wie das wochenbett erholsam gestalten mit 2. Kind?

Hallo
Es gibt sicher hier einige andere Mütter denen es ähnlich wie mir ergeht!

Ich habe am 13.5 entbunden, mein Sohn ist wirklich süss und extrem pflegeleicht!!

Nur mein 1. Sohn (im Juni 4) macht "Probleme". Er entwickelt sich immer weiter zurück, braucht jetzt sogar einen Schnuller (obwohl er den nie brauchte), redet in Babysprache und macht bald wieder in die Windel befürchte ich...

Er ist zwar zu den Kleinen sehr lieb, aber manchmal nervt er mich nur! Tut mir zwar echt leid wenn ich ihn dann anschreie - aber er folgt NULL! Macht auch nur das was er nicht darf.
Mir ist schon klar das er nach Aufmerksamkeit schreit - aber ich bin nun mal nicht sonderlich belastbar im Moment...

Wie geht es euch dabei? oder gebt ihr eure Erstgeborenen nur bei den Grosseltern ab?? (mit dem Gedanken spiele ich auch schon

Liebe Grüße
BArbara

1

Hallo Barbara,

bei und lief es am Anfang ähnlich, zudem habe ich ein Schreibaby, also nicht gerade pflegeleicht......Und meine Geburt mit Riss/ Schnitt 4 Grades war auch nicht witzig, ich habe auch 8 Wochen gebraucht um körperlich wieder auf den grünen Zweig zu kommen.
Mein Sohn, auch 4 Jahre, hat von mir eine Puppe bekommen, mit der er genau das nachgespielt hat was ich mit Tina gemacht habe, inkl. Stillen......
Auch er mutierte wieder mehr ins Babygetue, was ich aber auch toleriert habe und ich habe ihn auch so behandelt. Es wurde ihm nach einer Weile wohl auch zu dumm.
Was natürlich toll wäre, wenn dein Mann/ Partner dich mit deinem Baby unterstützt, und du die Zeit mit deinem Großen verbringst.
Zeit, viel Zeit und Geduld und Nerven investieren, bei und ist es jetzt, nach vier Monaten wieder halbwegs normal geworden.
Jeder muß sich ja erstmal neu in seiner Rolle in der Familie suchen und finden, mir fiel es auch schwer, was soll dann ein kleiner vierjähriger machen, wenn alles anders und neu ist???

Kopf hoch, Nerven behalten, und nach meiner Meinung den Sohnemann nicht zu den Großeltern abgeben, da fühlt er sich ja völlig abgeschoben!!

LG Andrea

2

Erstmal: Gibt deinen Haushalt ab und alle deine Verpflichtungen, außer deinen Kindern.

Wenn du ein Wochenende brauchst, dann würde ich vorschlagen, dass die Großeltern ihn fragen, ob er ein paar Tage bei ihnen sein möchte. Stimmt er zu, dann verschafft dir das etwas Luft.

Ansonsten habe ich von Mehrfacheltern gelesen, dass es ganz gut funktioniert, wenn man das Kleine "dabei" hat (im Tuch z.B.) und mit dem Großen etwas unternimmt, wo das Kleine einfach dabei sein kann.

Top Diskussionen anzeigen