl fühlst und nicht lächerlich, ist das doch in Ordnung. Ich würds wie gesagt nicht mal hier im Allgäu machen, wenn es keinen besonderen Grund gibt.

Hoffentlich hast du die Schleife auf der richtigen Seite gebunden ;-)

LG, Kathrin

erzähle mal, was es mit der schleife auf sich hat.

Ich bin zwar aus Hessen aber ich glaube die eine Seite bedeutet vergeben und die andere Seite heißt frei. Aber welche welche ist weiß ich auch nicht.

weitere Kommentare laden

wieso darf? gibts ein ungeschriebenes gesetz, daß man es nicht darf #kratz (kannst ja die schuerze weglassen.. es sei denn, du willst besonders auffallen.)


Wenns dir nix ausmacht, das manche darauf reagieren, dann trag sie. ich finde sie teilweise auch schön, allerdings mehr die Richtung Landhausmode.
Ich hab sie früher auch im Büro getragen, worauf ich ständig "Juchei", "Jodelrufe" und "Grias di, Zenzi" ertragen musste, wenn ich im Raum war. Auch ein Klatscher auf den Hintern bei dabei.
Und wir sind hier nur in Hessen, wie das bei den Norddeutschen ankommt, weiß ich nicht !

Gruß

Anne#herzlich

hier im Norden habe ich nur beim Fasching ein Dirndl gesehen...

Fasching war auch meine erste Assoziation...

nee, Dirndl in der Öffentlichkeit ist etwa so auffällig wie ne Indianertracht...;-)


(hart aber ehrlich)

Warum trägst Du keine norddeutsche Tracht?

Ist ja nicht so als hätten die Bayern Trachten für sich gepachtet ;-)

lg glu

natürlich DARFST du, aber als nordlicht (wohne in schleswig-holstein) warne ich dich vor den irritierten blicken deiner mitmenschen ;-)
lg irmi

naja bei uns würde jemand in tracht immer als touri durchgehen ;-)

vermutlich, aber wer zieht schon dirndl oderlederhosen an, nur weil er im sueden urlaubt #kratz

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen