Stillhütchen?!

Hallo!

Am Tag der Entlassung aus dem KH schoß bei mir erst die Milch ein. Da die Brüste dann so prall waren, konnte Ben die Brustwarze nicht richtig ansaugen, deshalb gab man mir ein Stillhütchen. Damit klappt es jetzt seit 4 Wochen.

Heute war meine Hebamme da und sie meinte, ich soll doch mal ohne Hütchen versuchen. Klappt auch, allerdings schwieriger als mit Hütchen.
Sie meinte auch, ich solle auf meine Brustwarzen aufpassen. Nicht dass sie wund werden und anfangen zu bluten. Ich soll sie pflegen.

Wieso kann man nicht einfach das Stillhütchen weiter benutzen? Wieso ist das nur kurzfristig gedacht?

Habe vergessen, die Hebamme zu fragen.

Vielleicht kann mir hier jemand meine Fragen beantworten.

Danke schonmal.

LG Tanja

1

Ich denke, man kann die auch dauernd verwenden.

Stelle es mir aber ziemlich unpraktisch vor... #gruebel

Das Tolle am Stillen ist doch, dass man dafür keinerlei "Zubehör" braucht!
Mir wäre das echt lästig, immer mit diesen Dingern zu hantieren (zumal ich persönlich diese "Plastik-Nippel" total eklig finde!#schock)!

Aber wenn´s dir nichts ausmacht, spricht bestimmt nichts dagegen, die Hütchen einfach weiter zu benutzen!

LG Claudi

2

Hallo Claudi!
Danke für deine Antwort.
Unpraktisch - eher lästig. Das ständige Auswaschen nervt wirklich. Habe aber tierische Angst vor blutigen oder wunden Brustwarzen. Bin super empfindlich.
Meine Hebamme meinte, ich solle mal oben ohne rumlaufen, damit sie ein wenig abhärten. Das habe ich gerade versucht - und konnte mir nach 2 Minuten ein neues T-Shirt holen... Ohne Stilleinlagen geht gar nicht mehr - und selbst mit, traue ich mich kaum vor die Türe aus Angst, dass ich auslaufe!

Drück mir die Daumen, dass Ben schön lernt, auch ohne Hütchen zu trinken und meine Brustwarzen es durchhalten.

LG Tanja & Ben (*26.04.2007)

5

Ich hab auch sehr empfindliche Brustwarzen, aber nach anfänglichen 2 schmerzhaften Tagen klappt das Stillen jetzt hervorragend!

Besorg dir "lanolin" (Wollwachs) - das Zeug wirkt Wunder!!

Alles Gute!
LG Claudi

weiteren Kommentar laden
3

clautsches sagte es schon. du kannst von der sache her die stillhütchen ewig verwenden, ist aber eigentlich nich sinn und zweck der sache. stillen soll ja natürlich sein und das baby soll sich an die brust(warze) gewöhnen.

ich hab auch ein stillhütchen-marathon hinter mir. hab woooochen nur mit gestillt, ging nich anders.
glaub mir, so praktisch sie auch sein mögen... ich HASSE diese dinger!

ständig dieses ausspülen, auskochen, sauberhalten, beim anlegen aufpassen wierum, damit auch ja babys nase den körperkontakt zu dir hat, dann verrutschts manchmal.
dann macht baby pause und nach ner halben stunde?? jetz grad bei der hitze? was dann? weiterverwenden??? sehr bedenklich!

außerdem hab ich ständig mein hütchen verlegt, da die so durchsichtig sind. #augen:-[


ich bin heilfroh das ich die dinger nich mehr brauche. daher mein rat: sobald du kannst, fang an dein baby an die brustwarze zu gewöhnen!



lg
yamie mit #baby jessica emily - 11 wochen

4

Hallo Yamie!
Auch dir danke ich für deine Antwort.
Was hast du denn gemacht, damit deine Brustwarzen nicht wund und blutig wurden? Meine Hebamme meinte, ich solle sie pflegen. Öfter mal oben ohne rumlaufen, Sonne dran lassen, aber das geht nicht. Laufe nach 2 Minuten aus...

LG Tanja & Ben (*26.04.2007)

9

och die probleme hatte ich nie. höchstens mal ein nasses t shirt. dann wird halt gewechselt. hält sich aber stark im rahmen bei mir.

in der sonne fängt meine brust aber auch an zu tropfen, packst dir halt ein handtuch drunter. müssen wir mit leben. ;-)



lg yamie

7

Hallo!

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen.

Leider geht mein Kleiner nur mit diesen Dingern an meine Brust. Das mache ich nun seit 6 Wochen und ich hasse es. Immer muss man sehen, dass man ein sauberes Hütchen parat hat.

Dann ist auch kaum ein dezentes Stillen unterwegs möglich, wie ich es immer bei anderen stillenden Müttern neidvoll beobachte. Man muss halt immer erst das Hütchen richtig draufsetzen. Dann geht bei mir immer die Hälfte (gefühlsmäßig...) daneben und ich muss alles darunter mit Mullwindeln auffangen. Und Simon fuchtelt in den Stillpausen immer so wild mit den Armen, dass ich das Hütchen immer ganz festhalten muss. Also ist bei mir das öffentliche Stillen wirklich schwierig, habe da echt Hemmungen und ich versuche, zum Stillen immer zu Hause zu sein. Das schränkt natürlich sehr ein.

Also wenn es bei mir ohne Hütchen klappen würde, wäre ich wirklich sehr froh. Leider klappt das bei mir höchstens, wenn ich mit Hütchen ansaugen habe lassen und auch dann nie eine komplette Mahlzeit und manchmal gar nicht.

Aber theoretisch kann man natürlich die gesamte Stillzeit damit bestreiten. An deiner Stelle würde ich es aber ohne probieren. Sollten deine Brustwarzen wund werden, kannst du ja immer noch wieder darauf zurückkommen.

Fandest du die Dinger denn nicht lästig??

Liebe Grüße,
Claudia + Simon (*9.4.07)

10

Hallo Claudia!
Doch, auch ich finde es lästig. Die ständige Auswascherei nervt.
Und es geht wirklich viel daneben. Brauche immer drei Mullwindeln: eine für mich, eine in die ich Ben einwickel (sonst kann ich ihn wieder umziehen) und eine für zwischendurch für seinen Mund!
In der Öffentlichkeit geht das gar nicht. Würde ich aber momentan auch noch nicht machen - steh da nicht so drauf, obwohl es ja was ganz natürliches ist. Aber für mich eben doch zu intim!
Versuche es jetzt erstmal tapfer ohne - auch wenn es länger dauert.
Hoffe nur, dass meine Brustwarzen das durchhalten ohne wund oder blutig zu werden.

LG Tanja

8

Hallo Tanja!

Meine Tochter hat es nicht geschafft ohne Stillhütchen zu Trinken, habe es mehrfach versucht davon "loszukommen". Man mußte halt immer ein Stillhütchen dabei haben, aber Windeln etc hatte man ja sowieso auch "mitzuführen", also kein Problem.
Ich habe meine Tochter damit 8 Monate gestillt und es gab keine Probleme bei mir und keine bei meiner Süßen.
Meinen Sohn kontte ich 3 Jahre später übrigens ohne Stillhütchen satt bekommen.
Laß Dir also keine schlechtes Gewissen machen, falls es nicht ohne klappt!

LG Daniela

11

Hallo Daniela!
Danke für deinen Zuspruch.
Mache mir da auch keinen Streß. Momentan klappt es zwar ohne Hütchen, aber wenn es nicht geht, wird es eben wieder genommen.
Besser mit Hütchen stillen, als gar nicht.
Habe nur Angst, dass meine Brustwarzen wund werden oder anfangen zu bluten. Aber auch dann habe ich ja noch das Hütchen zum Schutz.

LG Tanja

12

Hallo,

ich hatte auch die ersten 2 Tage Stillhütchen genommen und dann hat das meine Hebamme mal gesehen und da sagte Sie das ich die Stillhütchen lieber weg lassen soll da sonst die Milch weniger werden kann.

Liebe Grüße Nancy und Pascal-Phil (4 Jahre) und #baby Jayden-Lee (8 Tage)

14

Hallo Nancy!

Klappt es denn ohne Hütchen? Wenn Ben 4 Stunden nicht getrunken hat, ist meine rechte Brust so prall, dass er nicht "andocken" kann. Dann muß ich ihn erstmal mit Hütchen trinken lassen. Nach ein paar Minuten kann ich es dann wegtun.
Ich kann mich nicht über zu wenig Milch beklagen, obwohl ich schon 4 Wochen mit Hütchen stille... Eher im Gegenteil! Eben wollten wir Fotos machen, schwarz-weiß, mein Oberkörper frei, Ben davor. Auf einmal dachte ich, er macht Pipi, aber das war meine Milch, die da auf einmal rausschoß...

Danke für deine Antwort.

LG Tanja

13

Hey Tanja!
Was bin ich froh, Dein Posting zu lesen. Bei mir ist es genauso. Ich hab die ersten Tage im Krankenhaus ohne Hütchen gestillt, aber da klappte es nicht so richtig. Am 3.Tag schoß dann die Milch ein und mein Kleiner konnte meine Warze auch nicht mehr richtig zu fassen kriegen. Ich wußte zwar, daß man bestenfalls ohne Hütchen stillt, aber was sollte ich machen. Daß ich überhaupt stille, war mir viel wichtiger. Mit Hütchen klappt es wunderbar. Ohne dauert es ewig, bis er richtig andockt und am Ende sind wir beide entnervt. Das ist doch auch nicht Sinn und Zweck der Sache. Meine Hebamme meinte, ich kann ruhig immer mit Hütchen stillen, muß das halt nur sauber halten und regelmäßig abkochen. Also: Warum sollten wir uns jetzt den Streß machen und unsere Kinder wieder umgewöhnen. Es sei denn, das ginge ohne Probleme. Ich bleib bei meinem Hütchen und muß das dann halt immer dabei haben. Aber wie schon gesagt, wenn ich das mitnehme, brauch ich ja eh die komplette Wickeltasche und dann stört es mich nicht. Im Notfall würde es sicher auch ohne klappen.

Liebe Grüße
Madlen + #baby Karl 2,5 Wochen

15

Hallo Madlen!

Ich habe eben nochmal ohne versucht, aber meine rechte Brust ist meist so prall, dass er sie nicht zu fassen kriegt. Habe dann erst mit und nach ein paar Minuten ohne Hütchen gestillt.
Habe mir auch eben Brustwarzensalbe vom dm geholt. Sie soll pflegend wirken.
Nervig finde ich schon, dass man das Hütchen immer auswaschen bzw. abkochen muß - vor allem nachts.
Außerdem läuft immer so viel daneben... Bin danach immer total "eingemilcht".

Aber wie gesagt, besser mit Hütchen stillen als gar nicht.

Alles Gute

LG Tanja

Top Diskussionen anzeigen