Endlich Wunschgewicht erreicht....sieht aber ganz anders aus...:-(

Hallo ihr,

bin zum ersten Mal in diesem Forum, obwohl ich schon seit Ewigkeiten bei Urbia bin und schon immer dick (oder auch mehr) war. Nun habe ich seit der Geburt meines Sohnes im Mai 2008 35kg abgenommen. Nie hätte ich gedacht, dass ich das jemals schaffen werde und ich hatte viele Tiefen und Depriphasen. Nun wiege ich 68kg bei ca. 160cm, in meiner Jugend waren es immer zwischen 72kg und 78kg und von Bildern weiß ich, dass das zwar nicht schlank ist, aber auch nicht dick. Also habe ich in meinen "dicken Zeiten" immer von der "68" geträumt und nun finde ich mich immer noch dick :-(. Mein Bauch hängt (was auch mit den zwei aufeinanderfolgenden SS zusammenhängt), aber vorallem meine Oberschenkel sind noch dick und schwabbelig. Was mich wundert ist, dass ich Größe 38 bzw Größe 30/31 bei Jeans tragen kann. Alle sagen mir mein Aussehen wäre okay so und vorallem mein Mann findet mich gut so, da er eh nicht auf Vollschlanke Frauen steht, aber ich bin einfach noch nicht zufrieden, aber ich habe auch nicht mehr die Kraft dazu, weiter abzunehmen, da es so viel Disziplin braucht und es auch viele hungrige Momente gab, die sehr frustrierend waren und die ich jetzt nicht mehr will! Schließlich bin ich doch eigentlich am Ziel...oder sollte es zumindest sein...:-(.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich? Würdet ihr euch aufraffen und weitermachen oder euch erstmal mit eurer bis hierhin hart erkämpften Figur zufrieden geben?


Frustrierte Grüße,


Sarah #schmoll

Hallo,

ich denke, dass eine weitere Gewichtsabnahme nichts an Deinen "Problemzonen" ändern wird. Wahrscheinlich wird Sport längerfristig mehr bringen. Und zwar erst gezieltes Muskelaufbautraining und später Muskelaufbau zusammen mit Ausdauertraining.

Such Dir ein gutes Fitnessstudion und laß Dich beraten!!!!

Übrigens: SUPER - dass Du soviel geschafft hast!!!!!#pro

Grüße vom verregneten Rhein

Sanne

Hallo Sanne,


vielen lieben Dank für deine aufbauenden Worte.
Ja, Sport muss ich auf jeden Fall machen. Dazu muss ich mich aber erst noch überwinden. Durch meine depressive Stimmung bin ich zur Zeit etwas träge diesbezüglich. Aber weißt du, EIGENTLICH sind ja 68kg bei 1,60m noch zu viel und daran wird sich ja auch nichts ändern, wenn sich die Haut etwas strafft. Ich glaube, mit 103kg empfindet man Menschen, die 70kg wiegen oder weniger als "Topmodels" im Vergleich zu sich selbst. Aber die Realität ist doch eher das, was ich jetzt im Spiegel sehe und empfinde....!


Liebe Grüße und einen schönen Abend,


Sarah

Deine Stimmung wird mit regelmäßigem Sport besser! Klar hast Du keine "Modelmaße" Aber wer hat die schon????

Wenn Du ernsthfte Probleme mit Dir hast, solltest Du Dir auch professionelle Hilfe suchen. Eßstörungen sind auch Krankheiten.

Du hast superviel erreicht - das "feintuning" schffst Du auch!!!!!!!

Sanne

Toll, dass du in einem Jahr so viel abgenommen hast. Respekt! Und Bewunderungswürdig.

Jetzt musst du aber aufpassen, dass du nicht in die JoJo-Falle tappst. Also wirst du die Diziplin wohl nie ganz vergessen dürfen.

Wenn du dich unwohl fühlst, mache weiter. Wenn du nicht mehr weitermachen kannst, mache eine Pause. Wenn du nicht mehr weitermachen willst, höre auf.

Hör einfach auf dein Inneres.

LG
Birgit

PS: Sport würde deinen Oberschenkeln jetzt Straffheit geben. Mehr Abnehmen lässt vielleicht die Haut nur noch weiter runterhängen...

Hallo Birgit,


auch dir vielen lieben Dank für deine Worte.

Ja, eine Pause wäre eigentlich das, was ich jetzt brauche. Allerdings finde ich es traurig und depremierend, nach der ganzen Vorfreude und der Geduld, die ich die letzten 35kg manchmal nur schwer hatte, nun feststellen zu müssen, dass mein eigentliches Ziel nie wirklich ein Ziel war und mir noch bestimmt 10kg fehlen. Ich will ja keine Modelmaße aber ich möchte nicht "dick" sein.

Alles liebe,

Sarah

estmal vorweg, wirklich super, dass du das geschafft hast!
aber die frage ist eben, welches wunschbild du eigentlich von deinem körper hast. wenn du wirklich diese idealbilder von zeitschriften und so im kopf hast, dann hätte dir gleich klar sein müssen, dass 68 kg auf 160 cm nicht ausreichen würden. und vermutlich wären nicht mal nochmal zehn kilo runter ausreichend-denn diese ganzen models im tv und so, die haben eben wirklich super schlanke maße, dazu ist auch nicht jeder körper einfach vom körperbau her gemacht.
ich denke die gr. 38 passt dir sicher einfach von daher, weil du ja recht klein bist.
ich bin zb 173 und wiege so um die 61-62 kilo und mir passt ebenso die 38, ganz ganz selten mal nur die 36, ab und an dafür dann auch ne 40 (in jeans zb sogar eher öfter). das liegt bei mir einfach daran, dass ich eben schon ne recht breite hüfte habe und nicht so knabenhaft gebaut bin, wie es heute in der mode fast schon üblig zu sein scheint.

abgesehen davon sieht man an sich selber die veränderungen immer sehr schlecht. ich habe zb im letzten jahr auch etwa 8 kilo abgenommen und bin dabei um etwa 2 hosengrößen geschrumpft, was ich schon echt super finde. es haben auch echt alle gesehen und mich drauf angesprochen, aber ich selber sehe da gar nicht sooo den unterschied, eben nur wenn ich mir mal alte hosen anziehe und sehe wie die schlattern.
abgesehen davon habe ich noch bilder von meiner späten jugendzeit so um die 17 jahre, da hatte ich sogar noch ein paar kilo weniger, und selbst da habe ich mich nicht schlank gefühlt, vermutlich einfach, weil der körperbau an sich nicht "gertenschlank" ist.

also vielleicht musst du einfach versuchen, dieses idealbild mal loszuwerden und aus deinem typ, so wie du jetzt bist, was tolles machen. sicher hast du doch auch noch alte kleidung, zieh die mal an und genieße wie groß die jetzt sind. du bist doch jetzt bestimmt auch viel fitter und ich fand es zb einfach schon super toll einfach mal "normale" größen anziehen zu können. das solltest du doch jetzt auch haben.

also genieß einfach viel mehr deinen wirklich grandiosen erfolg und mach es nicht schlecht. ich denke es wird jetzte erstmal schwer genug das gewicht zu halten. zumindest weil du schreibst, du musstest eben auch häufiger hungern zwischendurch. drück dir die daumen, dass es kein jojoeffekt gibt.

alles liebe

sabine

erstmal herzlichen glückwunsch zum wunschgewicht:-D

zu deinem problem kann ihc nur sagen: sport machen!

du wirst nicht drum herum kommen.

wenn du viele kilos verlierst, muss sich diene haut, dien bindegewebe, etc. daran anpassen. das geht, wenn überhaupt, nur mit sport.

und der tolle nebeneffekt: sport ist zwar auf den ersten blick anstregend, macht aber unglaublich gute laune. und das auf dauer.
es gibt studien, die sihc mit sport/bewegung als hilfe gg depresison beschäftigen. die kommen durchweg zu tollen ergebnissen, manchmal scheint das sogar besser zu helfen als medis...

wenn du deinen hintern nur schwer hochbekommst, musst du sport in deinen alltag einbauen. ich habe mir z.b. einen fahrradanhänger gekauft und fahre meine kleine jeden tag in die krippe und dann zur arbeit. da bin ich (eine strecke) ne knappe stunde unterwegs.
sport am abend (laufen oder so), fitnesstudio, etc. kann ich mir dadurch sparen.

wobei gegen die problemzonen gezielte übungen besser helfen.
schau doch mal, ob du bei dir einen p0ilates-kurs findest. das ist super und wird auch an der hvs angeboten.
generell kann ich vhs-sportkurse empfeheln, die sind (je nach lehrer natürlich) meist ganz gut und wesentlcih günstiger als ein studio.

gruß, amory

hallo, von mir auch erstmal ein Herzlichen Glückwunsch.
Ich selber habe früher ( bevor die Kinder kamen) so um die 68 kg bei 172cm gewogen.
Ich war auch immer sehr zufrieden.
Ganz schlimm war es für mich nach den SS auf 82 kg seitzen geblieben zu sein.
Jetzt habe ich es endlich geschafft und wiege sogar 66 kg. Nur aussehen tue ich leider absolut nicht so.
Ich denke das die SS dem Körper echt einiges abverlangen.
Ich habe auch langsam keine Lust mehr ab zu nehmen. Habe deshalb beschlossen eine Pause einzulegen.
Ich werde jetzt erstmal versuchen mein gewicht eine Zeitlang zu halten- das ist jetzt eine neue herausforderung für mich.
Wenn ich dann aber immer noch nicht zufrieden sein sollte, vorausgestzt die Kraft und die Geduld werden wieder da sein, dann werde ich versuchen noch 2-3 kg ab zu nehmen. Jetzt bin ich aber echt langsam erledigt und will nicht morhens schon meinen Tag einplanen müssen.

Vl wäre es auch mal gut für Dich eine Pause einzulegen. Das was Du abgenommen hast ist unheimlich viel. Das kann Dir auch keiner nehmen. Was weg ist ist weg.
Wenn Du wieder lust und die Kraft hast dann machst Du halt eben weiter.
Setzt Dich nicht allzusehr unter Druck.

Katharina

Hallo,

also ich glaube, dass sich der Körper mit der Zeit (und zwei SS) natürlich verändert und man auch mit Idealgewicht nur mit viel Sport und Disziplin auf einen straffen Körper kommen kann - "nur" abnehmen reicht da nicht.

Abgesehen davon wird die eigene Wahrnehmung leicht ein bisschen verzerrt, wenn man sich zu lange auf's Abnehmen konzentriert hat. Ich kenne mich ein bisschen mit Esstörungen aus und so ziemlich alle, die damit Probleme haben, haben kein vernünftiges Selbstbild mehr.
Vielleicht ist das bei dir auch ein bisschen so?

Letztens gab es hier in einem Beitrag eine Frau, die ins Schwimmbad gegangen ist und jemanden mit ihrer eigenen Figur gesehen hat und das garnicht so schlimm fand und sich dann wundern musste wieso sie sich selbst nich so nehmen kann wie sie ist - den fand ich sehr interessant...

Also mein Tipp:
Regelmäßig schwimmen gehen, wenn es die Zeit erlaubt (das schafft Bewegung und strafft ein bisschen) und versuchen eine entspanntere Selbstwahrnehmung zu bekommen.

Ich glaube ins Schwimmbad gehen hilft da wirklich gut. Die wenigsten schlanken Frauen haben einen besonders schönen Körper. Ist traurig aber wahr, aber ich befürchte schöne straffe Körper sind ein Teeny-Privileg.

lg

Hallo Sarah,
ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an, aufgrund einer Diät/Ernährungsumstellung abzunehmen, ist nur die halbe Miete - Sport und regelmäßige Bewegung sind sehr wichtig.
Zum einen wird dadurch die Verbrennung im Körper angeheizt und es strafft auch den Körper und verhilft zu einer attraktiveren Silhouette. Versuche es doch mit regelmäßigem Fahhradfahren, Walking und Schwimmen. Dazu vielleicht noch ein Bauch-Beine-Po-Kurs.....dann wirst du nach ein paar Wochen schon die ersten Erfolge sehen!
Liebe Grüße

Huhu,

du findest 78 Kilo bei 1,60m nicht dick ?????#schock
Ich würde schon sagen das ist mehr als dick !

Abe Respekt das du soviel abgenommen hast !!
Ich habe 72 Kilo gewogen bei 1,60m Größe nach meiner Schwangerschaf tund fan dmich nur noch fett :-[
Hab meine Ernährung umgestellt und Sport gemacht und habe jtzt meine 52 Kilo wieder :-D
Gott sei dank hat meine Haut alles gut mitgemacht ...

Lg

Top Diskussionen anzeigen